Nach dem Notruf eines Zeugen habe die Polizei das Gebäude umstellt, hieß es in einer Polizeimitteilung vom Donnerstag. Die Beamten klingelten bei dem Tatverdächtigen, der die Wohnungstür öffnete, sich aber der Festnahme widersetzte. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht, wobei er sich leicht im Gesicht verletzte.

Die Polizei fand in seiner Wohnung freiverkäufliche Schusswaffen, darunter eine Schreckschusswaffe. Der Tatverdächtige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.