Veronika Pantel

Freie Mitarbeiterin
Veronika Pantel

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Veronika Pantel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Gaienhofen Mit forschendem Auge Kunst neu entdecken: Das Hesse Museum lädt zu „Ins Licht gerückt: Malerei und Grafik aus der Sammlung“ ein
In der Ausstellung in Gaienhofen, die noch bis 16. Januar 2022 läuft, gibt es neben Werken bekannter Künstler auch Raritäten zu sehen.
Museumsleiterin Ute Hübner führt in die Ausstellung ein.
Gaienhofen Liebesgeschichten und Familienbande. Wie Hermann Hesse bei seiner Angebeteten nicht landen konnte
Herman-Hesse-Tage feiern Auftakt im Bürgerhaus Gaienhofen. Es ging darum, wie der berühmte Dichter Julie Hellmann literarisch umwarb.
Matthias Schuppli und Gunilla Eschenbach referieren über Hesses „Lulu“: Eine Jugendliebe wird Literatur.
Öhningen Lebhafte Reise durch die Romantik: Das letzte großes Konzert der Höri Musiktage
Die Veranstalterin Hilde von Massow zieht Bilanz: Beinahe alle Veranstaltungen der Musiktage seien ausverkauft gewesen – wenn auch unter Abstandsbedingungen. Sie will an dem Konzept der Reihe festhalten.
Das Publikum genießt Schumanns Cello-Konzert mit dem Solisten Johann Caspar Wedell (ganz links) und dem Festival-Orchester in kleiner Besetzung.
Konstanz Darum ist die Konstanzer Rathausoper genau das Richtige für einen Sommerabend
In Konstanz ist in diesem Jahr Joseph Haydns „Der Apotheker“ im Innenhof des Rathauses zu sehen. Die sommerlich leichte Geschichte erzählt von einer reichen Frau, die von drei Männern umworben wird. Eine temporeiche Inszenierung mit herrlicher Musik und überzeugenden Stimmen.
Roberto Gionfriddo spielt den Apotheker Sempronio. Im Hintergrund Alice Hoffmann als Volpino.
Öhningen Konzertjuwelen und Bierzelt-Stimmung bei den Höri-Musiktagen
In unterschiedlichen Ensembles zeigten bei den Höri Musiktagen die jungen Musiker dem Publikum im Kirchhof viele Facetten der klassischen Musik
Samuel Marques (Klarinette), Ziyan Wu (Viola) und Darya Dadykina (Klavier) bezaubern mit Schumanns Märchenbildern.
Radolfzell Elf Teilnehmer der 27. Sommerakademie in Radolfzell zeigen beim Abschlusskonzert im Milchwerk ihr Können
Viele der 23 jungen Sommerakademie-Teilnehmer waren schon mehrfach dabei. Im Rahmen des Abschlusskonzerts wurden auch fünf Förderpreise vergeben.
Bernadette Kehrer und Alexander Wollheim, der den Förderpreis des Rotary Clubs Radolfzell-Hegau erhielt, spielen ein Stück aus David Poppers „Suite für zwei Celli“.
Öhningen 5. Höri Musiktage beginnen mit Bravo-Rufen: Aris Quartett begeistert die Zuhörer in der Öhninger Stiftskirche
Vier junge Musiker spielen Streichquartette von Ludwig van Beethoven und Gerald Resch und werden mit Standing Ovations belohnt.
Das Aris Quartett überzeugt bei den Höri Musiktagen (von links): Anna Katharina Wildermuth (Violine), Noémi Zipperling (Violine), Caspar Vinzens (Viola) sowie Lukas Sieber (Violoncello) bei ihrem Konzert in der Stiftskirche.
Radolfzell Die Sommerakademie ist zurück: Eröffnungskonzert begeistert das Publikum
Nach einer Zwangspause im vergangenen Jahr startet die Sommerakademie in diesem Jahr wieder durch. Doch bevor die 23 Studenten aus 13 Nationen bei eigenen Konzerten ihr Können unter Beweis stellen können, gaben ihre Dozenten das Eröffnungskonzert.
