Ulrike Bäuerlein

Ulrike Bäuerlein

Redakteurin Stuttgart
Ulrike Bäuerlein ist schon seit frühesten Schülerzeitungstagen in Stuttgart schreibend unterwegs. Nach Politik-, Soziologie- und Germanistikstudium sowie Zeitungsvolontariat war sie als Politik- und Nachrichtenredakteurin sowie Korrespondentin für verschiedene Tageszeitungen im Land unterwegs. Seit 2017 verfolgt sie für den SÜDKURIER die Landespolitik in Stuttgart und hat auch sonst ein Auge auf alle Themen jenseits der Politik, die von der Landeshauptstadt auf den Alltag der Menschen in unserer Region ausstrahlen und einfach spannend, ärgerlich oder unterhaltsam sind.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Ulrike Bäuerlein schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Offenburg Drei Jahre Haft für den Waldläufer: Am Ende richtet der Richter noch einen hoffnungsvollen Ratschlag an Yves R.
Die Flucht des freiheitsliebenden „Waldläufers“ endet hinter Gittern. Yves R. muss für drei Jahre ins Gefängnis. Seine Verteidigung bestreitet die Geiselnahme und kündigt Revision vor dem BGH an.
Medienvertreter filmen und fotografieren den Angeklagten Yves R., der im Vorfeld der Urteilsverkündung gegen ihn in der zum Gerichtssaal umfunktionierten Reithalle sitzt. Nach seiner tagelangen Flucht im Juli mit vier Polizeipistolen im Schwarzwald wurde der 32-Jährige wegen Geiselnahme in minder schwerem Fall zu drei Jahren Haft verurteilt.
Offenburg „Ausweg im Leben mit der Natur gesucht“: Gutachter bescheinigt Oppenauer Waldläufer Yves R. Persönlichkeitsstörung
Im Prozess gegen den bewaffneten Waldläufer von Oppenau hat die Staatsanwaltschaft für den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten gefordert. Die Verteidigung von Yves R. plädierte für eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren. Am Freitag soll das Urteil verkündet werden.
Ein Justizbeamter öffnet im Gerichtssaal die Handschellen von Yves R. Dieser muss sich derzeit im Landgericht Offenburg unter anderem wegen Geiselnahme verantworten.
Konstanz Beschimpft, verunglimpft, bedroht – warum Internet-Hetzer gegen Nese Erikli jetzt Post von der Kripo bekommen
Nach einer Rede im Landtag gegen die AfD wurde die Landtagsabgeordnete im November im Internet mit Hass, Hetze und Häme überschüttet, ihr wurde Gewalt angedroht. Jetzt geht sie gegen 25 der Facebook-Pöbler juristisch vor.
Nese Erikli in ihrem Landtagsbüro in Stuttgart.
Stuttgart Was sich jetzt bei der Vergabe der Impftermine ändert und wann es neuen Impfstoff gibt
Nach holperigem Start der Impfungen im Land kündigt der Sozialminister Verbesserungen vor allem bei der Terminvergabe an. Außerdem verspricht er: Jeder vergebene Impftermin wird auch eingehalten. In den kommenden zwei Wochen erwartet Baden-Württemberg knapp 800.000 weitere Impfdosen.
Langsam geht es voran: Eine Krankenschwester impft im Tübinger Impfzentrum eine 92-jährige Frau mit Covid-19 Impfstoff von Biontech/Pfizer.
Bawü-Check Wie sicher lebt es sich in Baden-Württemberg? Die Bürger fühlen sich nicht akut bedroht, fordern aber mehr und besser ausgestattete Polizei
Fehlende Polizeipräsenz und mangelhafte Ausstattung der Polizei – das ist einer der größten Kritikpunkte beim Thema innere Sicherheit. Wie es um diese bestellt ist, haben die Tageszeitungen im Land gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie in Allensbach erhoben. In ihrem Umfeld fühlen sich die Baden-Württemberger nicht bedroht. Trotzdem kommt Innenminister Thomas Strobl nicht gut weg.
Innenminister Thomas Strobl (CDU) spricht in Freiburg nach einer Pressekonferenz mit Polizisten.
Politik CDU-Wahlplakate lösen im Netz Häme und Spott aus. Auch innerhalb der Partei brodelt es
  • Spitzenkandidatin demonstriert nach außen Gelassenheit
  • Umstrittene Motive werden im Internet verballhornt
  • Politikwissenschaftler sieht Imageschaden für Partei
Susanne Eisenmann steht aktuell in der Kritik.
Schwarzwald Die Bergwacht darf kein Blaulicht haben: Einsatzbereites Fahrzeug steht wegen Behördenanweisung ungenutzt herum
Im Nordschwarzwald steht seit einem Jahr ein nagelneues Geländefahrzeug der Bergwacht in der Garage, weil es mit Blaulicht und Martinshorn ausgestattet ist und die Behörden die Zulassung verweigern. Dabei sind seit Jahren zahlreiche baugleiche Typen im Einsatz. Weil das Quad dringend gebraucht wird, hat die Bergwacht den Fall nun publik gemacht.
