Peter Günter „ist der Kragen geplatzt“. Er müsse jetzt „mal eine Botschaft verkünden“, kündigt der Kreuzlinger Wirt auf der Homepage seines Restaurants an. Es folgt scharfe Kritik an der „Bande des Schreckens“.