Markus Vonberg

Markus Vonberg

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Vonberg , Jahrgang 1962, wuchs in Kressbronn am Bodensee auf. Sein Studium der Politikwissenschaft, der Neueren und Neuesten Geschichte sowie der Neueren und Neuesten Literaturwisenschaft an den Universitäten Heidelberg und Freiburg schloss er als Magister Artium ab. Nach einem Volontariat beim SÜDKURIER war er zunächst als Lokalredakteur in Meßkirch und Donaueschingen tätig. Seit 2007 betreut er in der Lokalredaktion Bad Säckingen die Städte und Gemeinden Laufenburg, Murg, Görwihl, Rickenbach, Herrischried und Todtmoos.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Vonberg schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Binzgen Der Minion im Verkehrskreisel sagt bye, bye: Fünf Jahre lang erfreute Bob Groß und Klein. Nun wird er abgebaut
Einen Tag vor Heiligabend 2014 kam er, um vielleicht nicht die Welt, aber immerhin den Binzger Kreisel zu einem schöneren und besseren Ort zu machen. Und es gelang ihm. Seit fünf Jahren freuen sich Fußgänger, Radfahrer, Buspassagiere und Autofahrer beim Passieren des Kreisverkehrs über Bob, den Minion. Mal verbreitete dort das gelbe Tonnenmännchen alleine gute Laune, mal gesellten sich Weltall-Roboter R2-D2 oder Homer Simpson zu ihm. Jetzt ist damit Schluss. Nun sagt Bob bye, bye und verlässt den Kreisel – für immer.
Heute verabschiedet sich Minion Bob für immer aus dem Binzger Kreisel. Fünf Jahre lang hat er dort die Verkehrsteilnehmer erfreut.
Laufenburg SBG baut zum Fahrplanwechsel ihr Angebot aus
Zwischen Laufenburg, Niederhof, Oberhof und Hänner fahren ab dem 15. Dezember an Schultagen statt bisher 11 künftig 18 Busse teil im 30-Minuten Takt. In den Schulferien gibt es eine neue Buslinie für Ausflügler in den Hotzenwald.
An der Haltestelle Binzgen Kreisverkehr (Bild) legt der Nahverkehrsbus ab 15. Dezember zusätzliche Halts ein. Auch den Busverkehr von Laufenburg nach St. Blasien baut die SBG aus.
Laufenburg Bei der Hans-Thoma-Schule wird das Flachdach durch ein Walmdach ersetzt
Die Dachsanierung schlägt mit einer Millionen Euro zu Buche. Dadurch erhöhen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten der Maßnahme auf 7,2 Millionen Euro. Noch offen ist, ob die Klassenräume einen Linoleum- oder Kautschukboden erhalten. Im März 2020 sollen die ersten Arbeiten ausgeschrieben werden.
Visualisierung des zukünftigen Walmdachs auf der Hans-Thoma-Schule.
Laufenburg Auf dem Waldfriedhof soll es halbanonyme Grabstätten geben
Laufenburg will dem Wandel bei der Bestattungskultur Rechnung tragen und auf seinen Friedhöfen neue Formen der Beisetzung ermöglichen. Konkrete Vorschläge für halbanonyme Bestattungsformen sollen zunächst für den Waldfriedhof erarbeitet werden. Dies beschloss am Montag der Gemeinderat, der diese Aufgabe der neuen Friedhofskommission übertrug, in die die bisherige Arbeitsgruppe Urnenwand umgewandelt wurde.
Möglichst wenig Pflege soll ein Grab erfordern, so wünschen es sich immer mehr.
Todtmoos Werner Fritzen-Winkel neu im evangelischen Kirchengemeinderat
Ein Viertel der evangelischen Christen in Todtmoos beteiligte sich an der Kirchenwahl. Werner Fritzen-Winkel, Gabriele Kaiser, Angelika Kreuzwieser und Karl-Heinz Steidle werden voraussichtlich am 19. Januar in ihr Amt eingeführt.
Werner Fritzen-Winkel, Gabriele Kaiser, Angelika Kreuzwieser und Karl-Heinz Steidle (von links) bilden zusammen mit Pfarrer Markus Wagenbach und Diakon Jürgen Bendig den neuen Todtmooser Kirchengemeinderat.
Albbruck, Görwihl Evangelische Christen wählen ihre Gemeindevertreter
Katharina Binkert, Nina Wolberg, Ingrid Eiden-Kühne, Peter Rapsch und Stephanie Rüdiger-Nussbaum bilden den neuen Kirchengemeinderat mitarbeitet. Die offizielle Amtseinführung am erfolgt am 19. Januar.
Blick auf Albbruck.
Murg Überschüssige Kraft im Murhena
Die Gemeinde Murg sucht für ihr Freibad einen neuen Mitarbeiter. Doch die Anzeige wirft Fragen auf.
Sucht Kraft fürs Murhena: Bürgermeister Adrian Schmidle.
