Uli Fricker

Uli Fricker

Redakteur Politik
Uli Fricker zählt zu den Schwaben, die es ins Badische verschlagen hat. Er studierte Geschichte und Philosophie und ging dann zum SÜDKURIER, bei dem er seitdem arbeitet. 1993 wechselte er in die Politische Redaktion und schreibt über Land, Leute und politische Themen. Einen Schwerpunkt bilden religiöse Themen. 2004 gewann er den Caritaspreis für Journalisten.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Uli Fricker schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kirche Weihwasserbecken in den Kirchen werden wieder gefüllt: Wichtiges Symbol oder hygienisches Problem?
Eines der ersten Opfer der Pandemie waren die Weihwasserbecken in den katholischen Kirchen. Dass sie jetzt wieder gefüllt werden, ist mehr als nur ein Symbol. Erforscht ist auch, wie hygienisch das Wasser ist.
Bildtext: Mehr als zwei Jahre lang waren die Weihwasserbecken in den Kirchen leer. Nun dürfen sie wieder befüllt werden – im ...
Katholische Kirche Herdwangen-Schönach löscht den Namen des einstigen Ehrenbürgers Emil Stehle aus dem Straßenbild
Mit der Umbenennung der Emil-Stehle-Straße reagiert der Gemeinderat auf die Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen Bischof. Neue Erkenntnisse belasten ihn schwer.
Auf dem Grabstein firmiert Emil Stehle als Ehrenbürger. Der Gemeinderat spricht ihm diese Ehre inzwischen ab.
Reichenau Keine Trauerpredigt von Kardinal Marx auf der Reichenau: „Ihr seid eine gute Insel“
Das Heiligblutfest auf der Insel ist eines der größten religiösen Feste am Bodensee. Obwohl sich die Ereignisse zuvor fatal überstürzten, retteten Bischof und Bürger den Feiertag.
Vesper zum Heiligblutfest auf der Reichenau. Kardinal Marx war für den verstorbenen Christof May eingesprungen. Links Armin Nagel, ...
Kirchen Die anderen Katholiken: Alt-Katholiken dürfen tun und lassen, was Reformer schon lange fordern
Sind sie die besseren Christen? Vor 150 Jahren wandten sich enttäuschte Christen von Rom ab und gründeten eine eigene Kirche. In Südbaden ist sie bis heute stark verwurzelt.
In der Sakristei der Konstanzer Christuskirche (von links) Hermann Eugen Heckel, Pfarrer Jozef Köllner sowie Franz Segbers.
Nachruf Er war ein Schaffer vor dem Herrn: Nachruf zum Tod von Carl Herzog von Württemberg
Carl Herzog von Württemberg ist tot. Er und seine Vorfahren prägten Baden-Württemberg. Seinen guten Ruf hat er sich erarbeitet – und blieb dabei immer leutselig.
Carl Herzog von Württemberg im Jahr 2020. Am 7. Juni verstarb er im Alter von 85 Jahren. (Archivbild)
Bildhauerei Peter Lenk wird 75 Jahre alt, doch zum Feiern hat er keine Zeit
Er kennt keine Rente: Besuch bei Peter Lenk, dem berühmten Bildhauer vom Bodensee, der 75 wird. Er hat manche Überraschung auf Lager – und denkt schon ans eigene Grab.
Peter Lenk wird am 6. Juni 75 Jahre alt.
Meßkirch Besucher können auf Campus Galli Baupremiere erleben
Die Klosterstadt Campus Galli bei Meßkirch geht ins zehnte Jahr und in eine neue Phase. Erstmals soll ein Gebäude aus Stein entstehen. Was dabei die Herausforderung ist.
Ein Steinmetz bereitet das Material für den ersten großen Steinbau vor.
Tübingen Boris Palmer will Peter Lenks S21-Skulptur nach Tübingen holen
Die Stuttgarter zeigten der scharfen Satire zu Stuttgart 21 die kalte Schulter. Jetzt erhält Peter Lenk Schützenhilfe von unerwarteter Seite und spricht von einem „wunderbaren Affront gegen grüne Wendehälse“.
