Voll Krass

Marne-la-Vallée 25 Jahre Disneyland Paris: Kann man Kinder damit heute noch begeistern?
Micky, Elsa und sehr lange Schlangen: Vor 25 Jahren öffnete das erste europäische Disneyland seine Tore. Zum Jubiläum gibt es eine Reihe neuer Attraktionen.
Disneyland Paris lebt noch immer von den Zeichentrick-Klassikern: Micky Maus, Tinkerbell, Arielle. Zum 25. Jubiläum haben sie und ihre Kollegen neue Attraktionen kreiert und den „Star Wars“-Simulator überarbeitet.
Voll Krass Wie man eine Geisterbahn baut
Wie kann man Menschen Angst machen? Kalles Kuh hat erfahren, was es für einen Grusel-Trip im Dunkeln an Zutaten braucht
Eine Fahrt insUngewisse – das beschert einem eine Geisterbahn wie diese. Gruseln gehört dabei zum Geschäft.
Voll Krass Spinnen sind doch auch ganz nett
Viele Menschen haben Angst vor den Achtbeinern. Dabei sind die ganz harmlos, erzählt Diana Amft in ihren Kinderbüchern
leute_spinne
Voll Krass Bilder und Wörter erzählen
Was macht ein gutes Bilderbuch aus? Das hat sich Kalles Kuh gefragt. Die Antwort darauf fällt für sie überraschend aus
Im Liegen in einem schönen Buch schmökern – dasist ein toller Zeitvertreib, vor allem bei schlechtem Wetter.
Voll Krass Ohne Hammer wird gehämmert
Kalles Kuh hat sich mit einem neuen Spiel befasst, bei dem es darum geht, Berufe zu spielen und dann zu erraten
Das braucht es für das Beruferaten:den Spielplan mit den Spielfiguren (links), die Berufe-karten (im Bild sind es drei), die Gegenstandsplättchen (hier acht Stück) und die Bewegungskarte mit dem Karten-halter.
Voll Krass Ein kleiner Junge allein im Urwald
Jetzt, wo ein neuer Film herauskommt, hat Kalles Kuh einmal auf die Geschichte des Dschungelbuchs geschaut
Der Bär Balu zieht im Dschungelbuch-Film von 1967 eine Bananenpflanze nach unten, damit sich der JungeMogli eine Frucht pflücken kann.
Voll Krass Das Mal- und Zeichengenie aus Spanien
In Lindau sind gerade Werke des Künstlers Pablo Picasso zu sehen. Kalles Kuh hat sie angeschaut und war verblüfft
Das ist die Zeichnung von Picasso, die „Portrait Françoise Gilot, 1946“ heißt.Zu sehen ist sie im Museum amMarktplatz in Lindau.
Voll Krass Eine Gurke aus dem Hochhaus
Gurken, dachte Kalles Kuh, wachsen oft in Gewächshäusern. Jetzt heißt es, dass sie auch in Hochhäusern wachsen könnten
Das sind zwei Hochhaus-Bauern in Bremen, die sich in einem Hochhaus-Bauernhof ihre Gurken anschauen. Echt? Nein, in Wirklichkeit sind die beiden Männer natürlich Forscher.