Das Klaviertrio stimmt sich vor dem Konzert auf das gemeinsame Spiel ein. (v.l.): Carmen Piazzini, Anke Dill und Gustav Rivinius.
Öhningen Sie fördern junge Musiker: Höri Musiktage feiern
ihren 5. Geburtstag mit 14 Konzerten und einem Gottesdienst
Hilde von Massow und Wolfgang Wüster vom Organisations-Team der Musiktage stellen das diesjährige Programm des Klassik-Festivals vor.
Hilde von Massow und Wolfgang Wüster vom Organisations-Team der Höri Musiktage stellen das Programm zum fünften Geburtstag des Klassik-Festivals vor. Geplant sind 14 Konzerte und ein Festgottesdienst.
Literatur Der Autor José F. A. Oliver ist als Sohn andalusischer Gastarbeiter im Schwarzwald aufgewachsen: Jetzt wird er mit dem Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnet
Der Schriftsteller José F. A. Oliver wird in diesem Jahr mit dem Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnet. Über seine Kindheit in Hausach sagt er: „Es gab auch Ausgrenzung, aber eigentlich bin ich angenommen worden.“
José F.A.Oliver im Garten seines Hauses in Hausach/Schwarzwald.
Radolfzell Die Zeller Kultur darf wieder Theater spielen
Zum Start wird das Stück „Weg damit“ von Charles Lewinsky aufgeführt – ein Sprechtheater mit Musik und Monolog.
Putzfrau Klara (Ileana Förster) muss die Überreste einer Existenz wegräumen.
Radolfzell Kunstverein bietet einen virtuellen Rundgang zu seiner aktuellen Mitgliederausstellung
Die Villa Bosch, wo die Werke gezeigt werden, muss wie alle Museen vorerst zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus schließen. Damit man die Schau mit Werken von 48 Künstlerinnen und Künstlern trotzdem genießen kann, gibt es nun ein Video von Tobias Lingk.
Ein Blick in den ersten Ausstellungsraum. Weil die Villa Bosch wie alle anderen Museen derzeit nicht öffnen darf, gibt es nun einen virtuellen Rundgang per Video im Internet.
radolfzell Radolfzeller Akkordeonisten geben seit 90 Jahren den Ton an
Orchester lädt zu gleich vier Geburtstagskonzerten ein und widmet sich musikalisch seinem Gründerjahr: unter anderem mit Evergreens aus den 1930er Jahren.
Rudi Hartmann dirigiert sein Hauptorchester. Hauptthema sind die 1930er Jahre, als das Akkordeonorchester gegründet wurde.
Radolfzell Die Radolfzeller Stadtkapelle spielt wieder – nach Corona-Pause präsentiert sie ein Sonder-Herbstkonzert im Milchwerk
Bezüglich des diesjährigen Frühjahrskonzerts und des Marktplatzkonzerts machte die Corona-Pandemie der Radolfzeller Stadtkapelle einen Strich durch die Rechnung – nun aber traten die Musiker im Rahmen eines Sonder-Herbstkonzerts wieder im Milchwerk auf – und präsentierten ein abwechslungsreiches Programm.
Der Dirigent der Stadtkapelle, Kuno Rauch (vorne), führte während des Sonder-Herbstkonzerts im Milchwerk durch das Programm und leitete zum Publikum gewandt die Solisten auf der Empore an.
Radolfzell Villa Bosch zeigt berührende Kunst: 100 Werke für den Deutschen Kunstpreis beeindrucken
Bundesweit haben 300 Künstler Werke für den Deutschen Kunstpreis eingereicht, ein Preis für Menschen mit Behinderung. 100 ausgewählte Arbeiten sind nun in der Villa Bosch zu sehen. Entstanden ist eine sehenswerte Werkschau voller Leichtfüßigkeit, Ausdrucksstärke und technischer Virtuosität.
„Frau mit Brille“ von Sybille Kautz – das zweitplatzierte Werk.
Gaienhofen Wie ein Arzt zum Patienten wurde
In einem Buch schildert der Neurologe Klaus Scheidtmann, wie er an einem Hirntumor erkrankte – und zurück ins Berufsleben fand.
Klaus Scheidtmann beim Signieren seines Buches.