Ein 57-Jähriger war mit seinem Wagen war auf der Bundesstraße 464 aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem Transporter zusammengestoßen. In der Folge kam der Transporter ins Schleudern und stieß wiederum mit zwei Autos zusammen. In dem einen Fahrzeug saßen eine 40-jährige Frau und ein 42-jähriger Mann, die beide starben. In dem anderen Auto wurde der 61 Jahre alte Fahrer getötet. Außerdem saßen die beiden Verletzten in dem Auto.

Die Bundesstraße war am Abend für mehrere Stunden gesperrt. Vor Ort waren rund 80 Rettungskräfte im Einsatz.

(dpa/lsw)