Dieter Löffler

Dieter Löffler

Leiter Politikredaktion
Dieter Löffler leitet das Team der Politischen Redaktion des SÜDKURIER. Er ist von Haus aus Historiker und hat in Tübingen Geschichte und Germanistik studiert. Seine journalistische Ausbildung absolvierte er beim SÜDKURIER, im Mauerfall-Jahr 1989 stieß er zur Politikredaktion. Seit mehr als drei Jahrzehnten beobachtet er schwerpunktmäßig die Politik in Bund und Land, kommentiert aber auch immer wieder internationale Themen. Dieter Löffler stammt aus Meßkirch und wohnt in Allensbach am Bodensee.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Dieter Löffler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Die falschen Geschichtsstunden helfen in der Ukraine nicht weiter
Stolpert Europa in einen Weltkrieg wie 1914? Oder ist Putin gar ein neuer Hitler? Historische Vergleiche liefern keine Anleitung im Umgang mit dem Ukraine-Krieg. Es braucht vielmehr einen illusionslosen Blick nach vorn.
Meinung Weiß Scholz, was Scholz will? Das Schlingern des Kanzlers wird gefährlich
Die Bundesregierung hat sich nie festgelegt, was das Ziel ihrer
Ukraine-Politik sein soll. Das erklärt einiges am fortwährenden Lavieren des Kanzlers.
Olaf Scholz steht in der Kritik – hat teilweise aber sogar noch Glück in der Bewertung seines Handelns.
Meinung Putins Debakel: Russland droht eine katastrophale Niederlage im Angriffskrieg auf die Ukraine
Unter Frieden versteht Russlands Präsident Putin die Kapitulation des Nachbarlandes. Umdenken wird er erst, wenn die militärische Entwicklung ihn dazu zwingt. Sie läuft immer stärker gegen ihn.
Ein zerstörter russischer Panzer steht am Straßenrand, rund 30 Kilometer westlich von Kiew
Meinung Warum Friedrich Merz allen Grund hat, Wahlsieger Daniel Günther zu fürchten
Daniel Günther triumphiert bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Er vertritt allerdings eine andere CDU als der Bundesvorsitzende Friedrich Merz.
Friedrich Merz und Daniel Günther
Meinung Die falschen Gefechte: Koalition braucht eine Strategie statt Selbstbeschäftigung
Befindlichkeiten statt Strategien: Die Bundesregierung hat immer noch keine schlüssige Antwort auf die Frage, was sie dazu beitragen kann, den Krieg zu beenden.
Meinung Abtauchen und schweigen – die Methode Scholz
Der Bundestag beschließt Waffenlieferungen für die Ukraine, der Kanzler fehlt. Dabei wäre es gerade jetzt wichtig, dass er seine Entscheidung begründet.
Bundeskanzler Olaf Scholz geht auf dem militärischen Teil des Flughafens BER zum Airbus A340 der Luftwaffe für den Flug nach Japan. In ...
Meinung Deutsche Panzer für die Ukraine: Die Bundesregierung lässt sich nicht mehr erpressen
Nach heftigem Ringen gibt die Bundesregierung nun doch grünes Licht für die Lieferung von Gepard-Panzern. Das ist richtig – trotz der Ängste, die Moskau gezielt schürt.
Ein Flugabwehrpanzer vom Typ „Gepard 1A2“ feuert auf dem Schießplatz im schleswig-holsteinischen Todendorf eine ...
Meinung Prorussische Autokorsos: Wo ist die Grenze der Meinungsfreiheit erreicht?
In mehreren deutschen Städten, unter anderem Lörrach und Stuttgart, hat es am Wochenende russlandfreundliche Autokorsos gegeben. Der Rechtsstaat sollte hier genau hinschauen.
In Hannover hält eine Demonstrantin in einem Autokorso eine russische Flagge aus dem Fenster
Ukraine-Krieg Kann man mit Putin noch verhandeln? Russland-Kenner Rudolf Bindig erklärt, wie der Kremlchef tickt
Der Weg in den Ukraine-Krieg zeichnete sich früh ab. Der Kremlchef setzte schon in Tschetschenien auf Gewalt, erklärt der Ravensburger Russland-Kenner Rudolf Bindig im Interview.
Kremlchef Wladimir Putin im März 2022. Kann man mit ihm noch verhandeln?
Meinung Alle verlieren, alle bezahlen: Was uns Putins Krieg kostet
Die Nebenwirkungen des Ukraine-Kriegs sind in Deutschland angekommen. Gerade deshalb sollten wir im Blick behalten, worauf es in diesem Konflikt ankommt.
Russlands Präsident Wladimir Putin will die Ukraine um jeden Preis bezwingen.
Ukraine-Krieg Sollen wir frieren für die Freiheit? Joachim Gauck erklärt im SÜDKURIER-Interview, wie er das meinte
Die Aussage sorgte für Empörung: Ex-Bundespräsident Gauck sagte, man könne für Freiheit auch mal frieren. Nun beklagt er die Verkürzung des Zitats – und legt seine Ansichten zu Putin und dessen Krieg dar.
Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck im Gespräch mit SÜDKURIER-Politikchef Dieter Löffler (links) im Augustinum in Meersburg.
Ukraine-Krieg Kann Putin den Krieg noch gewinnen? „Momentan sieht es nicht danach aus“, sagt Osteuropa-Experte Klaus Gestwa
„Russlands Ressourcen sind aufgebraucht“, sagt der Osteuropa-Experte Klaus Gestwa im Interview mit dem SÜDKURIER.
Der Widerstand ist zäher als erwartet: Ein ukrainischer Soldat mit den Überresten einer russischen Rakete vor einem zerstörten Gebäude ...
Meinung Wer stoppt diesen Krieg? Putin wird erst verhandeln, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht
Erst wenn Putin begreift, dass er seine Ziele auf dem Schlachtfeld nicht erreichen kann, wird er sich an den Verhandlungstisch setzen.
Können die schlechten Nachrichten aus dem Kriegsgebiet Wladimir Putin zum Umdenken bewegen?
Meinung Europa darf sich keine Illusionen machen: Dieser Krieg fordert von allen einen hohen Preis
Soll die Nato in den Krieg eingreifen und Putin stoppen, wie der ukrainische Präsident Selenskyj es fordert? Es versteht sich, dass der Westen vor dem Risiko zurückschreckt.
Meinung Putins Armee wird immer brutaler – ein Zeichen von Schwäche
Mit brachialer Gewalt versucht Kremlchef Putin, eine Wende in der Ukraine zu erzwingen. Es ist eine Demonstration der Schwäche, nicht der Stärke.
Kiew am 19. März: Anwohner betrachten ein zerstörtes Wohnhaus nach einem russischen Luftangriff im Wohnviertel Podil.
Meinung Warum sich Putin in der Ukraine verrechnet hat
Die russische Führung denkt nichts ans Zurückweichen. Trotzdem kann sie diesen Krieg nicht gewinnen – und erst recht nicht den Frieden.