Stefan Lutz

Stefan Lutz

Chefredakteur
Stefan Lutz ist seit 2010 Chefredakteur des SÜDKURIER und führte die Redaktion seitdem mehrfach zu nationalen und internationalen Preisen. Vor seinem Wechsel an den Bodensee arbeitete Lutz für mehrere Verlagshäuser, zuletzt als Chef vom Dienst Online beim Hamburger Abendblatt. Seine journalistische Ausbildung erhielt er an der Journalistenschule Axel Springer in Hamburg und Berlin, studierte später Politikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Stefan Lutz schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Olaf Scholz auf dem Weg zum Basta-Kanzler
Was im Kopf des Bundeskanzlers vorgeht, weiß niemand. Und er hat nicht vor, daran etwas zu ändern. Das ist nicht ganz ungefährlich.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).
Meinung Die letzte GroKo ist zu Ende: Das sind die Lehren der Wahl in Niedersachsen
Stephan Weil ist der große Wahlsieger in Niedersachsen. Die Menschen sehen ihn in stürmischen Zeiten als feste Größe. Die Merz-CDU bekommt dagegen einen Denkzettel.
Meinung Auch zwischen Bodensee und Nordsee gibt‘s Unterschiede! Es geht nicht um mehr Ost und West
Zum Tag der Deutschen Einheit geht es diesmal um die Zukunft unserer Demokratie. Alle sind gefordert – ein Denken in Landesteilen bringen niemanden weiter. Entscheidend sind andere Kategorien.
So sah es früher an der Grenze zwischen der DDR und der der Bundesrepublik Deutschland aus, eine Nachbildung in Erfurt. Im Denken ...
Konstanz Konrad Frommers Absturz in ein neues Leben – nach einem Bergunfall schöpft der Konstanzer neuen Mut
Ein Fehltritt in den Bergen reißt den früheren Konstanzer Stadtwerke-Chef in die Tiefe. Er überlebt schwer verletzt und landet im Rollstuhl. Nicht einfach für das Energiebündel. Doch er kämpft sich zurück.
Nach seinem Unglück kann Konrad Frommer (recgts) wieder vorsichtig lächeln. Mit seinem Freund Werner Kohler hatte er den Gipfel der ...
Meinung Kretschmanns Beliebtheit sinkt – und ein möglicher Nachfolger empfiehlt sich
Der BaWü-Check zeigt: Fast jeder kennt Winfried Kretschmann, doch längst nicht mehr jeder ist mit ihm zufrieden. Einer seiner Minister hat da bessere Aussichten.
Seine Arbeit halten die Baden-Württemberger im Schnitt nur noch für befriedigend: Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
Maschinenraum Wie wir mit der Gender-Schreibweise umgehen
Wenn es um gendergerechte Sprache geht, gibt es kein Richtig oder Falsch. Fakt ist: Sprache verändert sich – und das ist unser Weg, damit umzugehen.
Bild : Wie wir mit der Gender-Schreibweise umgehen
Meinung Rumdrucksen ist nicht mehr: Wie Annalena Baerbock sich und Deutschland Respekt verschafft
Annalena Baerbock wird zunehmend die kantige Figur Deutschlands im Ausland. Gut so!
Annalena Baerbock verschafft sich im Ausland Respekt.
Meinung Verzichten müssen wir lernen: Jetzt müssen Politiker ganz genau darauf achten, was sie sagen und tun
Rückschritt und Mäßigung sind künftig unvermeidbar. Das wird unser Zusammenleben verändern. Und Christian Lindner auch.
Christian Lindner während seiner Hochzeit
Meinung Jeder ächzt, keiner handelt: Warum die Bürokratie immer schlimmer wird
Die Verwaltung saugt immer mehr Menschen vom Arbeitsmarkt, für jede neue Aufgabe wird eine neue Stelle geschaffen. Dabei wünschen sich sehr viele in Baden-Württemberg sehnlich Verbesserung. Das kann nicht gut gehen.
Steht symbolisch für die Bürokratie: Das Stempelkarussell. Doch es geht um viel mehr.
Meinung Von Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket profitieren die Falschen: Schluss mit der Gießkanne
Die Regierung verteilt Geschenke, als gäb‘s kein Morgen. Mit der pauschalen Freigebigkeit an alle muss Schluss sein.
Von den Geschenken der Regierung, dem Spritrabatt und dem Neun-Euro-Ticket, profitieren längst nicht nur die, die es wirklich benötigen.
Allensbach Millionen-Projekt für Allensbachs Mitte: 25 neue Wohnungen und eine Lösung fürs Adler-Problem
Sparkasse und Gemeinde haben große Pläne zu beiden Seiten der Radolfzeller Straße. Alles hört sich einem Gewinn für alle Seiten an. Wenn da nicht das Parkplatz-Problem wäre. Und wie sehen die ersten Entwürfe aus?
Bild : Millionen-Projekt für Allensbachs Mitte: 25 neue Wohnungen und eine Lösung fürs Adler-Problem
Meinung Die CDU hat die Wahl gewonnen – aber ob sie NRW auch regieren wird, ist noch nicht ausgemacht
Eine Woche nach ihrem Sieg in Schleswig-Holstein hat die CDU Hochrechnungen zufolge auch die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen klar gewonnen. Doch bleibt Hendrik Wüst damit Ministerpräsident?
Der bisherige NRW-Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, bei der Wahlparty
Meinung Der Ärger um Helikopter-Ministerin Lambrecht ist inszeniert – und doch gefährlich für die SPD
Die Verteidigungsministerin wird wegen ihres Hubschrauberfluges attackiert. Ein bisschen inhaltlicher dürfte die Diskussion schon sein. Die NRW-Wahl wird für die SPD sehr wichtig – doch auch für die CDU geht es um viel.
Christine Lambrecht (SPD), Bundesministerin der Verteidigung, spricht bei der 33. Sitzung des Bundestags zu den Abgeordneten.
Meinung Die Politik stimmt uns auf Jahre voller Entbehrungen ein: Eine harte, aber wohl richtige Wahrheit
Der Russland-Krieg verändert unser Leben – unser Wohlstand ist bedroht. Darauf müssen wir angemessen reagieren: Auch bei Beamten und im aufgeblähten öffentlichen Dienst muss vieles auf den Prüfstand gestellt werden.
Meinung Bilder aus Kriegsgebieten müssen wir uns zumuten. So schwierig sie auch zu ertragen sind
Die Fotos von Toten in Butscha und anderen Orten, die die russische Armee verlässt, sorgen für Entsetzen. Soll man, darf man das Grauen zeigen? Man muss, findet Chefredakteur Stefan Lutz.
Zwei Polizisten tragen die Leiche eines getöteten Zivilisten in Butscha.
Meinung Wichtiges zuerst: Um mehr Optimismus zu erzeugen, muss die Politik für einen schlanken Staat sorgen
Die Stimmung unter den Baden-Württembergern ist schlecht wie seit Jahrzehnten nicht mehr, zeigt eine Allensbach-Umfrage im Rahmen des BaWü-Checks. Das liegt nicht nur an äußeren Umständen, sondern auch am Staat selbst.