Die S21-Statue von Peter Lenk, hier noch an ihrem Stuttgarter Standort vor dem Stadpalais. Derzeit steht die Skulptur in Lenks Garten in ...
Psychologie Sein Sohn hat sich umgebracht: Warum Golli Marboe darüber nicht schweigen will
„Ich will das tödliche Schweigen nicht mittragen“: Selbsttötung gilt als Tabuthema. Der österreichische Journalist Golli Marboe sagt dazu Nein und hat seine Erfahrung aufgeschrieben. Wir haben mit ihm gesprochen.
Der Wiener Journalisten und Dokumentarfilmer Golli Marboe (56) hat seinen Sohn durch Suizid verloren. Bild: Fricker
Überlingen Überlingen rätselt: Wie kommt die Mona Lisa vor vermeintlichen Hegau-Vulkanen an den Bodensee?
Vor 1250 Jahren wurde Überlingen erstmals erwähnt. Im Zentrum des Jubiläum stehen geheimnisvolle Schätze aus dem Archiv. Dazu gehört ein weltberühmtes Motiv – vor heimisch anmutender Kulisse.
Links das Original: Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Rechts die Kopie: Die Mona Lisa aus der Hand eines unbekannten Malers, frei ...
Radolfzell Süffige Spezialität aus Südbaden: Wie der berühmte Zibärtle-Schnaps entsteht
Das Zibärtle wird aus der unscheinbaren Wildpflaume gebrannt. Die Spezialität der Region wird von Kennern geschätzt. Dahinter steckt sehr viel Arbeit. Wir haben den Brenner Martin Aichem in Radolfzell besucht.
Martin Aichem aus Güttingen (Kreis Konstanz) prüft den Füllstand seiner Brennblase. Auch die Zibarten werden hier gebrannt.
Stuttgart Peter Lenk rechnet in neuem Buch mit den Stuttgartern ab: „Zoff im Spätzlesumpf“
Peter Lenks Skulptur über Stuttgart 21 gefiel in Stuttgart längst nicht jedem. Jetzt schießt der Künstler in einem neuen Buch zurück. Es ist herrlich ungerecht.
Peter Lenks Skulptur rief in Stuttgart auf geteiltes Echo hervor. Jetzt rechnet er mit den Schwaben ab.
Kirche Segen für Homosexuelle: Pfarrer wollen im Mai umstrittene Gottesdienste wiederholen
Schon letztes Jahr sorgte ihre Aktion für Aufsehen, dieses Jahr wollen Pfarrer aus der Region sie wiederholen: Segensgottesdienste für Homosexuelle am 10. Mai. Was die Geistlichen antreibt und wie das Erzbistum reagiert.
Pfarrer Ulrich Hund im Mai 2020 vor dem ersten Segnungsgottesdienst, den er in Markdorf angesetzt hatte. Auch dieses Jahr beteiligt er ...
Landesjubiläum Regionale Hymnen Baden-Württembergs: Die Badener haben ihr Lied, doch was haben die Württemberger?
70 Jahre Baden-Württemberg: Die Badner singen das Badnerlied. Die Württemberger haben keine anerkannte Hymne – weil sie vielleicht keine brauchen. Eine Betrachtung der beiden Volksstämme.
Treue Badner: Fans des SC Freiburg.
Ostern Das Kreuz mit dem Kreuz: Wie es kam, dass ein Folterinstrument zum Symbol der Christen wurde
Die Hinrichtung von Jesus an einem Holzpfahl galt damals als ehrlos. Heute ist es das zentrale Symbol einer Weltreligion. Wie konnte es dazu kommen?
Ein Gipfelkreuz bei Bad Hindelang im Allgäu. Für viele Wanderer ist das Kreuz ein fotogenes Deko-Accessoire, an dem die wohlverdiente ...
Nachruf Der SÜDKURIER trauert um Brigitte Weyl: Sie war eine Verlegerin mit Leidenschaft
Sie prägte den SÜDKURIER über Jahrzehnte: Alt-Verlegerin Brigitte Weyl ist im Alter von 95 Jahren gestorben.
Altverlegerin Brigitte Weyl im Jahr 2015 mit der ersten Ausgabe des SÜDKURIER von 1945 in ihrem Haus in Berg/Thurgau.