Im Juli 2002 stoßen bei Überlingen am Bodensee zwei Flugzeuge in der Luft zusammen - 71 Menschen kommen ums Leben. 15 Jahre sind seitdem vergangen, doch der Tag bleibt unvergessen.

- bis 23.30 Uhr: Eine russische Tupolew-154 fliegt mit 69 Menschen anBord auf dem Weg von Moskau nach Barcelona über Süddeutschland. Von Süden nähert sich eine Boeing 757 des Kurierdiensts DHL mit zwei Piloten, die nach einem Zwischenstopp im italienischen Bergamo Richtung Brüssel fliegt. Die Boeing meldet sich um 23.21 Uhr, die Tupolew um 23.30 Uhr bei der Schweizer Flugsicherung Skyguide in Zürich an.

- 23.34 Uhr und 42 Sekunden: Die automatischen Warnsysteme (TCAS) in beiden Maschinen schlagen Alarm und melden „Traffic“ (deutsch: Verkehr).

- 23.34 Uhr und 49 Sekunden: Der zuständige Fluglotse fordert den Piloten der Tupolew auf, seine Flughöhe zu verringern, da er sich aufKollisionskurs mit der Boeing befindet.

- 23.34 Uhr und 56 Sekunden: Das TCAS der Boeing erteilt Kommando zum Sinkflug, was die Besatzung sofort befolgt. Gleichzeitig leiten diePiloten der Tupolew den Sinkflug ein. Von ihrem TCAS erhält dieTupolew dagegen das Kommando: Steigen.

- 23.35 Uhr und 3 Sekunden: Der Lotse wiederholt die Anweisung an dieTupolew, schnell zu sinken. Die Anweisung wird von der Besatzungsofort bestätigt. Unmittelbar darauf gibt der Lotse ohne bestimmtenAdresscode bekannt, dass sich anderer Flugverkehr in der „2-Uhr-Position“ befinde. Der rechts sitzende Pilot weiß somit nicht sofort,aus welcher Richtung Gefahr droht. „Wo ist es?“, fragt er. DerCopilot antwortet: „Hier, auf der linken Seite!“

- 23.35 Uhr und 10 Sekunden: Die Besatzung der Boeing erhält vonihrem TCAS das Kommando, den Sinkflug zu verstärken.

- 23.35 Uhr und 19 Sekunden: Die Besatzung der Boeing meldet demLotsen, dass sie den Sinkflug eingeleitet habe.

- 23.35 Uhr und 24 Sekunden: Die Tupolew erhält von ihrem bordeigenen Warnsystem das Kommando, den Steigflug zu verstärken.

- 23.35 Uhr und 32 Sekunden: Beide Flugzeuge kollidieren.