Geschichte regional Im Bann der Magie verwunschener Orte: Benjamin Seyfang ist ein Urban Explorer und erkundet verlassene Häuser mit dem Fotoapparat
Man nennt sie „Lost places“ – die teils verwunschenen, teils gruseligen Orte, an denen man direkt in die Vergangenheit eintauchen kann. Diese Orte können alte Wohnhäuser, Hotels oder Fabriken sein, nur eines ist ihnen gemeinsam: Die Spuren ihrer einstigen Bewohner und Nutzer sind alle noch da. Hobbyfotografen wie Benjamin Seyfang erkunden solche Orte – auch in Südbaden.
Als seine die Bewohner eben augebrochen: Wohnzimmer in einem verlassenen Haus eines Sägewerks im Südschwarzwald.