Walter Rundel

Freier Mitarbeiter
Walter Rundel ist gelernter Zeitungsredakteur und war viele Jahre beim Südwestrundfunk. Er bezeichnet sich selbst als "der Mann für Mord und Totschlag". Seine Reportagen über Täter und Opfer sind das Ergebnis vieler Stunden in Gerichtssälen. Den Glauben an das Gute im Menschen hat er dabei aber nicht verloren.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Walter Rundel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Werner Langenbacher war 29 Jahre lang Betriebsseelsorger: Wie hat er die Zeit erlebt?
„Wir sind das kleine Licht in der Dunkelheit“, sagt der 65-Jährige, der sich seit Jahrzehnten für Gerechtigkeit und Menschenwürde in der Arbeitswelt einsetzt. Dem SÜDKURIER erzählt er von seinen prägendsten Erfahrungen.
Betriebsseelsorger Werner Langenbacher
Bodenseekreis Dieser Prozess könnte das Landgericht ein Jahr lang beschäftigen
50 Zeugen, 62 Verhandlungstage und 81 Anklagepunkte: Das Urteil in einem Prozess, der Ende November am Landgericht Ravensburg beginnt, könnte erst im November 2023 fallen. Was den zwei Angeklagten vorgeworfen wird.
Am Landgericht beginnt am Dienstag ein Strafverfahren, für das insgesamt 62 Verhandlungstage vorgesehen sind. (Symbolbild)
Friedrichshafen Brandstifter bleibt in Psychiatrie
Schwere Brandstiftung? Ja. Versuchter Mord? Nein. Das Urteil nach einem Feuer in einer Mainacht 2022 in Friedrichshafen: Der 69-jährige Verursacher wird in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.
Am Landgericht Ravensburg wurde gegen einen 69-Jährigen aus Friedrichshafen die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus ...
Friedrichshafen Mutmaßlichem Brandstifter droht dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie
„Dann hat es ‚Wumm‘ gemacht!“ Das schildert ein Mann aus jener Nacht, in der er unter anderem Feuer in einem Haus gelegt haben soll. Über den Verbleib des psychisch kranken Beschuldigten entscheidet nun das Gericht.
Am Landgericht Ravensburg geht es in einem sogenannten Sicherungsverfahren um die mögliche dauerhafte Unterbringung eines 69-Jährigen in ...
Bodenseekreis Urteil wegen räuberischer Erpressung und Menschenraub sorgt für heftigen Protest
Seit einem Angriff auf zwei Studenten in der Häfler Innenstadt im April befinden sich drei junge Männer in Untersuchungshaft. Nach dem Prozess steht fest: Bis sie wieder freikommen, werden noch Jahre vergehen.
Am Nachmittag des 27. Dezember wurde am Landgericht Ravensburg ein Mordfall verhandelt. Es war der erste von insgesamt acht angesetzten ...
Friedrichshafen Kleine Beute, lange Haft? Drei junge Männer wegen Erpressung und Menschenraub angeklagt
Ihre Beute soll 60 Euro betragen haben. Mit dem brutalen Angriff auf zwei Passanten im April 2022 könnten sich die drei Tatverdächtigen allerdings mehrjährige Haftstrafen eingehandelt haben. So war der Prozessauftakt.
Am Landgericht Ravensburg hat der Prozess gegen drei junge Männer begonnen, die im April 2022 zwei Passanten in Friedrichshafen ...
Friedrichshafen Die (fast) vergessene Geschichte eines Elektroflitzers, der heute im Museum steht
Einst wurde der Dornier Delta II E als mögliches „Stadtauto der Zukunft“ gehandelt. Prototypen kamen 1972 bei Olympia zum Einsatz. Heute erinnert ein Elektroauto im Museum an eine smarte Idee, die gar nicht neu ist.
Dieser Dornier-Flitzer, heute im Dornier-Museum in Friedrichshafen ausgestellt, war 1972 bei den Olympischen Spielen im Einsatz.
Ravensburg Prozess wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr: Häfler wird in Psychiatrie untergebracht
Von einer menschlichen Tragödie, aber auch von der Sicherheit der Allgemeinheit ist vor Gericht die Rede. Der Mann, der im Februar 2021 unter anderem Holzlatten auf die Gleise bei Kluftern legte, muss in die Psychiatrie.
