überregionale Geschichte

Eine zeitgenössische Darstellung Katharinas II., Zarin von Rußland. Mit 14 Jahren kam sie an den Petersburger Hof, trat zum orthodoxen Glauben über erhielt den Namen Katharina Alexejewna. Unter ihrer Herrschaft dehnte Russland den eigenen aus.
Moskau Katharina die Große – die erste Russlanddeutsche und eine Frau mit Machtbewusstsein und strategischem Geschick
Die Zarin, die als Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst geboren wurde, hatte eine Mission. Mithilfe ihrer Siedlungspolitik versuchte sie ihre eigene Herrschaft zu zementieren und Russland wirtschaftlich voranzubringen. Mit ihrem Erlass beginnt die lange Migrationsgeschichte der Russlanddeutschen auf der Suche nach Heimat zwischen Deutschland und Russland.