Marian Schreiers Pläne lassen sich leicht als Größenwahn abtun. Mit 29 Jahren vom kleinen Tengen den Sprung ins große Stuttgart zu wagen, von einer 100-Mann-Stadtverwaltung zu einer mit 11.500 Angestellten, das ist sehr mutig und ungewöhnlich.