Am Landgericht Ravensburg, hier ein Archivbild, wurde die Unterbringung eines 48-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.
Ravensburg Baumaterialien auf den Gleisen: Bahn-Zwischenfall bei Kluftern wird vor Gericht aufgearbeitet
Nachdem 2021 ein Zug bei Kluftern gegen Baumaterialien geprallt ist, muss sich ein 48-Jähriger nun vor Gericht verantworten. Der Mann – derzeit in der Psychiatrie – soll im Zustand der Schuldunfähigkeit gehandelt haben.
Am Landgericht Ravensburg hat der Prozess gegen drei junge Männer begonnen, die im April 2022 zwei Passanten in Friedrichshafen ...
Ravensburg/Friedrichshafen Zwei Männer müssen nach Raubüberfall ins Gefängnis. Hintergründe der Tat bleiben vor Gericht unklar
Ging es um Eifersucht, Schulden oder eine Abreibung? Für das Gericht steht fest: Um die Dogge, deren Darmprobleme während des Prozesses um einen Raubüberfall in Friedrichshafen thematisiert worden waren, ging es nicht.
Das Landgericht Ravensburg ist am Marienplatz zu finden. (Archivbild)
Kreis Ravensburg/Bodenseekreis Kläger fordern Schmerzensgeld für Corona-Quarantäne
Vor dem Landgericht Ravensburg werden erstmals Klagen wegen häuslicher Corona-Quarantäne verhandelt. Gegen welche Gemeinden sie sich richten.
Am Landgericht Ravensburg geht es diese Woche erstmals um Schmerzensgeldforderungen im Zusammenhang mit häuslicher Quarantäne. (Archivbild)
Ravensburg/Friedrichshafen Bizarrer Prozessauftakt: Von einem Überfall, Quarzsandhandschuhen und den Darmproblemen einer Bulldogge
Zwei Angeklagte sollen einen Mann in dessen Wohnung in Friedrichshafen überfallen haben. Vor Gericht geht es um Handschuhe, die der BGH als gefährliches Werkzeug einstuft, aber auch um die Darmprobleme eines Hundes.
Zwei Männer müssen sich wegen eines Überfalls in Friedrichshafen derzeit am Landgericht Ravensburg verantworten. (Archivbild)
Ravensburg Auftakt zu einem „Monsterprozess“? Vier Angeklagte sollen Versicherungen und Banken betrogen haben
An 20 Prozesstagen sollen mehr als 50 Zeugen aussagen: Zwei Männer und zwei Frauen müssen sich ab Montag vor dem Landgericht Ravensburg verantworten. Sie sind unter anderen wegen Bandenbetrugs angeklagt.
Landgericht Ravensburg (Archivbild)
Ravensburg/Kressbronn „Schockierend, wie leichtfertig der Angeklagte in die Tat ging“: Freiheitsstrafe und Zwangstherapie für Tankstellenräuber
Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Kressbronn ist ein 21-jähriger Mann am Dienstag zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Zu Beginn des Prozesses hatte der junge Mann gestanden, den Überfall im August 2021 aus Geldnot begangen zu haben.
Das Landgericht Ravensburg ist am Marienplatz zu finden. (Archivbild)
Ravensburg/Kressbronn Prozess nach Überfall auf Tankstelle in Kressbronn: Tankwart leidet bis heute an den Folgen
Mit einem umfassenden Geständnis hat am Montag vor dem Ravensburger Landgericht der Prozess um einen Überfall auf eine Tankstelle in Kressbronn begonnen. Der 21-jährige Angeklagte war kurz nach der Tat Ende August 2021 festgenommen worden.
Am Landgericht Ravensburg geht es in einem sogenannten Sicherungsverfahren um die mögliche dauerhafte Unterbringung eines 69-Jährigen in ...
Ravensburg Schmerzensgeld für Corona-Quarantäne?
Am Landgericht Ravensburg muss über Klagen gegen vier Gemeinden entschieden werden: Mitunter mehrere Kläger klagen jeweils auf Schmerzensgeld wegen häuslicher Corona-Quarantäne. Worum es geht und wie andere Gerichte in solchen Angelegenheiten bereits entschieden haben.
Am Landgericht Ravensburg, hier ein Archivbild, wurde die Unterbringung eines 48-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.