Harmut Ferenschild

Hartmut Ferenschild

Freier Mitarbeiter
Hartmut Ferenschild hat in Köln Philosophie, Germanistik und Pädagogik studiert und in Germanistik promoviert. Nach einigen Jahren in Wissenschaft und Journalismus wirkte er beruflich überwiegend in den Bereichen Bildungsberatung und -marketing. Nach dem Eintritt in den Ruhestand hat er eine Philosophische Praxis gegründet und arbeitet seit 2021 als freischaffender Autor für den SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Hartmut Ferenschild schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Daisendorf 2022 stand in Daisendorf ganz im Zeichen des 900. Geburtstags
Bürgermeisterin Jacqueline Alberti blickt auf das Jubiläumsjahr zurück. 2023 sollen die Planungen für die neue Ortsmitte beginnen.
Bild : 2022 stand in Daisendorf ganz im Zeichen des 900. Geburtstags
Bodensee Etwas Weihnachtsfreude für die Kinder und die Gedanken bei den Männern in der Ukraine
Familie Pankratova-Kalashenko beweist, wie sehr ukrainische Fluchtgeschichten ganz überwiegend Frauengeschichten sind. Am Bodensee versuchen die Ukrainerinnen, etwas Weihnachtsfreude zu leben, vor allem für die Kinder.
Familie Pankratova-Kalashenko aus Kiew bewohnt mit elf Personen eine städtische Wohnung in Überlingen. Die Männer sind in der Ukraine, ...
Überlingen Zwischen Vorfreude und Probenstress: Kirchenmusiker bereiten Weihnachtskonzerte vor
Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Weihnachtsmusik am 24. Dezember, also die Christvesper und am späten Abend die Feier der Christmesse.
Bezirkskantor Thomas Rink begleitet an der neuen Auferstehungsorgel seine Vokal- und Flötenensembles. Der Blick geht für den ...
Bodensee So stellt „Kiteboard-Flüsterer“ Simon Harvey Surfbretter in Handarbeit her
Die besten Bretter der Welt kommen aus Überlingen – das jedenfalls behauptet Simon Harvey. Dass sich der begeisterte Kitesurfer überhaupt am Bodensee niedergelassen hat, lag aber gar nicht am Wassersport.
Kiteboard-Hersteller Simon Harvey gibt den Brettern in seiner Überlinger Werkstatt den letzten Schliff.
Heiligenberg Bestattungen im Friedwald liegen weiterhin stark im Trend
Im Bodenseekreis gibt es zwei Friedwälder, beide in Heiligenberg. Insgesamt 4400 Beisetzungen fanden in den Wäldern bisher statt. Der SÜDKURIER erklärt, wie Menschen dort ihre letzte Ruhestätte finden.
Der Friedwald Heiligenberg grenzt an einen der schönsten Aussichtspunkte nördlich des Bodensees.
Uhldingen-Mühlhofen Illustre Runde krönt Jubiläumsfeier: Bürgermeister der vergangenen 50 Jahre auf dem Podium
Zum Abschluss des Festaktes plaudern die drei Vorgänger von Amtsinhaber Dominik Männle aus dem Nähkästchen.
Die vier Bürgermeister aus 50 Jahren Uhldingen-Mühlhofen bieten spannende Rück- und Einblicke in die Gemeindegeschichte (von links): ...
Daisendorf Daisendorf ist auf dem Weg zum Energiespardorf
Vier Gemeindedächer sind bereits mit Photovoltaik bestückt und erzeugen schon jetzt mehr Strom, als in den Gebäuden verbraucht wird.
Salem Wie der Prinz Max vom alten Gasthof zum Salemer Kulturzentrum wurde
Gedächtnis der Region: Ende 1996 begann der Abriss der Gaststätte Prinz Max. Unter gleichem Namen entstand bis Ende 1999 ein Dorfgemeinschaftshaus. Dabei war die Gemeindespitze zunächst nicht von einem Neubau begeistert.
1995: Das alte Gasthaus Prinz Max, lange der Kristallisationskern des Neufracher Dorflebens, ist seit Jahren ungenutzt und dämmert ...
