Thomas Zoch

Freier Mitarbeiter
Thomas Zoch ist Freier Journalist und für die SÜDKURIER-Lokalredaktion Konstanz seit 2001 in den Gemeinden Allensbach und Reichenau unterwegs. Schwerpunkte zuvor waren die Bereiche Jugend, Kultur und Sport. Studiert hat er Deutsch und Englisch auf Lehramt, das für die Arbeit im Lokalen mitunter nötige Alemannisch hat er als gebürtiger Singener im Blut. Thomas Zoch ist nebenbei Rockmusiker und Romanautor.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Thomas Zoch schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Allensbach Mit alten Traktoren und Mopeds durch das Dorf: Oldtimer-Parade in Allensbach erfreut Narren
Weil der Fasnetsmäntig-Umzug in Allensbach nicht stattfinden durfte, trafen sich einige Erznarren zu einer Parade auf zwei und vier Rädern.
Am Ende der Spazierfahrt durchs Dorf parkten die zehn Traktoren und zehn alten Mopeds kurz auf dem Rathausplatz. Der war – wie auf Bestellung – völlig autofrei.
Allensbach Ein kleines bisschen Fasnet
In Allensbach ging es ein wenig närrisch zu. Freilich immer innerhalb der Regeln wegen der Pandemie durch das Coronavirus.
Schöne Häser sorgten für Fasnacht-Flair bei der Narrenmesse in Allensbach.
Reichenau Die Verwaltung ist im Fasnet-Fieber: Es grassiert ein neues Virus im Rathaus, ein närrisches
Die Virus-Mutation „Grundel1894“ sorgt im Rathaus für schwere Symptome wie ungewohnt heitere Stimmung, Gesänge und Schunkeln auf dem Bürostuhl.
Präsident Berndt Wagner (rechts) überreicht an Bürgermeister Wolfgang Zoll ein Hergete-für-dehom-Päckle mit närrischer Grundausstattung und schickte den Schultes mit seiner Mannschaft in Büro-Quarantäne.
Bilder-Story Straßenfasnacht light im Lockdown: Auch in Allensbach und Reichenau spazieren einige Mäschgerle herum
Der nicht abgesetzte Bürgermeister von Allensbach hat sich heute dazu entschlossen blau zu machen. Damit das auch jeder mitbekommt, flanierte er samt Schild über den närrischen Wochenmarkt. Dort kauften auch einige andere Mäschgerle ein. In der Gemeinde Reichenau kündigten die Narren derweil das Virus Grundel 1894 an – und stellten das Rathaus unter Büro-Quarantäne.
Normalerweise hätte Alet-Präsident Ludwig Egenhofer (rechts) am Schmotzige um 10 Uhr den Allensbacher Bürgermeister Stefan Friedrich entmachtet. Weil das nicht möglich war, nahm er ihm auf dem närrischen Wochenmarkt wenigstens den Hut ab. Der Bürgermeister hatte ein Schild um: Wenn ich schon nicht abgesetzt werde, mache ich blau – und trug ein schönes blaues Häs.
Reichenau Gemeinde Reichenau lässt Narrenbaum aufstellen – überwacht von Grundel-Präsident Berndt Wagner
Weil die Narren ihren Baum nicht selbst aufstellen durften, machten dies ganz offiziell die Zimmerei von Elferrat Ralf Blum und Mitarbeiter des Bauhofs.
Grundele-Vater Christoph Heckmann (von links), Grundel-Präsident Berndt Wagner sowie Zimmermann und Elferrat Ralf Blum vor dem rund 24 Meter hohen Narrenbaum auf der Reichenau.
Allensbach//Reichenau Kleine Narretei, und das alles im Rahmen der Regeln
Bürgermeister in Allensbach und Reichenau haben Vertrauen in Zünfte, dass sie sich am Schmotzigen Dunschtig und über Fasnacht zurückhalten. Eine traditionelle Machtübernahme ist nicht geplant. Die Moorschrat aus Dettingen-Wallhausen setzen auf ein digitales Format.
So sieht eine der Fasnachtsstationen auf der Reichenau aus. Die dortigen Grundel haben sich etwas einfallen lassen.
Allensbach Die Narren trauen sich: In Allensbach steht jetzt ein Narrenbaum
Heimlich, still und leise haben Unbekannte in Allensbach beim Adler das närrische Symbol aufgerichtet – und das, obwohl das von der Polizei gar nicht gerne gesehen wird
Der Allensbacher Alet hat beim Gründungslokal Alet schon mal einen Narrenbaum aufgestellt – heimlich still und leise.
Reichenau Reichenau rechnet nach deutlichen Einbußen erneut mit einem schwierigen Tourismusjahr
Die Gemeinde Reichenau verzeichnete im Pandemiejahr 2020 beim Tourismus ein Minus von 18 Prozent bei den Übernachtungen. Dennoch war sie etwas weniger stark betroffen als andere Urlaubsgebiete. Auch 2021 dürfte ein schwieriges Jahr werden, befürchtet Tourismuschef Karl Wehrle.
