Verena Wehrle

Verena Wehrle

Lokalredakteurin Hochrhein
Verena Wehrle ist seit dem 1. Februar 2019 Redakteurin beim SÜDKURIER am Hochrhein. Sie lebt mit ihrer Familie in Todtnau-Brandenberg am Fuße des Feldbergs.  Ihr Studium  Journalismus und Organisationskommunikation in Winterthur war sehr praxisorientiert. Insgesamt 18 Jahre war sie als freie Mitarbeiterin für mehrere  Zeitungen im Schwarzwald tätig. Ihre Freizeit verbringt Verena Wehrle gerne mit ihrer Familie mit Ausflügen in der schönen Heimat. Außerdem fotografiert sie sehr gerne.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Verena Wehrle schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Hochrhein Die Soldaten sind (bald) weg: Jetzt testen Freiwillige in Pflegeheimen – oder doch wieder die Pflegekräfte selbst?
Corona-Tests der Besucher und Mitarbeiter in Pflegeheimen werden nun völlig unterschiedlich organisiert. Mancherorts springen Angehörige ein, anderswo testet ein Student mit Speichelproben. Ein Blick auf den Hochrhein.
Ein Schnelltest in einem Pflegeheim – jetzt müssen diesen wieder die Pflegekräfte selbst oder Freiwillige durchführen.
Hochrhein Spaziergang am Rhein ja – Zoobesuch nein: Was in der Schweiz weiterhin ohne Quarantäne möglich ist und was nicht
Die Schweiz hat am 1. März einige Freizeiteinrichtungen wieder geöffnet. Doch dürfen Grenzgänger nach der Arbeit noch einen Abstecher im Zoo machen? Es ist paradox: Während ein Spaziergang am wohnortnahen Rhein quarantänefrei erlaubt ist, bleibt bei einem Zoobesuch die Quarantäne zuhause nicht aus. Hier die sechs wichtigsten Antworten.
Der Basler Zoo ist wieder geöffnet – Besucher aus Deutschland dürfen ihn aber nur besuchen, wenn sie sich hinterher in Quarantäne begeben. Das gilt auch für Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten und damit einen triftigen Einreisegrund haben.
Hochrhein Sie brauchen einen Corona-Test? Wir geben ihnen einen Überblick, wo Sie diesen im Landkreis Waldshut machen können
Nicht nur in Testzentren werden Tests auf das Coronavirus Sars-CoV-2 durchgeführt. Auch viele Apotheken und Arztpraxen bieten Schnelltests an. Hier ein Überblick.
Torben Franzen, Fachbereichsleiter Klinikhygiene bei den Kliniken des Landkreises Lörrach, führt im November 2020 einen Corona-Schnelltest bei einer jungen Frau durch.
Hochrhein Städtische Test-Zentren und Impfungen für Lehrer und Erzieher: So soll es auch am Hochrhein mehr Sicherheit in Schulen und Kitas geben
Waldshut-Tiengen und Bad Säckingen haben speziell für Erzieher und Lehrer sehr kurzfristig Testzentren aufgebaut. Die Stadt Wehr hingegen testet nur in Kitas. Dort müssen die Lehrer ihre Tests selbst organisieren.
Lehrer Georg Zehender unterrichtet die zweite Klasse der Waldeck-Schule in Singen. Auch er darf sich wie seine Kollegen nun kostenlos testen lassen.
Hochrhein Nächster Termin für die Corona-Impfung vor Ort steht fest: Am 22. Februar soll in Häusern geimpft werden
Bürger über 80 aus Häusern und vielen weiteren Gemeinden sollen am kommenden Montag vor Ort geimpft werden. Sie müssen also nicht ins KIZ nach Tiengen fahren. Damit startet die zweite „Musterimpfung vor Ort“, die es in dieser Form landesweit nur im Landkreis Waldshut gibt.
Rickenbachs Bürgermeister Dietmar Zäpernick und Olaf Boettcher, Impfbeauftragter des Landkreises Waldshut, haben den landesweit ersten Vor-Ort-Impftermin für über 80-Jährige in Willaringen organisiert. Der zweite Termin steht nun fest: Er soll am Montag in Häusern stattfinden – für Bürger mehrerer Orte.
Hochrhein Ab 22. Februar beginnt der Präsenzunterricht wieder: Corona-Tests und FFP2-Masken für die Lehrkräfte gehören zur neuen Strategie
Nach langen Wochen im Heimunterricht, werden Grund- und Abschlussschüler ab nächster Woche wieder in der Schule unterrichtet. Doch wie wird dies organisiert, welche Hygienemaßnahmen gibt es und wird einfach so mit dem Lehrplan weitergemacht? Im Interview gibt Schulamtsleiter Hans-Joachim Friedemann die Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Statt im Homeschooling wie auf diesem Bild werden viele Schüler ab kommender Woche wieder in der Schule unterrichtet – mit neuer Hygiene-Strategie. (Symbolbild)
Hochrhein Darf ich eigentlich nach Frankreich und wieder zurück? Wir klären die wichtigsten Fragen für Sie
Testpflicht und Unterlagen vorlegen: Welche Regeln und Ausnahmen gelten aktuell bei der Ein- und Rückreise ins Nachbarland Frankreich? Hier die Antworten.
03.02.2021, Frankreich, Saint-Julien-En-Genevois: Französische Gendarmerie-Beamte kontrollieren den Grenzübertritt von Fahrzeugen an der schweizerisch-französischen Grenze von Bardonnex. Im Rahmen der neuen Umlaufregelung, die im europäischen Raum zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 eingeführt wurde, werden die Kontrollen an Ländergrenzen verstärkt.
