Torsten Lucht

Torsten Lucht

Leiter Lokalredaktion Konstanz
Torsten Lucht gehört seit 1985 zum Medienhaus SÜDKURIER. Nach dem Studium (Germanistik und Politik in Freiburg und Nizza) wurde er als Volontär und Jungredakteur zunächst beim Alb-Bote in Waldshut vom Kopf auf die Füße gestellt. Nach dem Wechsel in die Lokalredaktion des SÜDKURIER in Waldshut folgten ab 1993 Stationen als Leiter der Lokalredaktionen in St. Georgen, Radolfzell und Singen. Seit November 2020 leitet Torsten Lucht die Lokalredaktion in Konstanz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Torsten Lucht schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Konstanz nimmt auf dem Weg zur Klimaneutralität deutschlandweit einen sehr guten Platz ein. Dennoch braucht die Stadt die externe Beratung eines Klimabeirats – warum?
Der Konstanzer Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn zeigt am Beispiel der lokalen Mobilitätswende, wo er die Grenzen der Stadt bei der Transformation zur Klimaneutralität sieht.
Klimaneutralität passt mit Kirchturmspolitik nicht zusammen: Karl Langensteiner-Schönborn sieht Konstanz im bundesweiten Vergleich auf sehr gutem Weg, für nötig hält er die Vernetzung mit dem Umland.
Konstanz Konstanzer Intendantin Karin Becker hält nichts von Berliner Polit-Zirkus: Sie fordert Planungssicherheit fürs Theater
Lieber ein langer Lockdown ohne Vorstellungen als jede Woche ein neuer Kurs: Für die Intendantin des Konstanzer Stadttheaters ist das Hin und Her eine Katastrophe.
So sieht‘s aus im Stadttheater Konstanz: Reicht der Abstand zwischen den Besuchern für die Aufnahme des Splebetriebs im Dezember?
Konstanz So kreativ nutzen zwei Konstanzerinnen den Klimperkasten als Ladenfläche – und beleben die Szenebar damit im Lockdown
Zwei Frauen nutzen den Leerstand im Konstanzer Klimperkasten für einen Pop-up-Store, der bis mindestens 25. November bestehen soll. Die Idee: Alter Fummel bekommt durch seine Geschichte eine besondere Lifestyle-Note. Vom neuen Wert der alten Klamotte.
Stephanie Ruppaner (links) und Fanny Zimmermann trotzen dem Corona-Blues im November. Sie nutzen den Klimperkasten als Pop-up-Store für die Vintage-Idee.
Konstanz/Allensbach/Radolfzell Ein Streit auf der Führungsebene der Schmieder-Kliniken beschäftigt das Arbeitsgericht. Der Grund für den Gerichtsfall: Die Chemie stimmt nicht
Innerhalb der Führungsriege der Schmieder-Kliniken kracht es. So sehr, dass sich nun das Arbeitsgericht in Radolfzell damit beschäftigt. Während der Verhandlung ist von „Zermürbungstaktik“ und „kalt stellen“ die Rede. Ist das Arbeitsverhältnis noch zu retten? Daran zweifelt am Ende nicht nur der Richter – sondern auch die Klägerin.
Symbolbild
Konstanz Vom Kartoffelacker zum Wohnquartier: Die Stadt Konstanz will ein Areal in Allmannsdorf umwidmen. Damit sind aber nicht alle einverstanden
In Allmannsdorf ist man von der geplanten Bebauung eines am Ortsausgang gelegenen Areals wenig angetan. Sven Martin, Sprecher der Bürgervereinigung Allmannsdorf/Staad, äußert in einem Telefonat mit dem SÜDKURIER vor allem sein Befremden über die Vorgehensweise.
Konstanz Konstanzer Bahnhofplatz: Von der tristen Straße zur guten Stube
Mit der Umgestaltung soll im Herbst 2021 begonnen werden – und rund 8 Millionen Euro kosten. Nicht im Preis inbegriffen ist die Sanierung der Ladenzeile. Das ist Sache der Deutschen Bahn und die lässt sich damit bis 2026 Zeit.
Der Konstanzer Bahnhof fast ohne Verkehr auf der Straße. So autofrei soll es auch künftig hier sein – allerdings mit deutlich höherer Aufenthaltsqualität.
Meinung Corona und Kultur: Was der Brief einiger Stadträte an Angela Merkel und Winfried Kretschmann bringt
Covid-19 wird zur Zerreißprobe – und aus heutiger Sicht sehnt man sich fast schon nach der Simplizität der Debatte während der ersten Welle zurück. Es ging um Menschenleben, die durch Verzicht gerettet werden konnten. Inzwischen ist Solidarität nicht mehr ganz so einfach.