Daisendorf Daisendorf ist staatlich anerkannte Ruheinsel in einem turbulenten Tourismusumfeld
Schon vor 30 Jahren bestand in der Gemeinde der Wunsch nach dem Prädikat Erholungsort. 2020 nahmen Bürgermeisterin und Gemeinderat den Faden wieder auf. Die Auszeichnung sei verdient, sagt Regierungspräsident Tappeser.
Regierungspräsident Klaus Tappeser überreicht der Bürgermeisterin in der Weinfestscheune die Urkunde.
Friedrichshafen Auf dem Sprung zur Dirigentenkarriere: Gebürtiger Häfler lebt für die Musik
Nikolaus Henselers Weg in ein Berufsleben für die Musik war seit seiner Kindheit vorgezeichnet. Jetzt wurde er mit 31 Jahren zum Chordirektor und Kapellmeister berufen.
Nikolaus Henseler studiert mit seiner Camerata Serena für das nächste A-cappella-Konzert am 10. Juli ein Brahms-Werk ein.
Heiligenberg Floristisch inspiriertes Frühjahrskonzert: Im Sennhof erklingt endlich wieder Chorgesang
„Wer zusammen spielt, spielt weniger allein“ – so das Motto des Frühjahrskonzerts, zu dem der Verein Musik und Kultur Heiligenberg (MuK) am Sonntagnachmittag in den Sennhof eingeladen hatte.
Vorsitzende Gabriele Heidenreich weiß dem Musicus Rector geistreichen Dank.
Daisendorf Glanzvoller Start in das Festjahr zum 900. Jubiläum des Dorfs
Der Rathaussaal war voll, als Kreiskulturamtsleiter Stefan Feucht einen Blick in die Geschichte Daisendorfs warf und von Wilddiebereien eines früheren Bürgermeisters und einer Auswanderungswelle erzählte.
Vorfreude auf das Jubiläum 900 Jahre Daisendorf: Die Bürgermeister (von links) Volker Frede (Hagnau), Robert Scherer (Meersburg) und ...
Heiligenberg Heiligenberg hilft: Initiative unterstützt Flüchtlinge beim Ankommen
Nicht nur Flüchtlinge aus der Ukraine, auch Menschen aus anderen Fluchtregionen sollen sich von den Angeboten der Initiative „Heiligenberg hilft“ angesprochen füllen.
Gut besucht war das integrative Café Civitas in der Zunftstube im alten Rathaus.
Heiligenberg Spontane Spendenaktion von Brigita Schnez für die Ukraine füllt zwei Lastwagen
Einen Planenanhänger wollte Brigita Schnez aus Heiligenberg mit Spenden für die Ukraine füllen. Doch ihr spontaner Aufruf stieß auf so große Resonanz, dass das Ergebnis der Sammlung zwei 7,5-Tonner-Lastwagen füllt.
Das Gemeindehaus von Wintersulgen wurde kurzfristig zum Sammelzentrum für Spenden für die Ukraine: Initiatorin Brigita Schnez (vorn ...
Heiligenberg Gemeinderat ringt um Zuschuss zum Mittagessen in der verlässlichen Grundschule
Mit 1,50 Euro wird die Gemeinde Heiligenberg künftig das Mittagessen in der verlässlichen Grundschule bezuschussen. Das beschloss der Gemeinderat mit knapper Mehrheit. Der Elternbeirat kritisiert diese Entscheidung.
In der Kleinmensa neben der Küche nehmen die Kinder der Grundschule Heiligenberg ihre Mittagsmahlzeit ein, aus Platzgründen im ...
Heiligenberg Nach mehr als 30 Jahren soll es in Hattenweiler wieder ein Baugebiet geben
Der Gemeinderat von Heiligenberg hat einstimmig beschlossen, in die Planung für ein neues Baugebiet in Hattenweiler einzusteigen. Die Verwaltung hat den Auftrag, mit dem Eigentümer eines Grundstücks in Kaufverhandlungen einzusteigen.
Das Bild zeigt den Ortseingang von Hattenweiler aus Richtung Straß. In der Bildmitte ist das Areal zu sehen, auf dem das mögliche neue ...