Job & Karriere

Berlin Diese deutschen Unis und Verbünde sind künftig «Elite-Unis»
Harvard, Princeton, Yale - die US-Elite-Unis sind weltbekannt. Auch Deutschland will den Ruf seiner Hochschulen seit ein paar Jahren mit einem Wettbewerb aufpolieren. Der dabei vergebene Titel «Exzellenzuniversität» ist begehrt - denn es geht um viel Geld.
Nach sieben Jahren wird überprüft, ob die «Elite-Unis» jeweils noch die Fördervoraussetzungen erfüllen.
Clausthal-Zellerfeld Drei neue Studiengänge für das Wintersemester 2019/2020
Im Wintersemester 2019/2020 lassen sich wieder einige neue Studiengänge kennenlernen. Wer später mal Sportartikel mitentwickeln möchte, kann sich nun mit einem Sportingenieur-Studium darauf vorbereiten. Ein besonderes Angebot gibt es auch für angehende Start-up-Gründer.
Ab dem Wintersemester können sich Studierende an der TU Clausthal intensiv mit dem Sportingenieurwesen befassen.
Bonn Neue Ausbildungsordnung für Gebäudereiniger
Im Zuge der Digitalisierung verändern sich viele Berufe. Das gilt auch für den Job des Gebäudereinigers. Eine neue Ausbildungsverordnung soll nun dafür sorgen, dass angehende Fachkräfte gut darauf vorbereitet werden.
Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Diese zwei Themen spielen für die neue Ausbildungsordnung der Gebäudreiniger eine Rolle.
Frankfurt/Main Fehlende Sprachkenntnisse nicht automatisch Kündigungsgrund
Job-Anforderungen können sich im Laufe der Zeit ändern. Wegen mangelnder Fremdsprachenkenntnisse können Arbeitnehmer aber nicht in jedem Fall gekündigt werden. Das ist nur gerechtfertigt, wenn die Kenntnisse zwingend erforderlich sind.
Mangelnde Sprachkenntnisse rechtfertigen nicht zwingend eine Kündigung. Ist etwa die Geschäftssprache eine Betriebes Deutsch, reicht der Grund nicht aus.
Berlin Untypischer Nachwuchs im Journalismus gesucht
Trotz Unsicherheiten in der Branche hat der Beruf des Journalisten noch lange nicht ausgedient. Viele Medienhäuser sind nach wie vor auf Ausschau nach jungen Talenten. Gute Chancen haben vor allem untypische Bewerber.
Viele Medienunternehmen wünschen sich mehr Vielfalt in den Redaktionen. Doch die Einstellungsverfahren sind oft nicht geeignet, um Nachwuchs aus den unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen zu rekrutieren.
Hamburg So gefährlich kann es für Gerichtsvollzieher werden
Einen «Kuckuck» klebt Katharina Bruhn nur noch selten, ihre Kontakte zu Schuldnern bleiben meist sehr friedlich. Doch bei der Zwangsräumung einer Wohnung kann es gefährlich werden. Einmal blickte die Gerichtsvollzieherin plötzlich auf eine Pistole.
Die meisten Hausbesuchen der Obergerichtsvollzieherin Katharina Bruhn verlaufen friedlich. Kommt es jedoch zu einer Zwangsräumung, reagieren die Schuldner manchmal gewalttätig.
Lüdenscheid Wie werde ich Straßenwärter/in?
Straßenwärter haben einen Job mit viel Verantwortung. Sie kümmern sich darum, dass Straßen in einem sicheren Zustand sind. Ihr Einsatzort kann gefährlich sein. Deshalb kommt es im Job besonders auf Aufmerksamkeit und Konzentration an.
Von Pflanzenschutz bis zur umweltgerechten Unkrautbekämpfung: Ausbilder Jens Kaminski (rechts) geht mit Max Stahl theoretische Grundlagen des Straßenwärter-Berufs durch. Kirsten Neumann/dpa-tmn
Bochum Wenn eine Absage die nächste jagt
Bewerbungen sind für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Manchmal klappt es beim ersten Versuch, zu anderen Zeiten gibt es nur Absagen. Bevor Sie resignieren, sollten Sie Ihre Strategie überdenken. Und vielleicht nicht die eigenen Eltern um Rat fragen.
Doris Brenner ist Karriereberaterin, Trainerin und Coach in Rödermark (Hessen).
Düsseldorf Wie man zum Ausbilder wird
Jedes Handwerk verlangt seinen Meister? Nicht ganz. In Deutschland gibt es auch Handwerksberufe, die ohne Meisterbrief auskommen. Wer bildet die Lehrlinge dann aus? Und wie wird man eigentlich Ausbilder?
Auch wer kein Meister ist, kann Azubis ausbilden. Dazu muss man eine Prüfung als Ausbilder ablegen.
Ludwigshafen Wenn Arbeitgeber mit Wohnraum werben
Der Job ist reizvoll, doch wie die Miete zahlen? Wer eine Stelle sucht, sucht oft auch verzweifelt eine Wohnung. Personalchefs haben das bemerkt und bieten Unterkünfte. Das ist nicht für alle Suchenden gut.
Die Deutsche Bahn will in Zukunft ihren Mitarbeitern günstigen Wohnraum anbieten. Dafür wird nun gebaut.
Mannheim In drei Schritten zur gelungenen Kommunikation
Für Betriebe kann es fatale Folgen haben, wenn die Mitarbeiter aneinander vorbeireden. Auch das Arbeitsklima ist dann häufig stark belastet. Eine Buchstabenkombination hilft, die Kommunikation zu verbessern.
Wer die falsche Ansprache wählt, findet bei seinen Kollegen wenig Gehör. Mit der «Wa-wi-wu»-Regel klappt es besser.
Hamburg Beim Sabbatical planen den Chef früh informieren
Wer eine längere Auszeit vom Job plant, muss dabei an vieles denken. Wie finanziert man beispielsweise die laufende Miete oder wer übernimmt die Versicherungskosten? Auf jeden Fall muss der Chef frühzeitig informiert werden.
Wer eine längere Auszeit im Job plant, sollte frühzeitig mit seinem Chef darüber sprechen.