Hanna Mayer

Hanna Mayer

Lokalredakteurin Villingen-Schwenningen
Hanna Mayer ist seit Juli 2019 als Lokalredakteurin für das Villinger Umland zuständig. Nach dem Abitur hat sie Kultur- und Medienbildung in Ludwigsburg studiert. Bevor sie ihre journalistische Ausbildung an der Freien Journalistenschule Berlin absolvierte, arbeitete sie sechs Jahre lang an einer Ganztagesschule in Stuttgart. Inzwischen hat es sie wieder zurück in ihre Heimatstadt Trossingen gezogen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Hanna Mayer schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Schwarzwald-Baar Energiekrise, Inflation und Weihnachtsgeschenke: So kommen Sie ohne Schulden durchs Fest
Nur das Beste zum Feste: Der Druck an Weihnachten ist groß – vor allem, wenn das Geld knapp ist. Schuldenberaterin Ruth Keller hat einen Tipp, wie es trotzdem ein schönes Fest wird.
Ruth Keller (links) rechnet damit, dass nach Weihnachten noch mehr Menschen zu ihr in die Schuldnerberatung kommen werden. Schon jetzt ...
Schwarzwald-Baar Hochbegabt aber unglücklich? Wenn Ausnahmetalent zum Problem wird
Hochbegabung kann Fluch und Segen zugleich sein. Zum Problem wird sie dann, wenn sie nicht gefördert oder erst gar nicht entdeckt wird. Eine Mutter erzählt, was ihren hochbegabten Töchtern geholfen hat.
Maya Schartel liebt es, zu zeichnen und erstellt ihre Bilder auf einem Zeichentablet.
Schwarzwald-Baar Auf die Schanze, fertig, los: So ist virtuelles Skispringen in 38 Metern Höhe
Seit August kann auf der Langenwaldschanze in Schonach virtuell Ski gesprungen werden. Doch wie fühlt sich das an?
In 38 Metern Höhe, oben auf dem Schanzenturm, wird auf einem Drehstuhl der virtuelle Skisprung absolviert.
Brigachtal Mann mit Baseballschläger verprügelt: Tat hält Polizei noch immer auf Trab
Mit einem Baseball-Schläger wurde im Sommer in Kirchdorf ein Mann auf seiner eigenen Terrasse niedergeprügelt. Ein halbes Jahr später: Was gibt es Neues?
Symbolbild
Villingen-Schwenningen Mikroapartments: Wenn die Wohnung nur 21 Quadratmeter groß ist
163 Mikroapartments entsteht auf dem Gelände der Alte Ziegelei. Das Angebot ist vor allem für Studenten und Azubis gedacht. Wir nehmen Sie mit auf einen Rundgang.
Celine Weigand von der Firma Bauprojekta verwaltet die Mikroapartments. Sie ist zufrieden mit der Nachfrage.
Villingen-Schwenningen Hohe Investitionen, weniger Mitglieder: So macht die Engergiekrise den Fitnessstudios zu schaffen
Nach dem Corona-Lockdown schlägt jetzt die Energiekrise zu. Auch die Fitnessstudios bekommen das zu spüren. Ein Einblick in zwei Studios.
Ahmad Alsaghrji, Geschäftsführer mehrerer Clever Fit-Fitnessstudios im Schwarzwald-Baar-Kreis, sorgt sich um die zunehmend schwindende ...
Villingen-Schwenningen Wann eröffnet der Rewe in Schwenningen?
Ein Rewe-Markt soll auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei in Schwenningen entstehen. Jetzt gibt es ein Datum für die Eröffnung.
Auch der Außenbereich vor dem neuen Rewe-Markt wird bald fertiggestellt sein. Die restlichen Arbeiten laufen.
Villingen-Schwenningen Das wohl kleinste Café in Villingen: Warum wenig Platz auch Vorteile hat
Auf 40 Quadratmetern – inklusive Theke, Küche und Toiletten – betreibt Tatjana Spott das Café Paradies in Villingen. Doch wie kann das überhaupt funktionieren?
Vier Minijobber und eine Midi-Jobberin beschäftigt Tatjana Spott im Café Paradies. Eine davon ist Ayse Nohut (rechts).
