Fabiane Wieland

Fabiane Wieland

Redakteurin Newsdesk See-Ost
Fabiane Wieland arbeitet als Redakteurin in Friedrichshafen und ist die Frau für alle Kreisthemen. Von 2011 bis 2013 absolvierte die Journalistin ihr Volontariat beim SÜDKURIER und arbeitete anschließend in verschiedenen SÜDKURIER-Redaktionen zwischen Linzgau und Bodensee. Studiert hat sie Deutsche Literatur, Geschichte und Kulturmanagement in Konstanz und Ludwigsburg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Fabiane Wieland schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Wie viele Menschen sind im Bodenseekreis inzwischen gegen Covid-19 geimpft?
Eine Statistik des Landes soll jetzt regelmäßig zeigen, wie viele Einwohner eines Landkreises geimpft wurden. Wo steht der Bodenseekreis aktuell? Und warum unterscheiden sich die Zahlen von der Statistik der Kreisbehörde?
Ein Impfpass nach erfolgter Erstimpfung auf dem Aufklärungsbogen zur mRNA-Impfung.
Bodenseekreis Im Winter soll der Bodensee eigentlich bis in die Tiefen Sauerstoff tanken – daraus wurde allerdings auch in diesem Jahr nichts
Im vergangenen Winter konnte der Bodensee seine Sauerstoffvorräte erneut nicht bis zum Seegrund auffüllen. Woran das liegt und welche Folgen es hat?
Blick von oben auf den Bodensee – hier ist Immenstaad zu sehen.
Bodenseekreis Weitere Corona-Lockerungen im Bodenseekreis – diese Änderungen treten in den nächsten Tagen in Kraft
Ab Samstag gelten im Bodenseekreis zunächst die Regelungen des Öffnungsschritts zwei. Wenn die Inzidenz stabil unter 35 bleibt, entfällt am Montag außerdem die Testpflicht für die Außengastronomie. Die Regelungen im Überblick.
Nach dem Spaziergang noch einen Kaffee an der Promenade? Wenn die Inzidenz im Bodenseekreis stabil bleibt, ist das ab Montag ohne vorherigen Coronatest möglich.
Bodenseekreis Durch diesen B-31-Tunnel bei Eriskirch geht es momentan nur noch mit Tempo 50
Warum die Geschwindigkeit im Eriskircher Mauernriedtunnel vorübergehend von 80 auf 50 Stundenkilometer gedrosselt wurde und einige Autofahrer gegen die Blitzerbescheide vorgehen wollen? Hier erfahren Sie es.
Auf der B 31 wurde die Höchstgeschwindigkeit im Bereich des Mauernriedtunnels in der Zeit von 21. Mai bis 10. Juni von 80 auf 50 Stundenkilometer reduziert.
Kreis Ravensburg Zwischen Freude und Sorge: So reagiert die Region auf die geplanten Club-Öffnungen
In Ravensburg sollen zwei Clubs wieder öffnen dürfen – zunächst als Modellvorhaben. Während bei Social Media die Freude dominiert, reagiert das Landratsamt verhalten.
Neben der „Kantine“ wird das „Douala“ für einen Modellversuch öffnen. Hier Johnny Sturm in seinem Club.
Ravensburg In Ravensburg soll bald wieder gefeiert werden – zwei Clubs dürfen im Rahmen eines Modellprojekts öffnen
Das Land hat am Wochenende 19 Modellprojekte genehmigt, um in verschiedenen Sparten Öffnungsschritte zu erproben. Ravensburg wird zur Modellstadt in Sachen Club-Öffnungen. Welche Clubs beteiligt sind und unter welchen Voraussetzungen sie ihre Türen wieder öffnen können, erfahren Sie hier.
Tanzen im Club? Seit Beginn der Pandemie vor mehr als einem Jahr ist das nicht mehr möglich.
Friedrichshafen Partyboot wird nicht zum Modellprojekt – Veranstalter ist für den Sommer dennoch optimistisch
Das Land macht den Weg für weitere Modellprojekte in Baden-Württemberg frei. 19 Versuche können an den Start gehen, um in verschiedenen Sparten Konzepte für eine Zukunft mit weiter gesunkenen Corona-Zahlen zu erproben. Das Partyboot vom Bodensee ist nicht darunter.
Die Partyfähre Euregia.
Bodenseekreis Neue Corona-Lockerungen ab Montag: Diese Regelungen gelten dann im Bodenseekreis
Ab Montag gilt im Bodenseekreis der Inzidenz-Status „unter 50“. Was sich damit für die Bewohner und Gäste im Landkreis ändert, erfahren Sie hier.
Mit dem Status „unter 50“ entfällt im Bodenseekreis unter anderem die Testpflicht für Kunden beim Einkaufsbummel.
Kressbronn/Bodenseekreis Solarstrom direkt aus der Apfelplantage: Wie Landwirte und Energieunternehmen gemeinsam neue Wege gehen
Landwirt Hubert Bernhard aus Kressbronn möchte auf einer Fläche von 0,4 Hektar eine Agrofotovoltaik-Anlage errichten. Das heißt, oben wird Strom erzeugt, unten wachsen Äpfel. Auch das Regionalwerk Bodensee beteiligt sich an dem Pilotprojekt, das im Herbst 2021 starten soll.
