Auf den ersten Blick sind Tagebücher nur ein Haufen mit alltäglichen Geschichten vollgeschriebener Seiten - häufig steckt aber mehr dahinter. In «Lost Words: Beyond the Page» geht es nun in Form eines Jump'n'Runs auf die Reise zwischen die Zeilen.

Die englischen Entwicklerstudios Sketchbook und Fourth State haben sich dazu namhafte Unterstützung gesichert: Die Geschichte stammt von Rhianna Pratchett, Tochter des Scheibenwelt-Schöpfers Terry Prachett und Autorin der ersten beiden Tomb-Raider-Reboots.

Den Rahmen von « Lost Words » bildet das Tagebuch der jungen Isabelle, deren Gedanken Spielerinnen und Spieler über mehrere Tage verfolgen. Zum Beginn jeden Tages erzählt Isabelle über die Höhen und Tiefen ihres Lebens. Um sich von den Ereignissen abzulenken, beginnt sie dazu, ihre eigene erfundene Geschichte aufzuschreiben - auch diese ist ein fester Teil des Spielverlaufs.

Wörter werden zum Spielinhalt und zum mächtigen Werkzeug

In gewisser Weise ist die Geschichte des Spiels auch die Spielwelt, denn das gesamte Geschehen findet innerhalb des Tagebuches statt. Die Zeilen von Isabelles Tagebucheinträgen werden dabei zu den Plattformen des Jump'n'Runs, über die es zu springen gilt, um dabei die Wörter an die richtigen Stellen zu bringen.

Schreibt Isabelle ihre Geschichte weiter, verlässt das Spiel das Tagebuch und wechselt in aufwendiger gestaltete Levels mit 3D-Hintergründen. Um diese zu bewältigen, können auf dem Weg Wörter eingesammelt werden. An den richtigen Stellen können diese als Fähigkeiten eingesetzt werden, etwa um Hindernisse zu zerstören, und sich damit den Weg durch das Spiel zu erarbeiten.

«Lost Words: Behind The Page» ist zum Download für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC verfügbar und kostet etwa 15 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210505-99-479018/4