Geländegängig im Schnee: Ein mit Blaulicht ausgestattetes Quad der Bergwacht Schwarzwald.
Meinung Der Mutationsfund in einer Freiburger Kita zeigt: Die Position der Landesregierung zur Corona-Gefahr durch Kinder ist nicht mehr haltbar
Eigentlich wollte Baden-Württemberg ab kommender Woche Grundschulen und Kitas öffnen. Stattdessen wächst jetzt die Sorge vor einer Ausbreitung der Mutation. Daraus müssen nun Konsequenzen gezogen werden.
Ein Kind spielt daheim mit einem Auto. Dabei wird es vorerst bleiben – nach dem Mutationsfund in Freiburg ist die baldige Öffnung von Kindertagesstätten unrealistisch geworden.
Schule Wundertüte Schul-Ausstattung: Wie sind die Schulen im Land digital ausgerüstet? Eine genaue Antwort darauf ist schwierig
Keiner weiß genau, wie die Schulen digital aufgestellt sind. Das Kultusministerium ist nicht für das Schul-WLAN zuständig. Und auch Lehrer-Laptops sind nicht seine Baustelle. Klar ist: In Sachen Digitalisierung geht es von Schule zu Schule sehr unterschiedlich vorwärts.
Eine Siebtklässlerin lernt in Ravensburg während der Notbetreuung.
Prozess gegen Yves R. Zweiter Prozesstag im „Waldläufer“-Prozess: Eskalierte die Situation, weil sich Polizist und Angeklagter unsympathisch waren?
Am zweiten Prozesstag sagen die Polizisten im Prozess gegen Yves R. aus. Die Vorgänge von damals quälen den Einsatzleiter bis heute.
Yves R. beim Prozessauftakt in Offenburg.
Corona-Impfung Nicht mobil, nicht online, nicht geimpft: Viele Ältere fühlen sich bei der Corona-Impfung allein gelassen
Für allein lebende Ältere ist die Corona-Impftermivergabe oftmals mit vielen Torturen verbunden. Das Ministerium setzt bei Impfungen jedoch auf Hilfe der Nachbarn. Das Thema sorgt für Ärger. Immerhin: Betroffene sollen bald angeschrieben werden.
Wie kommen Senioren zu den Impfzentren? Vor Ort gibt es dafür verschiedene Konzepte. Zu den Messehallen von Frankfurt/Oder (Bild) etwa fahren eigens zwei Buslinien.
Oppenau/Offenburg Wie gefährlich ist Yves R.? Der „Waldläufer“ schildert zum Prozessauftakt, wie es zu seiner Tat kam und wie sie ablief
Prozess gegen den „Waldläufer“ Yves R. hat begonnen. Im Juli entwaffnete er in Oppenau vier Polizisten. Er beschreibt die Entwaffnung der Polizisten, seine Festnahme – und eine zwischenzeitliche, freundliche Begegnung mit dem Dorfpolizisten.
Yves R. beim Prozessauftakt in Offenburg.
BaWü-Check Wie beurteilen die Baden-Württemberger ihre wirtschaftliche Lage? Trotz Corona-Krise gibt es verhaltenen Optimismus
Die Wirtschaftspolitik des Landes rückt in den Fokus: Wie gut kommen wir durch die Corona-Krise. Die Baden-Württemberg haben Sorgen, sehe aber auch Chancen – was denken sie genau? Die große Umfrage und die Reaktion von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.
Seit dem zweiten Lockdown ist es ruhig geworden in den Innenstädten im Land. In der  Tiengener Fußgängerzone ist kein Passant zu sehen.
Meinung Das Moodle-Debakel in Baden-Württemberg ist ein Armutszeugnis für Susanne Eisenmann
Seit fast einem Jahr beschäftigt die Corona-Krise Deutschland. Jetzt ist beim Start des Digitalunterrichts die wichtigste Plattform kollabiert. Dafür gibt es keine Ausreden mehr.
So sieht die Lernplattform Moodle aus, wenn sie geht. Das war nach den Weihnachtsferien aber leider nicht der Fall.
Politik Unverwundbarer Kretschmann? Hätte die CDU Strobl nominieren sollen? Ein Experte schätzt die Chancen der Parteien für die Landtagswahl ein
Der Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider spricht im Interview über die Chancen von CDU und Grünen bei der Landtagswahl und erklärt, warum die CDU-Kandidatin Susanne Eisenmann in der Corona-Krise ein großes Problem hat.
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, während einer Landtagssitzung.
Baden-Württemberg Starten die Schulen im Südwesten am 11. Januar? Die Verwirrung ist groß, die Kritik an Eisenmann wächst
Noch immer herrscht in Baden-Württemberg Unklarheit über einen Schulstart am 11. Januar. Kultusministerin Susanne Eisenmann muss nach ihrer umstrittenen Ankündigung zurückrudern. Am heutigen Dienstag soll die Entscheidung fallen.
Schüler des Spohn-Gymnasiums in Ravensburg sitzen bei geöffnetem Fenster mit Mund- und Nasenschutz im Unterricht. Ob das nach den Ferien so weitergeht? Im Moment sieht es nicht danach aus.