Der Fasnachtsmontag im Schwarzwald

Wenn der Narro den Säbel trotz Corona schwingt: Die Maschgere schwingen den Säbel trotz Corona und ziehen am Mentigmorgen durch Villingen.

Mit Abstand, Maske und im Häs durch die Villinger Stadtmitte.
Mit Abstand, Maske und im Häs durch die Villinger Stadtmitte. | Bild: Fröhlich, Jens

Die Narren können es nicht (ganz) lassen: Rund drei Dutzend Hästräger und vielleicht 200 bis 300 Passanten, die am Fasntachtsmontag „ganz zufällig“ und leicht verkleidet im Städtle unterwegs waren, sorgten zur üblichen Zeit um 9 Uhr für ein bisschen Fasnachtsstimmung im Städtle. Hästräger gehen auf die Traditionsstrecke und für die Stimmung haben sie etwas Besonderes dabei. Narro, Morbile, Alt-Villingerin, Stachi und Butzesel – fast alle Figuren der Zunft waren dabei, nur keine Offiziellen.

Video: Trippl, Norbert

Während die Polizei am Fasnetmontagmorgen in Villingen kaum etwas zu beanstanden hat, sendet VS-OB Jürgen Roth deutliche Worte an die Narren. Der Kommunale Ordnungsdienst muss laut Stadtverwaltung zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Verordnung feststellen. Der SÜDKURIER hat bei der Polizei nachgefragt, ob es zu Verstößen gegen die Corona-Regeln gekommen ist. Der Umzug ging am Nachmittag weiter.

Hier ein paar Impressionen in Bildern und Videos vom spontanen Umzug am Corona-Fasnetmentig in Villingen.

Ihr Auftritt am Fastnachtsmontag sorgt für Kontroversen in der Öffentlichkeit .
Ihr Auftritt am Fastnachtsmontag sorgt für Kontroversen in der Öffentlichkeit . | Bild: Fröhlich, Jens

Stähle, nu halt virtuell: Einen närrischen Guten Morgen am Fasnet Mentig. Das Stählen darf bei der Fasnet absolut nicht fehlen und deshalb haben sich die Eschinger Hansel eine corona-konforme Variante einfallen lassen. Der Fasnet Mentig gehört in Eschingen traditionell den Dörfern, denn in normalen Jahren wird dann dort kräftig Fasnet gemacht. Dafür haben sich die Pfohrener Narren und der Musikverein Aufen etwas einfallen lassen.

Eine womöglich einmalige Veranstaltung: Rund 100 Gläubige kommen zur ersten Narrenmesse im Häs. Was in anderen Orten schon praktiziert wird, hatte jetzt in Bachheim Premiere. Zahlreiche verkleidete Menschen haben sich vor dem Narrenschopf zur Messe versammelt, mit genügend Abstand lauschen sie den Worten von Narrenvater Clemens Dienstberger.

„Ä wenig Fasnet für Dahoam“: Narrenräte verteilen Fasnetkörble. Jeder Narr, der bei der Aktion in Fischbach mitmachte, hatte sich vorher einem Corona-Schnelltest unterzogen. Die hatte die Zunft selbst organisiert.

Wurst frei Haus – So laufen die Narren in Gutmadingen nochmals zu Hochform auf: Die beliebte Fasnetwurst wurde am Montag coronakonform in die Haushalte gebracht. Jeweils zwei Narrenräte waren mit ihren Lieferfahrzeugen unterwegs.

Die Fasnetwurst frei Haus lieferten die Narrenräte von Gutmadingen. Mehrere Liefertrupps waren unterwegs, einer mit einem Kramer wie unser Bild zeigt. Knut Egle hinten und Marco Stark am Steuer bei ihrer Aktion.
Die Fasnetwurst frei Haus lieferten die Narrenräte von Gutmadingen. Mehrere Liefertrupps waren unterwegs, einer mit einem Kramer wie unser Bild zeigt. Knut Egle hinten und Marco Stark am Steuer bei ihrer Aktion. | Bild: Paul Haug

Die Randenwölfe Nordhalden erhalten ein überwältigendes Echo: Der erste digitale Programmabend der Randenwölfe Nordhalden im Live-Format begeistert Hunderte von Besuchern.

Der Fasnachtsmontag im Kreis Konstanz

Trotz Pandemie gibt sich die Reichenau närrisch: Pirmin ist nun ein Festland-Heiliger und die ganze Reichenau singt auf Kommando das Grundele-Lied.

Mentig in Villingen 2021: Der Chaisenwagen mit der Riesen-Botschaft.
Mentig in Villingen 2021: Der Chaisenwagen mit der Riesen-Botschaft. | Bild: Trippl,Norbert

Zunftabend 2.0 – Virtueller Klamauk für´s Sofa: Mit dem Zunftabend hat die Narrenzunft Engen die Not zur Tugend gemacht und nach der Fasnachtseröffnung bereits die zweite närrische Veranstaltung ins Internet verlegt.

