Wolf-Dieter Guip

Freier Mitarbeiter
Wolf-Dieter Guip ist seit dem Jahr 2010 als freier Journalist auch für den SÜDKURIER unterwegs und berichtet seit einigen Jahren überwiegend aus dem Deggenhausertal. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war er zunächst in einer Werbeagentur aktiv und hat später eine Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufgebaut. Anschließend war er beim führenden deutschen Küchenmöbelhersteller für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Investor-Relations verantwortlich. 

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Wolf-Dieter Guip schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Deggenhausertal Narrenbaum geht zum dritten Mal an Jonathan Steidle
Beim gut besuchten Bürgerball werden die Narrenbäume aus Deggenhausen und Obersiggingen verlost. Der siebenjährige Jonathan Steidle hat bereits zum dritten Mal Glück.
Narrenbaumverlosung beim Bürgerball im Sternen in Obersiggingen (von links): Vorsitzender Josef Bentele, Narrenvater Eberhard und Narrenmutter Janetta mit dem siebenjährigen Jonathan Steidle.
Deggenhausertal Bilder vom Schmotzigen Dunschtig im Deggenhausertal
Schmotziger Dunschtig im Deggenhausertal: Befreiung der Kindergärten und Schüler, Rathauserstürmung, Umzüge und das Setzen von Narrenbäumen hielten die Narren gehörig auf Trab.
Deggenhausertal Bilder von den Umzügen in Urnau, Limpach und Lellwangen
In den Teilorten der Gemeinde Deggenhausertal Urnau, Limpach und Lellwangen sind nach tollen Umzügen die Narrenbäume gesetzt worden. Anschließend wurde in den jeweiligen Dorfgemeinschaftshäusern gehörig gefeiert.
Deggenhausertal CDU stellt zehn neue Kandidaten für Gemeinderatswahl auf
Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Deggenhausertal stellt sich bei der Kommunalwahl 2019 neu auf: Von den fünf Amtsinhabern stehen drei nicht mehr zur Wahl – Ernst Mecking, Hermann Knisel und Stefan Illison. Dafür sind zehn neue Kandidaten auf der Liste, die in das Gremium einziehen möchten.
Die Kandidaten der CDU-Liste für die Gemeinderatswahl in Deggenhausertal: (von links) Claudius Keller, Johannes Joos, Martin Störk, Anita Russ, Jonas Klein, Julia Keller, Elfriede von Ow-Haag, Samuel Rist, Ingo Jehle und Stefanie Moog.
Deggenhausertal Bürgerinitiative sammelt 163 Unterschriften für einen Blitzer
Eine Bürgerinitiative will die Verkehrssituation in Untersiggingen entschärfen: Alois Hauke, Klaus Stehle und Thomas Gaupp möchten, dass am Ortseingang aus Richtung Salem ein stationärer Blitzer aufgestellt wird. Für diese Forderung haben sie 163 Befürworter gefunden – auch Bürgermeister Fabian Meschenmoser und der Gemeindrat unterstützen den Antrag. Der liegt jetzt beim Landratsamt Bodenseekreis.
Sehen ein großes Verkehrsproblem in Deggenhausertal: (hinten, von links) Daniel Bosch mit Sophia und Yvonne Bosch, Alfred Ackermann mit Nele und Karina Kokrhoun, Paul Bosch (Mitte) sowie (vorn, von links) Heidi Ackermann und Lille Kokrhhoun in Untersiggingen beim Fuchsbrunnen. Bilder: Wolf-Dieter Guip
Deggenhausertal Dirigenten werden zu einer Seltenheit
Die Musikvereine in der Region stehen vor einer Herausforderung, wenn ihr Dirigent sein Amt aus welchem Grund auch immer aufgibt. Es gibt eine höhere Nachfrage nach qualifizierten Bewerbern, als tatsächlich zur Verfügung stehen. Vorsitzende von Musikvereinen aus dem Deggenhausertal, Bermatingen und Markdorf berichten über ihre Erfahrungen.
Mit großem Einsatz leitete Dirigent Milan Nemec nicht nur den MV Roggenbeuren sondern er bezog stets das Publikum mit ein und animierte es zum Mitmachen. Aus gesundheitlichen Gründen musste er sein Dirigat abgeben.
Deggenhausertal Achtköpfige Familie muss auf 75 Quadratmetern leben
Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien sucht im Deggenhausertal dringend nach einer größeren Wohnung. Sie sollte eine Busanbindung haben, damit die Kinder zu ihren Ausbildungplätzen beziehungsweise Schulen gelangen können.
Die Familie Alhrish aus Syrien im Wohnzimmer in Untersiggingen sind optimistisch, bald eine größere Wohnung zu erhalten (von links): Vater Diab und Mutter Yusra mit den Kindern Marwa, Jamal, Safa, Abdullah und Mohamad – Ahmad war beim Fototermin noch in der Schule.