Job & Karriere

Berlin/Neustadt an der Weinstraße So geht Auszeit vom Arbeitsalltag
Richtig abzuschalten, ist in längeren Auszeiten genauso wichtig wie nach Feierabend. Doch das ist oft schwerer, als es klingt. Unter anderem, weil wir einsehen müssen, dass wir ersetzbar sind.
Prof. Lothar Seiwert beschäftigt sich als Autor und Keynote-Speaker mit dem Thema Zeitmanagement. Foto: Ben Schulz
Maschen Wie werde ich Lokführer/in?
Sie bewegen rund 1300 PS starke Lokomotiven. Zum Beruf gehört aber weit mehr, als nur Schalthebel zu drücken. Wer Lokführer werden will, muss erstmal die Richtlinien pauken.
Faszinationsberuf Lokführerin: Die angehende Eisenbahnerin im Betriebsdienst Concetta Schmied vor einer Rangierlokomotive - auf und mit ihr findet die Ausbildung statt.
Konstanz So klappt Teamintegration
Diversität ist in der Arbeitswelt ein beliebtes Buzzword. Doch sie funktioniert nicht einfach so. Neue Teammitglieder müssen begleitet werden. Warum das so ist und wie es am besten klappt, erklärt Organisationsforscher Prof. Florian Kunze.
Prof. Florian Kunze ist Inhaber des Lehrstuhls für Organisational Studies am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz.
Nürnberg Wie Jugendliche die Berufsberatung richtig angehen
Beenden junge Menschen die Schule, ist der Einstieg ins Berufsleben oft eine große Herausforderung. Unterstützung gibt es daher von der Agentur für Arbeit. Wer zur Berufsberatung geht, sollte jedoch nicht mit leeren Händen kommen.
Die Agentur für Arbeit berät Jugendliche bei der Jobsuche. Wer zum Gespräch kommt, hat am besten seine Bewerbungsunterlagen schon dabei.
Berlin Den Urlaub in der Firma rechtzeitig kommunizieren
So richtig abschalten: Damit Ihnen die Arbeit nicht in den Urlaub folgt, ist eine gute Vorbereitung der Abwesenheit ratsam. Das beginnt beim Einweisen der Vertretung und endet bei der Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Account.
Rechtzeitig verschicken: Je früher Berufstätige vor dem Urlaub mit der Übergabe beginnen, desto reibungsloser klappt sie in der Regel.
Giengen an der Brenz Chaos mit Telefonkabel & Co. vermeiden
Ordnung auf dem Schreibtisch erleichtert die Arbeit. Denn wer alles griffbereit liegen hat, kann sich besser auf seine Aufgaben konzentrieren. Auch das Telefon sollte auf dem richtigen Platz stehen.
Bei Rechtshändern steht das Telefon optimalerweise auf der linken Schreibtischseite. Dann bleibt die rechte Hand frei, um sich Notizen zu machen.
Berlin Konditoreien suchen Fachkräfte
Die Konkurrenz durch Großbetriebe und Discounter setzt das Lebensmittelhandwerk unter Druck. Gegen den Trend behaupten sich die Hersteller von Torten, Pralinen und anderen süßen Leckereien. Doch es fehlt an nachwachsenden Fachkräften.
Bunten Pralinen: Konditoren stellen vor allem süße Leckerein her.
Innsbruck Wie wir Erfüllung im Job finden
Wer seinen Job als sinnlos empfindet, lebt ungesund. Doch wann ist ein Job sinnvoll - oder fühlt sich wenigstens so an? Und wie motiviert man sich für vermeintlich sinnlose Tätigkeiten? Experten geben Antworten.
Prof. Dr. Tatjana Schnell leitet als assoziierte Professorin an der Universität Innsbruck die Arbeitsgruppe Empirische Sinnforschung.
Berlin Wichtige Lernstrategien für die Prüfungsphase
Sieben Prüfungen in zwei Wochen und eine Projektarbeit steht auch noch an: In solchen Phasen hilft Studenten und Azubis eine gute Lernstrategie. Wie die aussieht? Drei Experten geben Tipps.
Sabine Köster ist Leiterin der Psychotherapeutischen Beratungsstelle des Studierendenwerkes Karlsruhe.