Hochrhein Die Narren am Hochrhein waren friedlich – bis auf eine Ausnahme
Ein sehr positive erste Bilanz zieht die Polizei von der Fasnacht in den Landkreisen Waldshut und Lörrach. Bis auf eine größere Zusammenkunft in Zell im Wiesental hielten sich hier alle Narren an die Regeln. Das Meiste fand hier also online statt.
Große Motto-Wagen fahren normalerweise beim Umzug durch die Zeller Innenstadt. Das Bild stammt aus dem Jahr 2018.
Hochrhein/Murg Friseurin Barbara Martin aus Murg spricht für ihre Branche: „Wir brauchen Hilfe und zwar pronto“
Sie lebt von ihren Rücklagen, hat keine Angestellten – finanziell geht es ihr gut. Dennoch ist Friseurmeisterin Barbara Martin aus Murg nun laut, denn sie möchte die prekäre Lage ihrer Branche öffentlich deutlich machen. Sie appelliert an die Politik, so schnell wie möglich für finanzielle Hilfen zu sorgen. Denn für viele droht das Aus.
Traurig steht Friseurmeisterin Barbara Martin aus Murg in ihrem Friseursalon. Sie macht auf die schwierige Situation ihrer Branche aufmerksam.
Hochrhein Bei Einbruch kommt die Nachricht auf das Smartphone: Wie eine Sicherheits-App vom Hochrhein die Nachbarn alarmiert
Bawü-Check: Mit einer App aus Bad Säckingen sollen Einbrecher abgeschreckt und schneller dingfest gemacht werden können. Wir erklären, was dahinter steckt und wie sich die Einbruchszahlen im Landkreis Waldshut entwickelt haben.
Ein Mann demonstriert in der polizeilichen Beratungsstelle, wie Einbrecher Fenster aufhebeln. Am Hochrhein wird in Bad Säckingen öfter eingebrochen als in Waldshut-Tiengen.
Hochrhein/Bad Säckingen Corona-Impfung in den Pflegeheimen: Zwischen Lob, Kritik und der Frage, wann die Bewohner tatsächlich vor Covid-19 geschützt sein sollen
Wie steht es um die Impfungen in den Pflegeheimen im Kreis Waldshut? Wann ist mit einem Schutz der Bewohnenden vor Covid-19 zu rechnen? Und vor welchen Herausforderungen stehen Pflegekräfte in dieser Zeit? Olaf Boettcher, Pandemiebauftragter im Kreis Waldshut, und Hartmut Fricke, Geschäftsführer des Pflegeheims St. Franziskus in Bad Säckingen, geben Antworten.
Hartmut Fricke, Heimleiter des St. Franziskus, ärgert sich über Aussagen der Politik und macht die Herausforderungen der Pflege deutlich. Archivbild: Frank Linke
Visual Story So schön war der Wiibertag 2020: Ein Rückblick in Bildern und Videos
„Die Wiiber sind los“ würde man eigentlich heute sagen – doch leider bleiben die selbst gestalteten Hüte und die flauschigen Federboas samt Besitzerinnen heute leider zuhause. Wir schwelgen dennoch in Erinnerungen und zeigen Ihnen wie schön der Wiibertag 2020 in Bad Säckingen war.
Bad Säckingen Gloria-Theater hofft auf baldige Öffnung und ist bereit für die nächsten Shows
Das Bad Säckinger Theater gibt nun erste Show-Termine für März bekannt, in der Hoffnung bald wieder vorführen zu können. Es kommen Tribute-Bands von Pink Floyd und ACDC.
Kings of Floyd sollen bald im Gloria-Theater spielen.
Hochrhein Vermisste Wanderin: Die Suche im Südschwarzwald geht weiter, zumindest privat – die Polizei sucht erst wieder bei neuen Erkenntnissen
Familie und Freunde suchen weiter nach der 26-Jährigen, die im September 2020 von ihrer Wanderung im Schluchtensteig nicht zurückkehrte. Die Ermittlungen der Polizei Paderborn gehen weiter.
Noch immer suchen Freunde und Familie nach der seit September vermissten Schluchtensteigwanderin. (Symbolbild)
Hochrhein Update: Sport in der Schweiz ist doch ohne Quarantäne erlaubt! Antworten auf weitere Fragen unserer Leser
Es herrscht immer noch große Unsicherheit bei den Menschen am Hochrhein. Denn ein Besuch im Nachbarland Schweiz ist immer mit der Befürchtung verbunden, anschließend in Quarantäne zu müssen. Hinzu kommt, dass auch die Schweiz ihre Einreiseregeln ab 8. Februar ändert. Experten geben Antworten auf die Fragen unserer Leser.
Ein Länderschild „Deutschland-Schweiz“ an der Grenze in Lörrach. (Symbolbild)
Hochrhein Kein Applaus, leere Kassen und Existenzangst: So geht es dem Zirkus Montana in der Pandemie-Zwangspause (mit Videos)
Die ganze Zirkusfamilie Frank sitzt seit Anfang Dezember in Wehr fest. Nichts geht mehr wegen der Corona-Pandemie. Die Hoffnung schwindet. Und auch ganz ohne Artisitik „hängen nun alle in der Luft“. Ein Hilferuf.
Die Familie Frank kann noch lächeln, auch wenn ihre Situation alles andere als heiter ist.