Vereinsname: Konstanzer Wirbel e.V.

Gründungsjahr: 2004

Die Geschichte:  Im Jahr 2004 wurde der Konstanzer Wirbel das erste Mal an Land gesehen. Seit dieser Zeit nimmt der Wirbel zur Fasnacht die Gestalt eines Menschen an und macht die Straßen und Gassen der Konstanzer Altstadt unsicher. Man erkennt diesen unheimlichen Gesellen an seiner grünlichen Holzlarve mit einem Fisch im Mund. Das Häs ist übersäht von fransigen Filzlappen in den Seefarben Grün, Grau und Blau. Er hat langes, wildes und zerzaustes Haar. Wenn der Wirbel auf Beutezug ist, trägt er ein Fischernetz, um seine Opfer in seinen Bann zu ziehen.