Fotovoltaik über Obstbäumen: Eine Anlage soll auf dem Obsthof Bernhard in Kressbronn entstehen. Gabriel Frittrang vom Regionalwerk Bodensee (links) und Landwirt Hubert Bernhard mit den Plänen.
Friedrichshafen Büsche und Bäume statt Schotter und Pflastersteine: Mit dieser Satzung soll Friedrichshafen künftig grüner werden
Der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt (PBU) hat sich mit dem Entwurf einer Begrünungssatzung befasst. Am Montag entscheidet der Gemeinderat. Was das unter anderem für Bauherren bedeutet.
Parkplätze statt Grünflächen vor dem Haus: Mit Beispielen wie diesen (auf der rechten Straßenseite) hat die Stadtverwaltung im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt Defizite veranschaulicht, die es mit einer Begrünungssatzung künftig nicht mehr geben soll.
Bodenseekreis Sind erste Öffnungsschritte jetzt in Sicht? So sieht es mit den Perspektiven für Hotels und Restaurants im Bodenseekreis aus
Sozialminister Manne Lucha hat vergangene Woche ein Stufenkonzept für baldige Öffnungen vorgestellt. Welche Regelungen sieht das für Hotels und Gastronomiebetriebe vor? Und was wird für die Betriebe im Bodenseekreis in den nächsten Wochen und Monaten in der Corona-Pandemie entscheidend sein? Wir haben darüber mit dem Vorsitzenden des Hotel- und Gaststättenverbands im Bodenseekreis gesprochen.
Dehoga-Kreisvorsitzender Horst Müller und seine Kollegen in der Hotel- und Gastronomiebranche wollen bald wieder Gäste am Bodensee begrüßen.
Immenstaad Nach Eilantrag gegen die Bundesregierung: ARD-Hauptstadtstudio dreht beim Ferienwohnpark in Immenstaad
Der Betreiber des Ferienwohnparks Immenstaad, Jochen Kirchhoff, möchte mit einem Eilantrag beim Verwaltungsgericht Berlin erreichen, dass Geimpfte und Genesene vom touristischen Beherbergungsverbot in Deutschland ausgenommen werden. Jetzt stand er deswegen vor der Kamera. Der Beitrag wird am Sonntag im Ersten ausgestrahlt.
Jochen Kirchhoff vor der Kamera: Das ARD-Hauptstadtstudio dreht im Ferienwohnpark Immenstaad für den „Bericht aus Berlin“.
Friedrichshafen Die ZF-Arena kann grundsätzlich saniert werden. Doch welche Kosten würden dafür anfallen?
Die Frage, ob die ZF-Arena überhaupt saniert werden kann, ist jetzt geklärt. Die Stadtverwaltung hat in einem ersten Zwischenbericht Konzepte und Grobkosten vorgestellt. Dennoch bleibt die Zukunft der Halle vorerst ungewiss.
Seit September 2020 ist die ZF-Arena geschlossen. Die Stadtverwaltung hat jetzt Antworten dazu vorgelegt, ob die Halle saniert werden kann.
Bodenseekreis Von fehlerhaften Daten und mangelnder Kommunikation: So sorgte ein Wert von 153 am Wochenende für Wirbel
Seit Montag findet an den Schulen im Bodenseekreis kein Präsenzunterricht mehr statt. Das Landratsamt hatte am Samstag den dritten Tag in Folge eine Überschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 165 festgestellt. Doch auf welche Werte berief sich der Landrat dabei? Und warum schwieg er, als eine Panne beim Robert-Koch-Institut für eine unklare Datenlage im Landkreis sorgte? Eine Spurensuche.
Im Bodenseekreis bleiben die Schulen seit Montag wieder geschlossen.
Friedrichshafen Konservieren, restaurieren oder rekonstruieren – wie wird die „Landshut“ künftig in Friedrichshafen zu sehen sein?
Die FDP-Fraktion im Bundestag kritisiert, dass das geschichtsträchtige Flugzeug zu verfallen droht. Daher wollte sie von der Bundesregierung wissen, wie es mit der „Landshut“ weitergehen soll. Was die Antworten für den Ausstellungsstandort Friedrichshafen bedeuten und wer am 20. Mai am Bodensee erwartet wird, lesen Sie hier.
Die „Landshut“ war im Oktober 1977 von einem palästinensischen Terrorkommando entführt worden. Heute steht das Flugzeug-Wrack in Friedrichshafen in einer Halle.
Ravensburg/Bodenseekreis Unten Obst anbauen und oben Strom erzeugen: Im Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee soll ein Modellversuch starten
Das Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Auf dem Versuchsgelände in Bavendorf soll ab Herbst getestet werden, unter welchen Bedingungen Obst unter Fotovoltaikanlagen wächst. Wir haben uns mit dem Geschäftsführer über dieses Projekt und weitere Forschungsansätze im Obstbau unterhalten.
Hier werden Obstbäume beim Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee (KOB) von einem Regenschutz überdacht. Künftig soll auf Versuchsgelände in Bavendorf getestet werden, ob Obst auch unter Fotovoltaikanlagen wächst.