Ein etwa 100 Meter langes Schiff steckt seit Montagabend zwischen den Ufern des Neckars in Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) fest. Das Schiff konnte in der Nacht nicht befreit werden, die Bergungsversuche werden seit dem Morgen fortgesetzt, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte.

Wann der Fluss wieder passierbar sein werde, sei allerdings noch unklar. Bis dahin ist der Schifffahrtsverkehr zwischen den Schleusen Rockenau und Hirschhorn gesperrt.

Der Schiffsführer wollte das mit etwa 1800 Tonnen Salz beladene Schiff am Montagabend an der ehemaligen Kiesverladestelle anlegen. Dabei stellte sich das Schiff quer zum Fluss. Für die Rettungsversuche in der Nacht wurde die Straßenbrücke Eberbach kurzzeitig gesperrt. (dpa)