Hannah Riester aus Iznang lässt die Fasnacht im Internet hochleben: Kein schmutzige Dunschtig, keine Umzüge und keine Fasnet uff de Gass. Anstatt der traditionellen Kläpperle-Wettbewerbe und Bunten Abende in der Region, gilt das Motto Fasnet für dehom. Dass auch das Spaß machen kann, zeigt uns eine junge Üzner Närrin.

Bohlinger Narren beweisen Kreativität in der Pandemie: Mit Fleischkäs, Narrebom und Fasnetküchle findet die Fasnet nur hinterm Gartenzaun statt. Die Bohlinger Fasnacht findet in den eigenen vier Wänden statt, kann aber trotzdem Spaß machen.

Der Fasnachtsmontag am Hochrhein

Mit Erinnerungen trösten sich Narren über die fasnetfreie Zeit hinweg: Ein Pflumeschlucker erinnert sich an drei Narrentreffen und blickt auf frühere närrische Spektakel in Bonndorf zurück. Unvergessen bleibt das Hotelzimmer im Flur. Auch die Narren in Waldshut-Tiengen müssen von ihren Erinnerungen zehren. Die Fasnächtliche Höhepunkte bleiben unvergessen.

Der digitale Dorfzunftabend der Narrenzunft Tannenzäpfle Höchenschwand unterhält, auch wenn er nur ein Notnagel sein soll: Die Narrenzunft Tannenzäpfle Höchenschwand präsentiert sich mit einem Programm im Internet. Dabei sind auch Corona-Themen von der Maske bis zum Fitnesskurs für das Wohnzimmer.

Fasnacht im Kreis Waldshut ist mehr als Party, das war der Tenor einer Online-Diskussion auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner: Beim digitalen Austausch über Fasnachts-Brauchtum in Corona-Zeiten gab es viel Lob für die Kreativität und den Einsatz der Narrenzünfte und Vereine im Kreis Waldshut.

Kostümiert und dekoriert tauschten sich rund 30 Teilnehmer auf Einladung von Felix Scheiner darüber aus, wie das Brauchtum in der Region trotz Corona erhalten und weitergegeben werden kann.
Kostümiert und dekoriert tauschten sich rund 30 Teilnehmer auf Einladung von Felix Scheiner darüber aus, wie das Brauchtum in der Region trotz Corona erhalten und weitergegeben werden kann. | Bild: Screenshot/Dana Coordes

Die Mauchener Fasnachtsfreunde halten trotz Corona ihren Narrenfahrplan ein: Zu den üblichen Zeiten des Narrenfahrplans werden in Mauchen spezielle Aufgaben gelöst. Die Mitglieder des Narrenvereins Katzbach erhalten Tüten für zu Hause und stellen Beiträge ins Internet.

Mit einer Narrentüte und kreativen Ideen hat der Narrenverein Mauchen die Fasnacht 2021 alternativ gestaltet.
Mit einer Narrentüte und kreativen Ideen hat der Narrenverein Mauchen die Fasnacht 2021 alternativ gestaltet. | Bild: privat

So feiert der Narrenverein Reckingen trotz Corona Fasnacht: Der Narrenverein Reckingen feiert die fünfte Jahreszeit im Internet und begeisterte rund 100 Gäste vor dem Bildschirm mit buntem Programm und einer Liebeserklärung.

Unterhaltung für junge Narren spendiert die Frauengemeinschaft Segeten: Die Frauengemeinschaft Segeten bringt Kindern Spaß mit Spielen, Leckereien und Deko in einer Tüte für zu Hause. Auch die Schnitzelbank ist zu haben.

Bewahrer eines alten Brauchs: Roland und Thomas Weishaar verteilen heute gemeinsam mit Jürgen Blattert als „Uuswerfer“ Wurst und Wecken. Wer ein närrisches Sprüchlein digital geklopft hat, erhält heute Deftiges und Süßes von den „Uuswerfern“ der Pflumeschluckerzunft.

Roland (links) und Thomas Weishaar werden heute gemeinsam mit Jürgen Blattert als „Uuswerfer“ Wurst und Wecken an all diejenigen frei Haus liefern, die bis gestern lautstark einen Narrenvers eingereicht hatten. Zuvor unterziehen sie sich einem Corona-Test.
Roland (links) und Thomas Weishaar werden heute gemeinsam mit Jürgen Blattert als „Uuswerfer“ Wurst und Wecken an all diejenigen frei Haus liefern, die bis gestern lautstark einen Narrenvers eingereicht hatten. Zuvor unterziehen sie sich einem Corona-Test. | Bild: Martha Weishaar

Der Fasnachtsmontag im Linzgau:

Anderschghot‘s au! Stegstrecker Pfullendorf halten ihr Versprechen. Der Puppenumzug begeistert auch digital. Unter diesem Motto fand der traditionelle Rosenmontagsumzug digital statt.