Elisabeth Schwind

Elisabeth Schwind

Redakteurin Kultur
Elisabeth Schwind ist in Trier geboren und aufgewachsen. Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Freiburg i.Br, anschließend Kind, Promotion und Journalismus. Seit 2005 als Kulturredakteurin beim Südkurier in Konstanz. Elisabeth Schwind regt sich gerne über Menschen auf, die Kultur für eine Einsparmöglichkeit halten, und entspannt sich dann bei einer Radfahrt um die Reichenau.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Elisabeth Schwind schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bregenzer Festspiele Puccinis „Madame Butterfly“ in Bregenz: Das 300-Tonnen-Bühnenbild erhält den letzten Schliff
Die Bregenzer Festspiele zeigen Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“ als Spiel auf dem See. Das Bühnenbild ist wie immer atemberaubend. Kulturredakteurin Elisabeth Schwind hat es sich angesehen.
Wirkt luftig-leicht: Die Seebühne für „Madame Butterfly“ erhält den letzten Schliff.
Oper Stuttgart Nixen sind auch nur Travestiekünstler
  • Antonin Dvoráks Märchenoper „Rusalka“ in Stuttgart
  • In der Inszenierung von Bastian Kraft spielen Drag Performer die Elfen, Nixen und Hexen
  • Kulinarischer Abend mit Stardirigentin Oksana Lyniv am Pult
Zwei Seiten derselben Figur: Esther Dierkes als Rusalka (unten) und Reflektra als ihre stumme Außenseite.
Oper Zürich So wird Richard Wagner konsensfähig
  • Andreas Homoki inszeniert „Rheingold“ in Zürich
  • Er erteilt dem Regietheater eine Absage
  • Der Abend überzeugt insbesondere musikalisch
Der umtriebige Loge (Matthias Kink, Mitte) hält im „Rheingold“ die Fäden in der Hand. Außerdem auf dem Bild (von links): ...
Konstanz Südwestdeutsche Philharmonie spielt Schostakowitschs Neunte: Das Konzert wird zur Sternstunde
Die verweigerte Siegessinfonie: Die Südwestdeutsche Philharmonie spielt Dmitri Schostakowischts neunte Symphonie. Dirigent Gabriel Venzago glänzt.
Musiker einer russischen Militärkapelle proben für die jährlichen Feierlichkeiten zum „Tag des Sieges“ am 9. Mai. Auch ...
Bregenzer Festspiele Richtfest bei Bühnen-Bau: Das neue Wahrzeichen der Bregenzer Festspiele ist ein Bogen Papier
Auf der Seebühne in Bregenz wurde Richtfest gefeiert. Auf dem riesigen Blatt Papier wird die Puccini-Oper „Madame Butterfly“ gespielt. Die Bühne wirkt unspektakulär – sie soll mit anderen Reize begeistern.
Wie ein dahin geworfenes Blatt Papier sieht die neue Seebühne der Bregenzer Festspiele aus. Hier hat am 20. Juli Giacomo Puccinis Oper ...
Musik Lydia Rilling übernimmt: Die neue Leiterin der Donaueschinger Musiktage stellt sich vor
Lydia Rilling hat die Führung des traditionsreichen Neue-Musik-Festivals übernommen. Jetzt gab sie die Leitlinien für dessen künftige Ausrichtung bekannt
Lydia Rilling ist neue Künstlerische Leiterin der Donaueschinger Musiktage. Die Donaueschinger Musiktage sollen digitaler, jünger und ...
Konstanz Konzert der Südwestdeutschen Philharmonie: Ein Requiem in Zeiten des Krieges
Südwestdeutsche Philharmonie mit Werken von Tschaikowsky und Mieczyslaw Weinberg. Das Programm ist wie auf die Ukraine-Krise zugeschnitten.
Ein Mann fürs Theatralische: Der Brite Finnegan Downie Dear dirigierte die Südwestdeutsche Philharmonie.
