Mit der neuen Testverordnung des Bundes wurden zum 11. Oktober die kostenlosen Corona-Bürgertests abgeschafft. Bestimmte Personenkreise, darunter Kinder und Jugendliche, Schwangere und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, sind aber von den Kosten befreit. Die Tests können nach wie vor in Testzentren, Apotheken und Arztpraxen vorgenommen werden.

Alle anderen müssen den Corona-Test – etwa für einen Restaurant-Besuch – jetzt selbst bezahlen. Ein Teil der bisherigen Teststationen hat mittlerweile geschlossen, dennoch gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, unter anderem auch bei Hausärzten. Der Schnelltest kostet zwischen fünf und 20 Euro.

Kreis Waldshut

Wer sich mit einem Schnelltest auf das Coronavirus testen lassen will, zahlt im Landkreis Waldshut zwischen 5 und 20 Euro. (Archivbild März 2021)
Wer sich mit einem Schnelltest auf das Coronavirus testen lassen will, zahlt im Landkreis Waldshut zwischen 5 und 20 Euro. (Archivbild März 2021) | Bild: Duygu-D'Souza, Susann

Eine Übersicht aller Teststationen und Kosten im Kreis Waldshut finden Sie hier: Wo man sich im Landkreis Waldshut auf Corona testen lassen kann und was das kostet.

Schwarzwald-Baar-Kreis

Corona-Schnelltests sind, wie hier in Villingen, seit wenigen Tagen kostenpflichtig. Die Preise weichen auch im Schwarzwald-Baar-Kreis zum Teil signifikant von einander ab.
Corona-Schnelltests sind, wie hier in Villingen, seit wenigen Tagen kostenpflichtig. Die Preise weichen auch im Schwarzwald-Baar-Kreis zum Teil signifikant von einander ab. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Hier finden sie den Überblick über alle Teststationen und Kosten im Schwarzwald-Baar-Kreis: Wo man Corona-Schnelltests machen lassen kann und wie viel man bezahlen muss.

Bodenseekreis

Die Teststation am Romanshorner Platz in Friedrichshafen verlangt für die Bürgertests künftig 19,90 Euro.
Die Teststation am Romanshorner Platz in Friedrichshafen verlangt für die Bürgertests künftig 19,90 Euro. | Bild: Schnelltest-Zentrum Friedrichshafen

Das sind die Teststationen und die Kosten im Bodenseekreis: Wo es sie noch gibt und was sie für Nicht-Geimpfte kosten.

Meßkirch

Patricia Lang (rechts) und Andreas Schmieder wollen in ihrer Teststation in der Conradin-Kreutzer-Straße im Meßkirch auch PCR-Tests anbieten.
Patricia Lang (rechts) und Andreas Schmieder wollen in ihrer Teststation in der Conradin-Kreutzer-Straße im Meßkirch auch PCR-Tests anbieten. | Bild: Lorenz, Stefanie

In Meßkirch gibt es jetzt nur noch eine Testmöglichkeit, im Schnelltestzentrum. Künftig soll es dort auch PCR-Testungen geben. Was die Corona-Tests kosten und wie sie einen Termin buchen können, lesen sie hier.

Konstanz

Symbolbild
Bei allen aufgeführten Konstanzer Testzentren muss beim Termin ein gültiges Ausweisdokument vorgezeigt werden. | Bild: Andreas Schuler/SK-Archiv

Wo gibt es in Konstanz überhaupt noch Corona-Teststellen? Und wie viel kosten die Tests dort für jene, die sie bezahlen müssen? Hier finden Sie alle Teststellen und Preise.