Dies Bundesregierung reagiert auf weiter sinkende Corona-Infektionen: Ab Sonntag, 20. Juni, werden mehrere Gebiete aus der Liste der Risikogebiete gestrichen. Darunter fallen die bisher fehlenden Schweizer Kantone, etwa die grenznahen St. Gallen, Schaffhausen und die Appenzeller Halbkantone. Die Schweiz oder Teile des Landes waren seit fast acht Monaten auf der Liste gestanden. Jetzt ist das Land komplett davon entfernt.

Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) bekannt gab, werden ab 20. Juni auch fast ganz Frankreich, der Süden Dänemarks, weitere Teile Spaniens, sowie vollständig Belgien, Griechenland oder Norwegen von der Liste gestrichen.

Fast keinerlei Einschränkungen mehr bei der Einreise aus der Schweiz

Schon zuvor hatte das RKI die Kantone schrittweise von seiner Risikoliste genommen. Ab Sonntag gibt es dann für das gesamte Land keinerlei Einschränkungen mehr, was die Aufenthaltsdauer in diesen Gebieten angeht, unabhängig vom Einreisegrund. Zudem dürfen die Bewohner dieser Regionen ohne Einschränkungen nach Deutschland kommen. Lediglich bei der Einreise per Flugzeug muss weiterhin ein Negativtest vorgelegt werden.