Peter Friedrich hat die Gesichtsfarbe eines Menschen, der viel draußen ist. Er wirkt tiefenentspannt. Ein Überbleibsel aus den Wintermonaten, in denen er sich einen alten Traum erfüllte und sich vor dem Antritt seines neuen Jobs vier Monate komplett