Warum eine Konstanzerin fröhlicher auf die Welt blickt, seit sie Trauerreden hält

Sandra Müller aus Konstanz blickt positiv in die Welt – dank ihres Berufs. Sie ist Trauerrednerin.
Sandra Müller aus Konstanz blickt positiv in die Welt – dank ihres Berufs. Sie ist Trauerrednerin. | Bild: Eva Marie Stegmann

„Du bist so zart besaitet – und ständig umgeben mit Trauer, Särgen, weinenden Menschen! Du wirst doch nicht Schaden nehmen?“ Diesen besorgten Satz hört Sandra Müller manchmal von ihrer Mutter, denn sie hat einen besonderen Beruf. Die Konstanzerin ist Trauerrednerin. Wie hält sie das aus? Und wie hat sie der Beruf verändert? Darüber hat Sandra Müller mit unserer Reporterin gesprochen.

Wie sein Heimatort und seine Verwandten mit der Schuld eines Bischofs umgehen

Bischof Emil Stehle aus Herdwangen-Schönach war in den Missbrauchs-Skandal der katholischen Kirche verwickelt.
Bischof Emil Stehle aus Herdwangen-Schönach war in den Missbrauchs-Skandal der katholischen Kirche verwickelt. | Bild: Fricker

Bischof Emil Stehle aus dem Kreis Sigmaringen galt als Vorbild und Freund der Armen. Seine nun bekannt gewordene Beteiligung am Missbrauch in der katholischen Kirche belastet seine Verwandten – und Herdwangen-Schönach, das den 2017 verstorbenen Geistlichen einst zum Ehrenbürger machte. Wie die Betroffenen nun um den Umgang mit der Vergangenheit Stehles ringen, hat unser Reporter bei einem Ortsbesuch erfahren.

Wie sich eine Handvoll Wunder ins Leben kämpft

Mireille Kuitert ist ein kleines Wunder, denn sie kam mit nur 272 Gramm im Singener Hegau-Bodensee-Klinikum zur Welt. Die Eltern haben ...
Mireille Kuitert ist ein kleines Wunder, denn sie kam mit nur 272 Gramm im Singener Hegau-Bodensee-Klinikum zur Welt. Die Eltern haben ihre ersten Monate dokumentiert. | Bild: Peter Kuitert

Die kleine Mireille hatte keinen leichten Start ins Leben: Sie wird 105 Tage zu früh in der 25. Schwangerschaftswoche mit 272 Gramm geboren – das ist kaum mehr als eine Packung Butter. Die Kämpferin ist das kleinste Frühchen, das in Singen das Licht der Welt erblickt hat. Wie es der Kleinen und ihrer Familie heute geht und was die Sorge um das Leben ihres Kindes mit den Eltern gemacht hat, lesen Sie hier.