Johannes Bruggaier

Johannes Bruggaier

Leiter Kulturredaktion
Johannes Bruggaier interessiert sich für das Theater in der Politik und die Politik auf der Theaterbühne. Sein Germanistikstudium in Bremen schloss er mit einer Promotion über Klassikerinszenierungen ab. Anschließend arbeitete er als Kulturredakteur bei der Mediengruppe Kreiszeitung. Seit 2016 leitet er die Kulturredaktion des SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Johannes Bruggaier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Theater Konstanz Erziehen, bis das Blut spritzt? In Konstanz sorgt ein „Struwwelpeter“-Musical für Grusel
„Shockheaded Peter“ am Stadttheater: Stück der britischen Gruppe „Tiger Lillies“ interpretiert den deutschen Kinderbuchklassiker als lustvolle Erkundung des Bösen.
Achtung, lange Fingernägel! Ein Vater (Jasper Diedrichsen) müht sich krabbelnd zum Grab seines Sohnes. Dieser wollte seine Suppe nicht ...
Meinung Richard David Precht ist Opfer seines eigenen Geschäftsmodells
Überall mitreden, immer Bescheid wissen: Das kennzeichnet sogenannte Experten. Dumm nur, wenn man sich auf sie verlässt.
Hätte er nur die Sterne befragt! Doch Richard David Precht hörte lieber auf Experten.
Theater Diese vorweihnachtlichen Familienstücke können Sie in der Region jetzt besuchen
Weihnachtsmärchen gehören zu dieser Jahreszeit auf jeden Theaterspielplan. Neben bekannten Klassikern findet sich auch manche Innovation.
Winterzauber: Julienne Pfeil als Schneekönigin am Theater Freiburg.
Sprache Beim politisch korrekten Sprechen für Fortgeschrittene ist sogar die Pizza Hawaii tabu
Immer mehr Wörter sind heikel, dabei erschließt sich der Grund nicht immer auf Anhieb. Oder hätten Sie gedacht, dass ein „bester Freund“ problematisch sein kann?
Vorsicht, Pizza Hawaii! Wer das Gericht mit den Ananasstückchen schätzt, muss sich in Acht nehmen: Der Begriff steht unter ...
Kunst Das Rätsel um Franz Marc: Wie wird ein sensibler Künstler zum glühenden Verfechter des Kriegs?
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fieberten viele Intellektuelle dem Ersten Weltkrieg entgegen. Zu ihnen zählte ein Maler, der für seine Tiermotive bekannt ist. Zwei neue Bücher erkunden das Mysterium Franz Marc
Franz Marc in einer Aufnahme aus dem Jahr 1913.
Meinung Wenn Filme wie „Girls Club“ Kult sind, geht Rassismus offenbar voll in Ordnung
Was eine Highschool-Komödie darf, ist dem 80er-Jahre-Klamauk noch lange nicht erlaubt: Woran liegt das?
Hauptdarstellerin Lindsay Lohan bei der Premiere von „Mean Girls“ (deutscher Titel: „Girls Club“) 2004.
Meinung Tomatensuppe auf van Gogh, Kartoffelbrei auf Monet: Nein, das sind nicht nur „Klima-Deppen“!
Für ihre Angriffe auf teure Meisterwerke haben Umweltaktivisten gute Gründe. Vieles, was aus der Kulturszene an Kritik vorgebracht wird, ist erstaunlich borniert.
Zwei Demonstrantinnen posieren nach vollbrachter Tat vor dem mit Tomatensuppe übergossenen Van-Gogh-Gemälde „Sonnenblumen“. ...
Theater Konstanz Querdenker Don Quijote probt in Konstanz den Umsturz
Cervantes‘ Romanheld ist der erste Verschwörungstheoretiker der Literaturgeschichte. Das Theater Konstanz verdichtet jetzt seine Abenteuer zu einem rasant verrückten Abend.
Der Ritter ist tot, es lebe der Ritter: Don Quijote inspiriert bis heute Menschen zum Kreuz- und Querdenken.
Meinung Jeder Mensch ist ein Abgrund, nicht nur Putin
Wir alle sind anfällig für krude Weltbilder und daraus resultierende Verbrechen. Genau darin besteht die regulierende Kraft der Demokratie.
Aus seiner Sicht sind wir die Bösen: Russlands Präsident Wladimir Putin ist von seinem Weltbild überzeugt, gerade darin besteht das Problem.
Meinung Warum sollte Olaf Scholz nicht „Wumms!“ sagen dürfen?
Dass der Bundeskanzler spricht wie der Bürgermeister von Entenhausen, gefällt nicht jedem. Dabei hat er gute Gründe.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), bei seiner Ankunft zu einem Treffen der Europäischen Politischen Gemeinschaft auf der Prager Burg.
Literatur Warum sich so viele Schriftsteller für die besseren Politiker halten
Manche Autoren umweht die Aura politischer Allwissenheit, doch das beruht auf einem Missverständnis. Denn Dichter kennen sich keinesfalls besser aus als Ärzte, Lehrer oder Handwerker.
Der Dichter als Welterklärer, und das gemeine Volk lauscht andächtig: Wie einst Goethe und Schiller am Weimarer Musenhof, so sieht sich ...
Russland Vom Riesenreich überfordert: Warum so viele Russen zu Putin halten und nicht an Reformen glauben
Fjodor M. Dostojewski schrieb vor fast 150 Jahren das „Tagebuch eines Schriftstellers“. Wer es heute liest, findet darin Antworten auf aktuelle Fragen.
Wladimir Putin als Matrjoschka-Puppe: Wer das wahre Innere der russischen Seele kennenlernen will, ist jedoch bei Fjodor M. Dostojewski ...
Meinung Vorsicht vor Propaganda im Meinungsstreit um Waffenlieferungen!
Kritiker der Unterstützungspolitik für die Ukraine fühlen sich zu wenig beachtet. Tatsächlich vergiftet jahrelange Einflussnahme des Kremls die Debatte.
Ein Kampfpanzer der Bundeswehr vom Typ Leopard 2A6 fährt während einer Gefechtsvorführung über den Übungsplatz im niedersächsischen ...
Leben Wann ist endlich Schluss mit dem Diktat der Tat? Warum ein Leben voller Aktivitäten schädlich ist
Wer nur schaut statt handelt, erntet Kritik. Dabei müssen wir raus aus der Tätigkeitsfalle, sagt der Philosoph Byung-Chul Han.
Der Mensch, ein Tätigkeitstier: Studie zu „Die Steinbrecher“ von Robert Sterl (1867-1932).
Meinung Hauptsache Recht behalten: Wie die Phrase „Und was ist mit...?“ jede Diskussion beendet
Recht behalten ist der Deutschen liebste Beschäftigung. Rhetorische Tricks zählen dabei zum Standardrepertoire. Wie man „Whataboutism“ begegnen kann.
Und was ist mit den armen Kindern? Dem Krieg? Und überhaupt dem ganzen Elend in der Welt? Wer so argumentiert, kann jeden Streit sehr ...
Literatur Verena Roßbacher erhält den Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen
Schriftstellerin wird für ihr bisheriges literarisches Werk ausgezeichnet. Jury spricht von „sehr eigene Stilistik“ und „überbordender Fantasie“.
Verena Roßbacher bei ihrem Auftritt im Rahmen der Landesgartenschau in Überlingen vor einem Jahr.