Singen | Alle Artikel und Hintergründe

Geplantes Einkaufszentrum am Singener Bahnhof

16.000 Quadratmeter Verkaufsfläche auf fünf Stockwerken. Am Singener Bahnhof entsteht für 142 Millionen Euro das bislang größte Einkaufszentrum in der Region. Realisiert wird es von der Hamburger Investorenfirma ECE. Das Projekt wurde zum Politikum im gesamten Landkreis. Die Singener gaben per Bürgerentscheid im Juli 2016 grünes Licht für die Shopping-Mall.

So haben die Singener abgestimmt:

Wahlbeteiligung: 36,8% - Das Quorum wurde erreicht (21,57 %).

Anstelle dieses großen Gebäudes in der Fußgängerzone der August-Ruf-Straße soll bald das Cano mit weiteren riesigen Flächen stehen.

29.09.2016 | Singen

Neuer Name für Einkaufscenter: Cano sorgt für Überraschung

(1)
Cano: Der neue Name für Singens kommenden Einkaufsmagneten, das Center des Investors ECE, findet noch nicht überall wirklich große Begeisterung. Das war bei einer Umfrage unserer Redaktion und in den sozialen Netzwerken abzulesen. Cano ist der lateinische Ausdruck für Singen und soll eine Verbindung zu Vulcano, den Hegauvulkan-Kegeln, herstellen.
So kann man sich das Cano in der Singener Innenstadt, von der August-Ruf-Straße, aus vorstellen. Gerade laufen die Verhandlungen zum städtbaulichen Vertrag. <em>Bild: ECE</em>

18.07.2016 | Konstanz

Nach dem Singener Ja zum ECE: Konstanz prüft Reaktionen noch

(6)
Glücklich sind Wirtschaft und Politik in Konstanz nicht: Singen bekommt aller Voraussicht nach ein Einkaufszentrum, das noch größer ist als das Lago. Doch mit öffentlichen Reaktionen halten sich die Akteure vorerst zurück.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)