Schwarzwald-Baar Acht Jahre ohne Diagnose – wie Eckhard Stemmler mit einer seltenen Krankheit lebt
Eckhard Stemmler leidet an Ataxie. Sie trifft ihn, als er mitten im Leben steht und wirft ihn aus der Bahn. In der schwersten Zeit findet er aber auch ein neues Glück.
Gemeinsam meistern sie die Hürden im Alltag: Eckhard Stemmler und Antje Graf. Beide sind an Ataxie erkrankt, beide waren die ersten in ...
Schwarzwald-Baar Allein mit Kind – aber längst nicht mehr einsam: So hat es diese Mama geschafft
Alleinerziehend zu sein ist heute längst keine Seltenheit mehr. Und doch wird wenig darüber gesprochen. Patricia Barberio aus St. Georgen möchte das ändern. Das ist ihre Geschichte.
Seit Patricia Barberio wieder arbeitet, geht es ihr besser. Sie hat einen Ausgleich zu dem Vollzeit-Mama-Sein und genießt es, wieder ...
Schwarzwald-Baar Autofahrer aufgepasst! Das sollten Sie bei Unfällen mit Wildtieren beachten
Der Herbst ist da. Und damit auch die Gefahr für Wildtierunfälle. Was Autofahrer tun können, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und woran zu denken ist, wenn es tatsächlich gekracht hat.
Besondere Vorsicht für Autofahrer ist beim Übergang von Wald zu Wiese geboten: Hier kreuzen Wildtiere häufig die Straße.
Unterkirnach Einer, der sie alle kennt: Im Wald mit Pilzexperte Edgar Riehle
Im Herbst schlagen die Pilzsammler-Herzen höher. Eigentlich. Denn: Ist nach dem trockenen Sommer überhaupt etwas zu finden? Pilzexperte Edgar Riehle beantwortet auf seinen Exkursionen alle Fragen zum Thema Pilze.
Bei der Exkursion in dem Villinger Stadtwald begutachtet Edgar Riehle gemeinsam mit den Teilnehmern Pilze, die am Wegesrand wachsen.
Villingen-Schwenningen Teures Heizen nur mit Gas und Öl? Von wegen: Auch die Pelletspreise explodieren
Günstig heizen mit Pellets – das war einmal. Aber warum gehen die Pelletspreise eigentlich durch die Decke? Das fragt sich Dieter Rautschek aus Mönchweiler. Das Deutsche Pelletinstitut nennt Gründe für die hohen Kosten.
Dieter Rautschek heizt seit zwei Jahren mit Pellets.
Villingen-Schwenningen Sie arbeiten dort, wo andere Menschen sterben
Wie ist es, in einem Hospiz zu arbeiten? Mechthild Wohnhaas-Ziegler und Gerlinde Faller wissen es. Mit dem Südkurier sprechen sie über den Tod, das Leben und darüber, was Menschen am Ende wichtig ist.
Pflegerin Gerlinde Faller zündet die Kerze an, die immer dann brennt, wenn ein Mensch im Hospiz gestorben ist.
Villingen-Schwenningen „Es geht ans Eingemachte“: Wie ein Rentner die aktuelle Krise erlebt
Rentner reden nicht über Geld? Herbert Kirner schon. Er spricht über sein Angespartes. Denn das Geld wird immer weniger und die Sorgen werden immer größer.
Herbert Kirner rechnet aus, was am Ende des Monats von der Rente übrig bleibt. Viel ist es nicht.
Brigachtal Von der Soldatin zur Modedesignerin – oder: Vom Mut, den eigenen Weg zu gehen
Dass Lebensläufe heutzutage nicht mehr geradlinig sind, sondern Brüche, Neuanfänge und Lücken aufweisen, ist keine Seltenheit mehr. Auch Christine Erfurt kennt das. Bei ihr liest sich der Werdegang so: erst Bankkauffrau, dann Soldatin und bald Modedesignerin. Über eine Frau, die schon immer gerne Dinge ausprobiert hat.
Zwei Welten, die sich für Christine Erfurt gut vereinbaren lassen: die Bundeswehr und Modedesign.