Zwischen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein soll es in dieser Woche wieder kräftig donnern. Denn Unwetter und Starkregen könnten in diesem Zeitraum vermehrt in der Region auftreten. „Insgesamt geht es diese Woche ein wenig hoch und runter“, sagt Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterkontor. „Ich würde es eine kleine Pause vom Sommer nennen.“

Kommt das große Gewitter am Montagabend?

„Der Gewitterschwerpunkt ist am Montagabend“, erklärt Schmidt, „bis in die Nacht hinein sind zwischen Bodensee und Schwarzwald Schauer und Gewitter möglich.“ Der Hochrhein bleibe demnach noch weitgehend verschont.

Ein Blitz erhellt den Nachthimmel über Windenergieanlagen mit roten Positionslichtern (Archivbild).
Ein Blitz erhellt den Nachthimmel über Windenergieanlagen mit roten Positionslichtern (Archivbild). | Bild: Patrick Pleul

„Wie hoch der Niederschlag sein wird, ist schwer abzuschätzen“, erklärt der Meteorologe. Theoretisch könnte dieser bei bis zu 10 Liter pro Quadratmeter liegen. Laut seinen Wetterdaten sei dies aber vorerst unwahrscheinlich.

Hohe Luftfeuchtigkeit am Dienstag

„Nach den Gewittern des Vorabends ist die Luftfeuchtigkeit in der Region dementsprechend hoch“, sagt Schmidt zum Wetter am Dienstag. „An dem Tag können wieder Gewittern auftreten, auch am Hochrhein“, sagt Schmidt. Die Temperaturen sollen um die 24 Grad erreichen, im Schwarzwald leicht darunter.

Das könnte Sie auch interessieren

Was bringt der Mittwoch?

„Am Mittwoch sind noch vereinzelte Schauer möglich“, so der Meteorologe. „Da ist die Wetterlage noch etwas unsicher. Das Gewitter könnte am Mittwoch nach Norden wegziehen oder bleiben.“ Die Temperaturen sollen am Bodensee und im Schwarzwald um die 26 Grad sein, am Hochrhein um die 27 Grad, so Schmidt.

Kommt Donnerstag die Kehrtwende?

„Der Donnerstag startet sehr schön“, so Schmidt. „Im Schwarzwald und am Hochrhein können dann gegen Abend wieder Gewitter auftreten.“ Die Bodenseeregion bleibe dagegen weitgehend verschont.

Jürgen Schmidt, Meteorologe beim Dienstleister Wetterkontor.
Jürgen Schmidt, Meteorologe beim Dienstleister Wetterkontor. | Bild: Wetterkontor

Wird‘s am Freitag besser?

Auch am Freitag bestehe in den drei Regionen bei Temperaturen von bis zu 22 Grad die Wahrscheinlichkeit, dass es zu vereinzelten Schauern und Gewittern kommen kann. „Ich rate in diesen Tagen davon ab, wandern zu gehen“, sagt Schmidt. „Das Wetter kann immer wieder umschlagen.“

Am Wochenende kehrt der Sommer zurück

„Am Wochenende wird es wieder sonniger und die sommerlichen Temperaturen kehren zurück“, sagt Schmidt. „Dann soll es zwischen 28 und 30 Grad warm werden und der Sommer kehrt zurück.