Herrischried Christof Berger hört 2020 als Bürgermeister auf
Der Amtsinhaber kandidiert für keine dritte Amtszeit. Bereits am 9. Dezember wird der Gemeinderat über die Terminierung der Bürgermeisterwahl entscheiden. Besonders stolz ist Christof Berger darauf, dass Herrischried weiterhin Schulstandort ist und dort jetzt sogar der Realschulabschluss gemacht werden kann.
Seit 15 Jahren gibt Christof Berger in Herrischried als Bürgermeister den Takt an. 2020 wird er nicht erneut kandidieren. Unser Bild zeigt Berger 2004 nach seiner Wahl.
Kreis Waldshut Wo im Landkreis am meisten gezockt wird, wie viel Geld in Glücksspielautomaten landet – und was die Gemeinden daran mitverdienen
In Waldshut-Tiengen gibt es im Landkreis die meisten Spielautomaten – über 270 Stück in 26 Lokalen. In Laufenburg machen die Glücksspielmaschinen den größten Umsatz – über 65.000 Euro pro Automat. In Stühlingen kassiert die Stadt am meisten Vergnügungssteuer ab – und dämmt damit die Ausbreitung von Spielhallen ein. Andere Gemeinden wiederum besteuern Glücksspielautomaten gar nicht.
Ein Mann sitzt an einem Spielautomaten. Zu den Gewinnern gehören der Betreiber des Geräts und die Gemeinde – wenn sie denn Vergnügungssteuer kassiert. (Symbolbild)
Hotzenwald Internet-Telefonie in der digitalen Diaspora: „Es hat alles soweit funktioniert, bis auf IP umgestellt wurde.“ Erfahrungen in einer Problemregion
Die Telekom als größter Netzwerkbetreiber stellt analoge und ISDN-Telefonanschlüsse ihrer Kunden auf Internet um. Das ist der erste Schritt, um Tele­fonie, Inter­net, Fern­sehen und Mobil­funk auf einer einheitlichen technischen Basis zu ermöglichen. Doch im digitalen Notstandsgebiet Hotzenwald reicht an vielen Orten die im Netz zur Verfügung stehende Datenmenge gerade einmal zum Telefonieren. Das zwingt die Betroffenen zu ungewöhnlichen technischen Lösungen.
Till Erb in seinem Tonstudio in Jungholz.
Laufenburg Was es kostet, den verlorenen Schlüsselbund auf dem Fundbüro zurückzuholen: Die Stadt Laufenburg kalkuliert ihre Verwaltungsgebühren neu. Auch die Hundesteuer wird erhöht.
Ob Auskünfte aus dem Melderegister, Austritt aus der Kirche oder Ausstellung eines Fischereischeins – die Laufenburger müssen für die Inanspruchnahme Verwaltungstätigkeiten tiefer in die Tasche greifen. Denn der Gemeinderat beschloss am Montag neukalkulierte Verwaltungsgebühren. Auch die Hunde- und die Vergnügungssteuer wurden erhöht.
Nicht nur das Hundeleben wird in Laufenburg teurer. Die Stadt hebt auch ihre Verwaltungsgebühren an und schraubt die Besteuerung von Glücksspielautomaten nach oben.
Todtmoos, Herrischried Der Eissportclub hofft auf Trainingsstunden in der Herrischrieder Eishalle, die Eislaufschule auf ein Mehrzwecksportfeld in Todtmoos
Gleich zwei Gemeinderäte befassen sich mit Anträgen der von Ulrich Hartmann geleiteten Eislaufschule beziehungsweise des Eissportclubs Herrischried. Bereits heute Abend soll der Gemeinderat Todtmoos über die Erstellung eines Mehrzwecksportfelds beschließen. Am 18. November steht im Gemeinderat Herrischried die Vergabe der Trainingszeiten in der Eishalle an.
Im April präsentierte sich der neugegründete Eissportclub in der Eishalle Herrischried erstmals der Öffentlichkeit. Ganz links der Sportwart und Eislauftrainer Ulrich Hartmann, ganz rechts die Vereinsvorsitzende Marie-Claude Hartmann. Bild: Ernst Brugger
Todtmoos, Herrischried Der Eissportclub hofft auf Trainingsstunden in der Herrischrieder Eishalle, die Eislaufschule auf ein Mehrzwecksportfeld in Todtmoos
Gleich zwei Gemeinderäte befassen sich mit Anträgen der von Ulrich Hartmann geleiteten Eislaufschule beziehungsweise des Eissportclubs Herrischried. Bereits heute Abend soll der Gemeinderat Todtmoos über die Erstellung eines Mehrzwecksportfelds beschließen. Am 18. November steht im Gemeinderat Herrischried die Vergabe der Trainingszeiten in der Eishalle an.
Im April präsentierte sich der neugegründete Eissportclub in der Eishalle Herrischried erstmals der Öffentlichkeit. Ganz links der Sportwart und Eislauftrainer Ulrich Hartmann, ganz rechts die Vereinsvorsitzende Marie-Claude Hartmann.