Der mehrfach vorbestrafte Deutsche hatte in den vergangenen Monaten über einen Online-Handel Substanzen bestellt, die zur Herstellung von Sprengstoffen geeignet sind. Bei einer Hausdurchsuchung wurden größere Mengen chemischer Substanzen, die zum Teil bereits zu einem mutmaßlich explosiven Stoff vermischt worden waren, eine selbstgebastelte Rohrbombe, rund 350 Gramm Marihuana, Dealerutensilien und 2000 Euro beschlagnahmt.

Hinweise auf eine politische Motivation oder auf eine beabsichtigte Verwendung der Sprengstoffe gibt es bislang nicht.