Reichenau Covid-Infektion im Rathaus Reichenau
In der Verwaltung der Gemeinde Reichenau gibt es einen positiven Corona-Test. Drei Personen befinden sich jetzt in Quarantäne.
Nach dem positiven Testergebnis in der Verwaltung des Rathauses Reichenau befinden sich drei Mitarbeiter in Quarantäne.
Konstanz Zweite Corona-Welle erreicht mit voller Wucht das Konstanzer Klinikum
Zurzeit werden 30 Patienten behandelt, drei von ihnen benötigen eine intensive Betreuung. Und Klinik-Chef Marcus Schuchmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl bei den Infektionen schon bald mit weiteren Patienten. Die Folgen: Eine Zusage zur Übernahme von Patienten aus der Schweiz oder Frankreich will er nicht machen.
Die zweite Corona-Welle hat das Klinikum Konstanz erreicht. 30 Patienten kämpfen zurzeit gegen das Virus, drei von müssen intensiv behandelt werden.
Konstanz Sagen Sie mal, Herr Pantisano, wie geht es Ihnen derzeit? Der Konstanzer OB-Kandidat und Stuttgarter Gemeinderat im Interview
Luigi Pantisano empfindet den OB-Wahlkampf in Stuttgart als flau. Die OB-Wahl in Konstanz war seiner Wahrnehmung zufolge ein ganz anderes Kaliber. Im Gespräch mit Torsten Lucht, dem Leiter der Konstanzer Lokalredaktion, erzählt das Stuttgarter Gemeinderatsmitglied von seiner Wahrnehmung des dortigen Wahlkampfs, erklärt seine Haltung zu Kandidat Marian Schreier aus Tengen und verrät, wann er wieder in Konstanz sein wird.
Konstanz Seit 150 Jahren ist das Rosgartenmuseum Teil der Konstanzer Geschichte. Diese hat Museumsleiter Tobias Engelsing nun aufgeschrieben.
Der Schlüssel zur Konstanzer DNA liegt im Rosgartenmuseum, das seit 150 Jahren besteht. In dieser Zeit haben sich nicht nur innerhalb der Mauern geschichtsträchtige Ausstellungsstücke gesammelt, sondern auch das Museum selbst hat allerlei Geschichten zu bieten. Museumsleiter Tobias Engelsing erklärt in der Biografie des Rosgartenmuseums unter anderem, weshalb der Kampfmittelbeseitigungsdienst im Museum tätig werden musste.
Konstanz Mutter und Kind auf der Straße: In Konstanz sind 90 Minderjährige von Obdachlosigkeit betroffen
200 Menschen sind derzeit in Konstanz notdürftig untergebracht – 90 davon sind minderjährig. Oftmals handelt es sich um Mütter, die samt ihren Kindern ohne feste Bleibe sind. Der dringliche Appell an den Sozialausschuss lautet deshalb: „Das System kollabiert gerade, wir müssen es neu und zukunftsfähig gestalten.“
Symbolbild
Konstanz Wie die Konstanzer Händler durch den Corona-November kommen wollen
Die Konstanzer Händler wollen mit einer Rabatt-Aktion das Geschäft ankurbeln. Zugleich geht es ihnen um den Erhalt der sozialen Funktion der Innenstadt.
Zehn Euro können die Konstanzer Kunden bei ihrem Einkauf im Geldbeutel lassen. Die Vereinigung Treffpunkt Konstanz (im Bild der Vorsitzende Daniel Hölzle) will damit im November den innerstädtischen Handel ankurbeln.
Singen Rente mit 70: Wenn diese Idee eine Zukunft haben soll, dann muss sich unsere Arbeitswelt grundlegend verändern
Erkenntnisse aus drei Wochen in der Reha: Gelassenheit, Ruhe, die Entdeckung von Langsamkeit und Sanftheit sind die Heilmittel einer rasend gewordenen Gesellschaft
Läuft die demografische Entwicklung auf eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit hinaus? Die These: Sollte es so kommen, wird sich die Arbeitswelt grundsätzlich ändern müssen.
Singen Stippvisite von Minister Guido Wolf deutet auf neue Wertschätzung für den Hohentwiel
Der Singener Hausberg ist ein echtes Pfund bei der Entwicklung des Tourismus in Baden-Württemberg. Der Besuch von Landesminister Guido Wolf kommt da einer finanziellen Absichtserklärung gleich.
Justizminister Guido Wolf (Mitte) bei seinem Besuch auf der Hohentwiel-Domäne, links im Bild Singens Oberbürgermeister Bernd Häusler.
Gottmadingen Wählen oder abwählen? Was bei der Gottmadinger Bürgermeisterwahl rätselhaft bleibt
Michael Klinger wurde mit einem klaren Votum im Amt bestätigt. Das Abschneiden des Herausforderers Roland Kunze gibt dennoch einigen Anlass zum Nachdenken.