Georg Wex

Freier Mitarbeiter
Georg Wex kam über einen Nebenjob 1991 zum Journalismus, zunächst als freier Mitarbeiter der Tageszeitung Mainpost in und um Würzburg. Es folgte ein Ausbildung zum Redakteur bei der Tageszeitung "Die Kitzinger", ebenfalls in Unterfranken. Seit 1995 arbeitete er in verschiedenen Positionen für den SÜDKURIER zu fast allen Themenbereichen im Bodenseekreis und Kreis Ravensburg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Georg Wex schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Muss der Rettungshubschrauber früher alarmiert werden? So gehen die Leitstellen in der Region bei Notfällen vor
Die DRF-Luftrettung fordert die Umsetzung einer sogenannten Next-Best-Strategie, um bei besonders akuten Notfällen die Zeit zwischen dem Eingang der Meldung bei der Leitstelle bis zur Einlieferung des Patienten in ein Krankenhaus zu verkürzen. An den beiden Standorten der Leitstelle Bodensee-Oberschwaben in Friedrichshafen und Ravensburg setzt man unter anderem auf die sogenannte GPS-Taktik, um Einsatzkräfte und Notärzte möglichst schnell zum Einsatzort zu bringen.
Ein Hubschrauber der DRF-Luftrettung vom Typ H145 im Einsatz über Friedrichshafen.
Markdorf Situation bei Weber Automotive festgefahren
  • Kritik der Belegschaft an den beiden Gesellschaftern
  • Gegenseitige Vorhaltungen von Familie Weber und Ardian
  • Finanzinvestor sieht keine Fortsetzung als Co-Gesellschafter
Vor rund drei Wochen hat die Weber Automotive GmbH einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Inzwischen läuft das Insolvenzverfahren, aber die beiden beteiligten Seiten – der Finanzinvestor Ardian und die Eigentümerfamilie Weber – konnten sich nach wie vor nicht annähern. Betriebsrat und IG Metall fordern ein deutliches Engagement der beiden Gesellschafter. Der Konflikt werde auf dem Rücken der Belegschaft ausgetragen, sagen sie.
Friedrichshafen/Oberteuringen Kein Bus: Ärger an der Haltestelle
Familienvater Marcus Tress aus Oberteuringen ärgert sich, dass am Seehasensonntag der Stadtbus aus Friedrichshafen um 11.10 Uhr einfach nicht kam.
Marcus Tress musste mit seinen Kindern am Seehasensonntag eine Stunde warten, weil ein Bus ausfiel.
Friedrichshafen Start zum Bau des regionalen Innovations- und Technologietransferzentrums
In das Projekt regionales Innovations- und Technologietransferzentrum in Friedrichshafen werden 15,5 Millionen Euro investiert. Der Grundstein für das Gebäude wurde am Donnerstag gelegt. Hier sollen Innovationen in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität der Zukunft entwickelt werden.
Ein Roboter versenkte einen Kasten als Grundstein für das Gebäude des Ritz, beobachtet (von links) von Manuela Meske-Schubert, Stefan Köhler, Landrat Lothar Wölfle und Arndt Oschmann.
Friedrichshafen Häfler nehmen Abschied vom Seehas
Viele Menschen kommen zur feierlichen Verabschiedung des Maskottchens an den Gondelhafen. Die schönsten Bilder und Videos vom Seehasenfest-Wochenende haben wir hier für Sie im Überblick.
Jedes Kind wollte ihm zum Abschied noch einmal die Hand schütteln, Der Seehas tat ihnen bereitwillig den Gefallen, bevor er mit dem Schiff hinaus fuhr, um wieder im See zu verschwinden.