Stuttgart Belarussische Künstler melden sich bei Eclat Festival zu Wort
Seit eineinhalb Jahren sitzt die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa in Minsk in Haft. Zuvor hatte sie beim Stuttgarter Eclat Festival für Neue Musik gearbeitet. Dieses engagiert sich seither für den belarussischen Widerstand und seine Künstler.
Viktoriia Vitrenko in ihrer Performance „Limbo“, die sie der inhaftierten belarussischen Dissidentin Maria Kolesnikowa (im ...
Festival Stuttgarter Festival für Neue Musik findet hybrid statt: Eclat macht Lust aufs digitale Format
Das Eclat-Festival in Stuttgart setzt erneut auf ein digitales Format. Das Überraschende: Der Umstieg aufs Virtuelle soll hier kein Verlust, sondern ein besonderer Reiz sein.
Für das Musiktheater „Hyphemind“ sollen das digitale und das Publikum vor Ort Ort das Mycel eines Pilzes verflochten werden.
Kostanz Orchester sucht Leitung – so läuft die Suche nach einem Chefdirigenten für die Südwestdeutsche Philharmonie
Sieben Bewerber gibt es für den Posten des Chefdirigenten der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz – darunter ist auch eine Frau. Wer die Entscheidung über die Besetzung trifft und wann, worauf es Intendantin Insa Pijanka besonders ankommt und was anders werden soll als beim früheren Chefdirigenten Ari Rasilainen.
Der Klangkörper der Südwestdeutschen Philharmonie. Wer hier künftig den Stab führen soll, steht zurzeit zur Debatte.
Konstanz An der Spitze des Orchesters
Wenn‘s gut klingt, war‘s der Dirigent. Wenn‘s nicht gut klingt, auch. Der Maestro trägt große Verantwortung. Aber ist er auch wirklich unverzichtbar?
Donauschinger Musiktage Donaueschingen bereist den Globus
  • Donaueschinger Musiktage feiern 100-jähriges Jubiläum
  • Festival blickt zurück und in die Zukunft
  • Fokus auf nicht-westlichen Musikkonzepten
Mit einem Festakt wurde am Donnerstag die Jubiläumsausgabe der Donaueschinger Musiktage eröffnet. Das Quatuor Diotima spielte ein ...
Konzert Mit der Zauberkraft des Orchesters: Südwestdeutsche Philharmonie startet kraftvoll in die Saison
Die neue Spielzeit der Südwestdeutschen Philharmonie ist von der Suche nach neuem Chefdirigenten geprägt. Zum Auftakt gab es in Konstanz die Ouvertüre aus der „Zauberflöte“ – das Konzert überzeugt.
Papageno und Papagena aus Mozarts „Zauberflöte“ mussten im 19. Jahrhundert als Werbefiguren für das Fleischextrakt des ...
Kultur Südwestdeutsche Philharmonie: In die neue Saison erst mal ohne Chefdirigent – das ist das Programm für die kommende Spielzeit
Die Südwestdeutsche Philharmonie nutzt die Vakanz, um sich dem Publikum mit zehn unterschiedlichen Dirigenten und einem äußerst abwechslungsreichen Programm zu präsentieren. Klassikfreunde werden es genießen.
Sie lädt wieder zu Konzerten ein: die Südwestdeutsche Philharmonie.
Bregenzer Festspiele Die Seebühne geht weiter: Bregenzer Festspiele geben Ausblick auf kommende Jahre
Der Rigoletto-Clown setzt sich ein letztes Mal in Bewegung. Regisseur Philipp Stölzl bespielt die Seebühne aber in der übernächsten Saison 2024/25 erneut.
Am 21. und 22. August 2021 setzt sich der Clown noch mal in Bewegung. Dann ist Schluss.
Bregenzer Festspiele Erster Corona-Fall bei den Bregenzer Festspielen
  • Eine geimpfte Besucherin wurde positiv getestet
  • Sechs weitere Festspielgäste wurden vom Gesundheitsamt kontaktiert
  • Festspiele sehen keinen Grund, die Maßnahmen zu verschärfen
Unter den Besuchern der „Rigoletto“-Aufführungen gab es einen Corona-Fall.