Sonnenuntergänge wie dieser am Sandseele im Juli versöhnten die Besucher der Insel Reichenau ein wenig mit den Widrigkeiten des Coronajahres 2020. Rechts im Hintergrund liegt Radolfzell, nach links hin die Silhouette der Hegauvulkane.
Allensbach Mit Franz Scheppe geht ein profunder Kenner des Waldes in den Ruhestand
Bürgermeister Stefan Friedrich verabschiedet im Gemeinderat gleich mehrere langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand. Auch der bekannte Waldarbeiter geht nach 45 Jahren in Rente.
Bürgermeister Stefan Friedrich (links) verabschiedete im Gemeinderat Franz Scheppe, der nach 45 Jahren als Waldarbeiter in den Ruhestand verabschiedet wurde.
Allensbach//Reichenau Sparkasse plant beim Adler jetzt mit. Das könnte ein großer Wurf werden
Gemeinde sucht nach Lösung für Top-Immobilie, doch das Grundstück ist zu klein für eine Hotelnutzung. Nun will die Sparkasse Reichenau einsteigen und ihr Areal in der Allensbacher Ortsmitte in die Planungen mit einbeziehen
Eine neue Variante gibt es bei der künftigen Nutzung des Grundstücks, auf dem das alte Gasthaus Adler steht (im Bild). Nun wollen die Gemeinde und die Sparkasse Reichenau überlegen, was möglich wäre, wenn man das Sparkassen-Grundstück in die Planung einbezieht.
Allensbach Ohne neue Schulden durch die Corona-Krise: Gemeinderat von Allensbach stimmt Haushalt für 2021 zu
Die Gemeinde plant aktuell Investitionen in Höhe von 4,77 Millionen Euro – und will größere Wünsche dann in den kommenden Jahren an die Realität anpassen.
Mit der alten Schule am Rathausplatz, in der das Museum untergebracht ist, hat die Gemeinde Allensbach einiges vor: die Torkel soll saniert werden, und ein Lift wird angebaut.
Reichenau Mit sparsamen Beleuchtungen soll das Welterbe in neuem Licht erscheinen, doch es gibt noch einige Zweifel
Ein Probelauf an drei Kirchen auf der Insel ist bereits abgeschlossen. Mit Studenten wurde ein neues Konzept entworfen, um nur wenige bestimmte Akzente zu setzen. Die erste Resonanz der Bürger fällt zwar positiv aus, aber Naturschützer haben noch Bedenken.
Mit nur einigen Leuchten und geringer Intensität wurden in den vergangenen Wochen die romanischen Kirchen auf der Insel Reichenau an ausgewählten Gebäudeteilen illuminiert – hier die Nordseite und der gotische Chor des Münsters.
Allensbach Thomas Bachmann fuhr als Kind auf dem roten Fahr D17N seines Opas mit und möchte nun auch seine Kinder für Traktoren begeistern
Vom Mähen der Wiesen auf den Grundstücken der Familie über Traktorentreffen bis hin zu Spazierfahrten mit seinem knapp dreijährigen Sohn Lucas – der Allensbacher liebt seinen Oldtimer-Traktor.
Thomas Bachmann – hier mit seiner Tochter Ella auf dem Schoß – restaurierte seinen alten Traktor Fahr D17 einst selbst als Jugendlicher. Sein knapp dreijähriger Sohn Lucas (vorn) ist auch bereits ein ­Traktor-Fan.
Allensbach Biber sind in Allensbach willkommen: Die Gemeinde freut sich über die geschützten Tiere – hat aber auch Arbeit mit ihnen
Biberdämme können die Landschaft bereichern und zum Naturschutz beitragen – aber auch Probleme bereiten, wenn sie das Wasser von Bächen stauen und über die Ufer treten lassen.
Dieser Biberdamm im Kaltbrunner Bach nahe der kleinen Brücke machte Probleme und wurde von der Gemeinde Allensbach deshalb in Abstimmung mit der Biberbeauftragten des Regierungspräsidiums und der Unteren Naturschutzbehörde entfernt. Denn als der Bach mehr Wasser führte, floss dies auf die nahen Sportanlagen.
Allensbach//Reichenau Weiteres Wachstum trotz Corona: Sparkasse bilanziert erfolgreiches Jahr
Trotz der Corona-Krise konnte die Bezirkssparkasse Reichenau auch 2020 ihren seit vielen Jahren anhaltenden Erfolgskurs beibehalten. Der neue Vorstandsvorsitzende Günter Weber und das neue Vorstandsmitglied Alexander Bertram bilanzieren in allen wichtigen Geschäftsbereichen satte Zuwächse gegenüber dem Vorjahr.
Das neue Vorstandsduo der Reichenauer Sparkasse mit Alexander Bertram (links) und dem Vorstandsvorsitzenden Günter Weber ist gut ins neue Jahr gestartet. Trotz Corona-Pandemie bilanzieren die beiden Direktoren für 2021 weiteres Wachstum.