Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr bereits für zahlreiche Absagen gesorgt – Messen, Feste und viele weitere Veranstaltungen fielen ihr in den vergangenen Monaten zum Opfer, weil die Auflagen des Landes nicht erfüllt werden konnten. Wie aber steht es um Weihnachtsmärkte in der Region?

Weihnachtsmärkte in Konstanz, Radolfzell & Singener Hüttenzauber

  • Der Konstanzer Weihnachtsmarkt wird komplett abgesagt. Auch eine zunächst geplante kleinere Variante findet nicht statt. Die Stadt möchte keinen Publikumsmagneten schaffen. "Aufgrund der sehr hohen Infektionszahlen wurde uns heute mitgeteilt, dass die Schaffung weiterer Anziehungspunkte gerade im öffentlichen Raum unbedingt vermieden werden müsse“, so Organisator Levin Stracke am 23. Oktober.

So sah der Konstanzer Weihnachtsmarkt im Hafen 2019 aus
So sah der Konstanzer Weihnachtsmarkt im Hafen 2019 aus | Bild: Robert Hahn Bauer

Weihnachtsmärkte im Bodenseekreis

  • Der Weihnachtsmarkt in Überlingen findet in diesem Jahr nicht statt. Die Corona-Auflagen und Abstandsregeln lassen eine unbeschwerte Durchführung nicht zu. Ein kleiner Trost könnte allerdings sein, dass zumindest auf die Eisbahn auf dem Landungsplatz nicht verzichtet werden muss. Gegen Ende November soll die Eisbahn aufgebaut werden, coronabedingt allerdings in reduzierter Form. Organisator Reinhard Weigelt bezeichnet die Veranstaltung daher als „ÜB on Ice light“.
Ein Eindruck aus vergangenen Zeiten: Der Weihnachtsmarkt in Überlingen.
Ein Eindruck aus vergangenen Zeiten: Der Weihnachtsmarkt in Überlingen. | Bild: Kleinstück, Holger
  • Auch die Bodensee-Weihnacht in Friedrichshafen fällt in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Weihnachtlich soll es in der Stadt aber dennoch zugehen. Geplant sind nun über die Innenstadt verteilt Weihnachtsstände von Marktbeschickern mit Kunsthandwerk, Gastronomie und mehr – allerdings ohne Glühwein.
  • Abgesagt ist er noch nicht, der Markdorfer Weihnachtsmarkt. Aber auf dem Hof des Bischofschlosses wird er in diesem Jahr nicht stattfinden. Dafür seien die Verhältnisse zu beengt, heißt es vom Markdorf Marketing. Er soll deshalb auf den Marktplatz verlegt werden.
  • Wegen der Corona-Pandemie findet der Weihnachtsmarkt in Immenstaad nicht wie geplant am 12. und 13. Dezember statt. Das gibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung bekannt. In den vergangenen Wochen habe die Gemeindeverwaltung verschiedene Varianten geprüft. Jedoch lasse sich keine in der aktuellen Situation sicher umsetzen. Die Gemeinde hofft jetzt auf das kommende Jahr.
  • Ganz anders sieht es in Meckenbeuren aus: Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Brochenzell wurde bereits sehr früh abgesagt.
  • Im Gegensatz dazu gibt es für den Weihnachtsmarkt in Ravensburg noch Hoffnung. Er soll nach Wunsch der Stadtverwaltung in diesem Jahr stattfinden, allerdings in geänderter Form.
Weihnachtliche Getränke in Friedrichshafen
Weihnachtliche Getränke in Friedrichshafen | Bild: Jud, Marcel
  • Für den Markt am Schloss Salem gab es dagegen bereits schon eine Absage. Weil er immer gut besucht ist, können Abstandsregeln unmöglich eingehalten werden, heißt es von der Schlossverwaltung.
  • Der Kressbronner Weihnachtsmarkt ist abgesagt. Am ersten Adventswochenende Ende November sollte er auf dem Rathausplatz stattfinden.Nun hat die Gemeinde das Event abgesagt.„Nach Ausrufung der höchsten Pandemiestufe in Baden-Württemberg ist die Durchführung des Kressbronner Weihnachtsmarktes nach derzeitigem Stand nicht zulässig“, heißt es.
  • Die Meersburger Stadtverwaltung hat den für den 27. und 28. November geplanten Weihnachtsmarkt abgesagt

Weihnachtsmärkte im Schwarzwald

Weihnachtszauber am Hochrhein

Noch gibt es Hoffnung, dass der Weihnachtsmarkt in Waldshut auch 2020 stattfinden kann.
Noch gibt es Hoffnung, dass der Weihnachtsmarkt in Waldshut auch 2020 stattfinden kann. | Bild: Marinovic, Laura
Wunderschön gelegen ist der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
Wunderschön gelegen ist der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht | Bild: _Mende_

Linzgau

  • Auch der Adventszauber in Pfullendorf ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Einschließlich des Engelsabstiegs lockte er hunderte Besucher in die Stadt, in diesem Jahr haben sich die Wirtschaftsinitiative WIP und die Stadtverwaltung aber dazu entschieden, beides abzusagen.
  • Das gleiche Schicksal ereilte auch den Weihnachtsmarkt in Meßkirch. Selbst, wenn der Markt unter den geltenden Auflagen veranstaltet werden würde, fehle es durch Corona doch an der gewünschten Stimmung und der Ungezwungenheit, heißt es von der Tourist-Information. Zumindest in der gewohnten Form wird er darum dieses Jahr nicht stattfinden. Man denke über mögliche Alternativen für Adventsangebote nach, fest stünde aber noch nichts.
Der Weihnachtsmarkt in Meßkirch
Der Weihnachtsmarkt in Meßkirch | Bild: Günther Brender
  • Stattfinden könnte dagegen der Weihnachtsmarkt in Sigmaringen. Wie die Abteilung Tourismus und Stadtmarketing erklärt, wird über eine mögliche Ausrichtung ebenso wie eine mögliche Absage derzeit noch nachgedacht.

Weihnachtsmärkte in der näheren Umgebung

Der Weihnachtsmarkt in Freiburg im vergangenen Jahr
Der Weihnachtsmarkt in Freiburg im vergangenen Jahr | Bild: Philipp von Ditfurth