Leben und Wissen Der Komposthaufen ist der Bauch eines guten Gartens
Organischer Dünger führt dem Boden wichtige Nährstoffe zu. Die Mainau-Gärtner erklären, wie man aus einem Komposthaufen das Beste herausholt.
Ein gut gepflegter Kompost schluckt nicht nur Küchen- und Gartenabfälle, sondern produziert auch noch erstklassigen Dünger.
Leben und Wissen Garten und Balkon: Neue Tipps der Mainau-Gärtner
Warum blüht meine Glyzinie nicht? Wie topfe ich einen Oleander um? Und wie rückt man Ameisen im Kellerzu Leibe? Die Mainau-Gärtner geben hier neue Antworten auf Leserfragen.
luw_mainau_doyle
Gartenlust Liebe Gartenfreunde,
Man stelle sich ein Staudenbeet wie ein Blütenmeer vor: Hier ein paar Königskerzen, jede Menge Margeriten, dazu ein paar zierliche Blütenbälle und immer wieder Gräser. Alle diese Pflanzen wachsen bunt durcheinander – fast wie auf einer Wiese.
Gartenlust Gartenklassiker aus der Antike
Kaum ein Garten kommt ohne ihn aus: Der Buchsbaum ist beliebt. Aber in den vergangenen Jahren sind viele Pflanzen eingegangen – ein Pilz plagt das Gehölz, und Raupen fressen es kahl Von Dorothée Wächter, dpa
Buchs2
Gartenlust Die Leichtigkeit des Seins
Comeback einer vergessenen Pflanze: Das Schleierkraut Von Bettina Louise Haase, dpa
schleie1r
Gartenlust Romantik pur mit Rosenbögen
Kletterrosen haben sich im vergangenen Jahr so gut verkauft wie noch nie. Wenn Sie mehrere Bögen verbinden, dann wird daraus ein verwunschener Laubengang.
Eine New Dawn rankt sich über die Gartenpforte.
Gartenlust Ein Hauch von Romantik
Kletterrosen können dank des Spreizwuchses der Triebe an Kletterhilfen emporklimmen. Sie erreichen Wuchshöhen von bis zu fünf Metern
Tuer
Gartenlust Die Königin
Rosen mögen eigentlich keine Konkurrenz. Doch Beetrosen kommen gerade dann am besten zur Geltung, wenn sie in kleinen Gruppen gepflanzt und mit anderen Pflanzen kombiniert werden Von Therese Backhaus-Cysyk, dpa
Die Crescedo von Noack duftetleider nicht.
Gartenlust Rosen für schattige Plätzchen
Eigentlich mögen Rosen keinen totalen Schatten. Besonders wuchsfreudige Arten stört das aber nicht.
Gartenlust Die Segge ist Staude des Jahres
Der Bund deutscher Staudengärtner hat die Segge (Carex) zur Staude des Jahres 2015 gewählt. Die wie ein Gras aussehende Pflanze sei langlebig, passe sich ihrer Umgebung gut an und habe einen malerischen Wuchs, erläutert Cornelia Pacalaj von der gartenbaulichen Lehr- und Versuchsanstalt in Erfurt.
Sieht aus wie ein Gras: Die Segge, Staude des Jahres 2015.
Gartenlust Blüten für ein ganzes Jahr
Die Rabatte ist in den letztern Jahren ein bisschen aus der Mode gekommen – allerdings zu Unrecht Von Ewald Kleiner
Traumhafte Rabatte: Beetrosen, Lavendel und in der zweiten Etage Rosen-Hochstämmchen.
Gartenlust Alte Liebe rostet nicht
Die Vielfalt der Stauden bietet zahlreiche Möglichkeiten – das macht sie zu unwiderstehlichen Hauptdarstellern im Garten
Der hohe Stauden-Phlox wächst besonders gut in Gebieten, in denen es häufig regnet.
Gartenlust Teestunde mit Rosen und Lavendel
„God Dag, Kalimera, Dobrý Den“. Das Blumenjahr 2015 auf der Insel Mainau gleicht einer Reise durch Europa Von Caroline Hahn
Das Mainau-Schloß liegtmajestätisch in der Sonne.
Gartenlust Very british
Englische Rosen sind eine besondere Attraktion. Sie verzaubern mit ihren pastellfarbenen, gefüllten Blüten und verschwenderischen Parfüm
Rosafarbene Blüten und intensiver Duft: Die „Constance Spry“ des Briten David Austin.
Leben und Wissen Bunte Vielfalt statt ödem Einerlei im Gemüsebeet
Viele Hobbygärtner wollen gern alte Sorten anpflanzen, um sie zu erhalten oder den guten Geschmack zu genießen. Die Mainau-Gärtner geben Tipps dazu
Das eigene Gemüse schmeckt doch am besten – sagen sich viele Hobbygärtner.
Gartenlust Pflanzen helfen Pflanzen
Einige Pflanzen sind in der Lage, mit ihren Wurzeln selbst stark verdichteten Boden aufzulockern. Sie wachsen innerhalb von wenigen Wochen, unterdrücken den Wuchs unerwünschter Kräuter und haben noch mehr nützliche Eigenschaften.
Hummeln und Bienen lieben Gelbsenf.