In der Schweiz gelten andere Corona-Regeln als in Deutschland – in vielen Fällen sind sie weniger Streng als in Deutschland. Ein Überblick, was in der Schweiz nun möglich ist.

Freizeit, Gastronomie und Hotels

  • Kann man in der Schweiz in Restaurants, Bars oder ins Café gehen? Jein. Die Terrassen der Gastronomie dürfen öffnen. Hier sind aber maximal vier Gäste pro Tisch erlaubt, zudem müssen die Kontaktdaten hinterlassen werden. Zwischen den Tischen muss mindestens 1,5 Meter Abstand gehalten werden, zudem sollen Abtrennungen zwischen den Tischen angebracht werden. Die Innenbereiche von Restaurants, Bars und Cafés bleiben aber geschlossen
Außenbereiche von Bars und Restaurants sollen ab 19. April wieder öffnen dürfen – die Innenbereiche wie hier im Zürcher Flughafen bleiben aber weiterhin geschlossen.
Außenbereiche von Bars und Restaurants sollen ab 19. April wieder öffnen dürfen – die Innenbereiche wie hier im Zürcher Flughafen bleiben aber weiterhin geschlossen. | Bild: Ennio Leanza/Keystone/dpa
  • Was ist mit Clubs? Nachtclubs müssen geschlossen bleiben. Das Infektionsrisiko bei großen Gruppen in geschlossenen Räumen ohne Abstand gilt als zu groß.
  • Was ist mit Hotels? Die meisten Hotels in der Schweiz sind unter strikter Einhaltung der Schutzkonzepte geöffnet. Darüber entscheiden aber die Kantone, nicht der Bund. Grundsätzlich gilt aber: Mit entsprechenden Hygienemaßnahmen dürfen sie Gäste empfangen. Auch die Freizeiteinrichtungen der Hotels wie Pools dürfen genutzt werden – allerdings nur von den Hotelgästen selbst.
  • Sind Museen und Bibliotheken in der Schweiz geöffnet? Ja. Museen, Bibliotheken und Archive sind geöffnet. Hier gilt natürlich die Maskenpflicht und auch eine maximale Anzahl von Besuchern.
Museen, Galerien, Bibliotheken und Archive sind in der Schweiz offen.
Museen, Galerien, Bibliotheken und Archive sind in der Schweiz offen. | Bild: Georgios Kefalas/Keystone/dpa
  • Was ist mit Kino und Theater? Kulturveranstaltungen sind erlaubt. Bis zu 50 Personen dürfen hier zusammen kommen.
  • Was ist mit anderen Veranstaltungen? Die sind auch wieder erlaubt. Allerdings unter strengen Vorgaben. So ist die Anzahl drinnen auf 50 Zuschauer begrenzt, draußen auf 100 Teilnehmer. Zudem gilt, dass maximal ein Drittel der Kapazität des Veranstaltungsorts genutzt werden dürfen. Zudem gilt eine Sitzpflicht, ein Abstand von 1,5 Metern sowie ein Verbot, während der Veranstaltung zu essen oder zu trinken. Auch Pausen soll es keine geben.
  • Kann man in den Zoo? Ja. Zoos und botanische Gärten sind  uneingeschränkt geöffnet.

Treffen mit Freunden

  • Mit wie vielen Menschen darf ich mich in der Schweiz drinnen treffen? Es dürfen bis zu zehn Menschen privat zusammenkommen. Eine Beschränkung auf Haushalte gibt es nicht.
  • Wie viele Menschen dürfen draußen zusammenkommen? Hier dürfen bis zu 15 Menschen zusammenkommen. Eine Beschränkung auf eine bestimmte Anzahl von Haushalten gibt es auch hier nicht.

Einkaufen und Dienstleistungen

  • Kann ich in der Schweiz shoppen gehen? Ja. Die Läden sind geöffnet. Allerdings gilt eine maximale Anzahl von Kunden je nach Größe des Geschäfts und Maskenpflicht. Für Kunden aus Baden-Württemberg gilt allerdings nach wie vor die Quarantänepflicht nach ihrer Rückkehr, sollten sie ausschließlich zum Einkaufen in die Schweiz gefahren sein. Ausnahmen von dieser Regel gibt es in Baden-Württemberg für vollständig geimpfte Menschen - sie dürfen anlasslos und unbegrenzt lange in Risikogebiete fahren, ohne in Quarantäne zu müssen.
  • Was ist mit Nagelstudios, Kosmetikerinnen und Frisören? Auch hier gibt es in der Schweiz lediglich Vorgaben zur Anzahl der Kunden und Maskenpflicht, die Dienstleister dürfen aber arbeiten.
Trainieren im Fitnessstudio: In der Schweiz ab 19. April wieder möglich. Allerdings mit Maske und Abstand.
Trainieren im Fitnessstudio: In der Schweiz ab 19. April wieder möglich. Allerdings mit Maske und Abstand. | Bild: Laurent Gillieron/Keystone/dpa

Sport und Schwimmbad

  • Was ist mit Fitnessstudios und Sportanlagen? Sie dürfen öffnen – unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Auch andere Sportanlagen dürfen wieder vollständig öffnen, allerdings gilt in Innenräumen die Maskenpflicht und Abstand. Sport mit Körperkontakt ist weiterhin nur auf Außenanlagen erlaubt. Jugendliche sind hiervon ausgenommen.
  • Was ist mit Sportwettkämpfen? Auch Wettkämpfe im Amateursport sind ohne Publikum und mit maximal 15 Teilnehmern möglich, allerdings nur in Sportarten ohne Körperkontakt.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Sind Schwimmbäder wieder geöffnet? Jein. Außenanlagen und Außenbecken von Schwimmbädern dürfen öffnen, die Innenbereiche von Schwimmbädern und Thermen oder Saunen müssen aber weiter geschlossen bleiben.
Das könnte Sie auch interessieren

Bildung und Arbeit

  • Wie läuft der Unterricht an Unis und Schulen in der Schweiz? Die Schulen haben komplett geöffnet, hier gab und gibt es keine Einschränkungen. An den Universitäten dürfen wieder Vorlesungen mit bis zu 50 Teilnehmern stattfinden, mit Maske und Abstand. Zudem dürfen die Hörsäle nur zu einem Drittel ihrer Plätze besetzt sein.
  • Ist das Homeoffice Pflicht in der Schweiz? Tatsächlich ja. Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre Arbeitnehmer so weit als möglich von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Betriebe mit Produktionen müssen für Abstand und Masken sorgen.

Grenzverkehr

  • Darf ich den einfach so in die Schweiz einreisen? Für Bewohner des Grenzgebiets ist die Antwort in den allermeisten Fällen: Ja, das ist problemlos möglich. Nur die Bundesländer Sachsen und Thüringen werden in der Schweiz als Risikogebiet geführt. Allerdings kann bei der Rückreise nach Baden-Württemberg eine Quarantänepflicht greifen. Einen Überblick dazu finden sie hier.

Die Informationen befinden sich auf dem Stand vom 19. April. Einzelne Kantone können in der Schweiz auch strengere Maßnahmen erlassen. Weitere Lockerungen über die Bundesregeln hinaus können die Kantone dagegen nicht vornehmen.