Markus Vonberg

Markus Vonberg

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Vonberg , Jahrgang 1962, wuchs in Kressbronn am Bodensee auf. Sein Studium der Politikwissenschaft, der Neueren und Neuesten Geschichte sowie der Neueren und Neuesten Literaturwisenschaft an den Universitäten Heidelberg und Freiburg schloss er als Magister Artium ab. Nach einem Volontariat beim SÜDKURIER war er zunächst als Lokalredakteur in Meßkirch und Donaueschingen tätig. Seit 2007 betreut er in der Lokalredaktion Bad Säckingen die Städte und Gemeinden Laufenburg, Murg, Görwihl, Rickenbach, Herrischried und Todtmoos.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Vonberg schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Herrischried Christian Dröse: „Herrischried muss wieder Fahrt aufnehmen“
Der Bürgermeisterbewerber macht im Redaktionsgespräch konkret, wie er den Tourismus in der Hotzenwaldgemeinde ankurbeln will. Die Gemeinschaftsschule soll beworben werden. Damit endlich die Hilfsfrist bei medizinischen Notfällen eingehalten werden, will er gemeinsam mit den Nachbargemeinden Druck machen.
Christian Dröse will neuer Herrischrieder Bürgermeister werden.
Laufenburg Dieser Mann hat das Stadtgedächtnis aufgefrischt
Martin Blümcke feiert heute seinen 85. Geburtstag. Seit 2004 kümmert sich der ehemalige Hörfunk-Redakteur ehrenamtlich um das Stadtarchiv. Die Liebe hat den bekennenden Württemberger ins badische Laufenburg geführt.
Martin Blümcke in den Räumen des Stadtarchivs Laufenburg. Der ehemalige Hörfunkredakteur feiert heute seinen 85. Geburtstag.
Laufenburg In der Partnerstadt bleibt die Bürgermeisterin im Amt
In Le Crosic kann sich Michèle Quellard am Sonntag im zweiten Wahlgang knapp gegen ihre Herausforderin Françoise Thobie behaupten. Der Urnengang war wegen der Corona-Pandemie um drei Monate verschoben worden.
Michèle Quellard 2013 zusammen mit Bürgermeister Ulrich Krieger beim Festakt im Laufenburger Pfarrsaal Heilig Geist, wo der Verschwisterungseid erneuert wurde.
Herrischried Die Bürgermeisterkandidaten sollen auf dem Podium des SÜDKURIER Farbe bekennen
Der SÜDKURIER veranstaltet eine Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl Herrischried am 7. Juli in der Rootmooshalle. Manfred Krüger, Christian Dröse und Annekatrin Mickel stellen sich den Fragen der Bürger und der Lokalredaktion. Bis zu 100 Personen können live dabei sein. Die Anmeldung dafür ist ab sofort möglich.
Sie wollen neuer Bürgermeister in Herrischried werden (von links): Manfred Krüger, Christian Dröse, Annekatrin Mickel.
Laufenburg Immer noch fehlt jede Spur von dem vermissten Gerhard B.
Der 63-Jährige aus Hochsal wurde am Freitagmorgen zuletzt von seiner Frau gesehen. Eine große Suchaktion mit 500 Helfern blieb am Freitag und Samstag ohne Ergebnis. Die Familie, Freunde und Nachbarn suchen weiter. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Überall in Laufenburg und Umgebung hängen Suchplakate mit dem Bild des vermissten Gerhard B. aus. Weiter fehlt von ihm jede Spur.
Laufenburg Warum Montagnacht das Schloss und das Schlössle blutrot leuchten
Wegen der Corona-Beschränkungen ist in der Veranstaltungsbranche das Geschäft weithin zum Erliegen gekommen. Mit der Aktion der Aktion „Night of light“ soll auf die existenzbedrohende Situation hingewiesen werden. Bundesweit werden nachts 4500 Gebäude angestrahlt – in den beiden Laufenburg die Schlossruine und das Schlössle.
Die Brauerei Feldschlösschen erstrahlt in rotem Licht. Was 2018 anlässlich des Schweizer Bundesfeiertags in Rheinfelden erfolgte, soll nun in Laufenburg auf die existenzbedrohende Situation der Veranstaltungsbranche hinweisen.
Laufenburg Kindergärten und Corona: Regelbetrieb ab 29. Juni bedeutet noch lange nicht Normalbetrieb
An den Laufenburger Kindergärten fehlt jede vierte Erzieherin, weil sie einer gesundheitlichen Risikogruppe angehört. Die Stadt macht sich Gedanken darüber, wie nach 29. Juni der Regelbetrieb aussehen könnte. Die Eltern müssen für Corona-Monate mit keinem oder eingeschränktem Betreuungsangebot keine Beiträge entrichten.
Laufenburg Auch die Kaderturnerinnen dürfen jetzt in der Halle trainieren
Der Gemeinderat Laufenburg macht nur für die Rhytmischen Sportgymnastinnen eine Ausnahme bei seiner ansonsten strikten Haltung, Sportvereinen noch keine Hallen zur Verfügung zu stellen. Eine sportliche oder private Nutzung ist bis zum Ende der Sommerferien nicht möglich.
Rhytmische Sportgymnastik wird beim TV Laufenburg großgeschrieben. Unser Bild zeigt (von links) Alona Buresch, Stefanie Jehle, Dagmar Kaiser, Julia Mosch und Linda Stöger nach einem erfolgreichen Wettkampf 2016.