Bei den ersten Koalitionsverhandlungen von Grünen und CDU sollte es am Donnerstag unter anderem um die finanzielle Lage des Landes gehen. Baden-Württemberg steht wegen der Corona-Pandemie vor einem riesigen Schuldenberg. Man mache aber keinen Kassensturz, sagte Kretschmann. «Wir kommen nicht neu an die Regierung. Wir müssen keine Kassen umleeren - wir wissen was drin ist.» Er sagte, er schätze die Defizite im Haushalt als «sehr dramatisch» ein. Deshalb müsse man sich um Dinge kümmern, bei denen es gar nicht ums Geld gehe - etwa genügend Flächen für Windräder.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-125863/2