Wilfried Koch

Freier Mitarbeiter
Wilfried Koch ist seit Sommer 1978 als freier Mitarbeiter für den SÜDKURIER tätig. Der seit Januar 2018 pensionierte Beamte der Bundeswehrverwaltung berichtet über alles, was sich in der Heuberggemeinde Schwenningen ereignet. Er singt gerne, ist sport- und musikbegeistert, Mitglied beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, beim Handballverein HBW Balingen-Weilstetten sowie bei mehreren Schwenninger Vereinen. Am liebsten kümmert er sich um seine Enkelkinder Lena und Paul.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Wilfried Koch schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Schwenningen Tennisclub Schwenningen eröffnet Biergarten
Der Tennisclub (TC) Schwenningen hat Mitte Mai mit seiner Freiluftsaison begonnen. Nach der bereits im April abgeschlossenen Sanierung der Duschen und Umkleideräume schafft der Verein mit seinem neuen Biergarten Platz für Geselligkeit auf dem Staudenbühl. Auf zwei Terrassen neben und vor dem Clubheim und oberhalb der Tennisplätze können nun bis zu 60 Gäste Platz nehmen. Die offizielle Eröffnung soll im Juni stattfinden.
Vorsitzender Thomas Blazko und sein Team freuen sich, in wenigen Tagen den Biergarten eröffnen zu können.
Schwenningen Kopfzerbrechen mit Abstand: Gemeinderat verabschiedet den Haushalt 2020
Der Gemeinde stehen schwierige Jahre bevor – und das aus mehreren Gründen. Zum einen natürlich aufgrund der Corona-Krise und ihrer Auswirkungen. Zum anderen aber auch wegen veranschlagter und jetzt verpflichtender Abschreibungen, wie Rita Bosch, Fachbeamtin der Gemeinde für das Finanzwesen, im Gemeinderat erläuterte.
Die Not-Sitzung des Gemeinderates wurde aufgrund der Corona-Lage in der Heuberghalle abgehalten. Jedes Mitglied des Gremiums hatte seinen eigenen Tisch und ausreichend Platz zum Nachbarn.
Schwenningen Schwenningen sagt Strohpark wegen Corona-Pandemie ab
2020 wird es keinen Strohpark geben: Die Veranstalter haben die Ausstellung in Schwenningen abgesagt. Sie wollen in Zeiten von Corona kein Risiko für die Besucher und Veranstalter eingehen.
Als hätte er es geahnt: Der Strohlöwe schaut recht traurig, als hätte er schon gewusst, dass der Strohpark 2020 in Schwenningen abgesagt wird.
Schwenningen Feuerwehrbedarfsplan verabschiedet: Schwenniger Wehr soll neues Löschfahrzeug bekommen
Die Aufstellung, Ausrüstung und Unterhaltung einer leistungsfähigen Feuerwehr gehört laut Feuerwehrgesetz von Baden-Württemberg zu den Pflichtaufgaben der Gemeinden. In seiner Sitzung am 23. April in der Heuberghalle verabschiedete der Schwenninger Gemeinderat den Feuerwehrbedarfsplan. Dieser hat in der Regel eine Gültigkeit von fünf Jahren und zeigt auf, wo die Mitglieder der Wehr besonders großen Handlungsbedarf sehen.
Aufmerksame Zuhörer der Feuerwehr in ungewohnter Atmosphäre: Das Bild zeigt (von links) den stellvertretenden Kommandanten Hubert Schwanz, Kommandant Marcus Siber und Brandmeister Mark Stumpf.
Schwenningen „Skandal um Rosi“: Wasserschöpfer stürmen Roswitha Becks Gartenlaube
Viel Gegenwehr gab es nicht, als die Wasserschöpfer in Schwenningen am Schmotzigen das Rathaus stürmten: Obergärtnerin Roswitha Beck und ihre Gärtner und Blumen bewirteten die Narren, schenkten Bier mit der Gießkanne aus und verpflichteten die Wasserschöpfer, sich am Heckenpflege-Tag der Gemeinde zu beteiligen.
Der neue Büttel Timo Wetterer (links) sorgte vor dem Rathaus gleich für klare Verhältnisse. Zusammen mit seinen Wasserschöpfern und unter ohrenbetäubenden Klängen der Gugge gelang es ihm im Nu, das Rathaus einzunehmen.