In Bruchsal (Kreis Karlsruhe) wird am Mittwoch eine Fliegerbombe entschärft. Die Entschärfung soll gegen 9.00 Uhr beginnen, sagte ein Sprecher der Polizei. Von 8.00 Uhr bis voraussichtlich 12.00 Uhr werde das Gebiet im Radius von etwa 300 Metern rund um den Fundort der Bombe gesperrt. Diese Distanz sei von Fachleuten empfohlen worden. In dem Gebiet sind nach Angaben der Stadt Bruchsal derzeit rund 1100 Menschen gemeldet. Sie müssen ihre Häuser verlassen. Die 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe war am Dienstagabend bei Bauarbeiten entdeckt worden. Da sie keinen chemischen Sprengsatz enthält, konnte die Entschärfung auf den Morgen verschoben werden, so die Sprecherin der Stadt.

Vom Morgen an sollten im Bereich des Alten Güterbahnhofs Straßen gesperrt werden. Auch zwei Schulen und zwei Kindertagesstätten liegen im Evakuierungsgebiet. Sie bleiben am Mittwoch geschlossen, teilte die Stadt Bruchsal mit. Wer eine Bleibe für die Zeit der Evakuierung sucht, kann zum Beispiel in einer Sporthalle oder dem Bürgerzentrum unterkommen.

Von der Evakuierung betroffen ist auch der Bahnhof in Bruchsal, der ebenfalls ab 9.00 Uhr gesperrt wird. Drei Stadtbahnlinien können nur noch eingeschränkt fahren, der Fernverkehr werde umgeleitet.