Timm Lechler Autorenbild

Timm Lechler

Volontär
Timm Lechler stammt aus Radolfzell und studierte Germanistik und Multimedia am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Danach zog es ihn zurück an den Bodensee und er absolvierte ein redaktionelles Praktikum bei der LautAG in Konstanz. Der 25-jährige Filmfan verbringt seine Freizeit gerne an oder auf dem See, liebt das Fotografieren und ist fasziniert von fremden Kulturen. Seit Oktober 2019 ist er beim Südkurier als Volontär tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Timm Lechler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Stockach/Singen Wir für Stuttgart: Franz Segbers, Landtagskandidat der Linkspartei, will sich für eine sozialökologische Wende einsetzen
Der 71-jährige Theologe Franz Segbers tritt als Kandidat für die Partei „Die Linke“ bei der Landtagswahl am 14. März an. Mit dem SÜDKURIER hat er darüber gesprochen, was ihn antreibt, welche Probleme er in der Zukunft sieht und warum diese Landtagswahl eine Weichenstellung für Baden-Württemberg bedeuten könnte.
Der Theologie-Professor Franz Segbers geht bei der Landtagswahl am 14. März im Wahlkreis Singen/Stockach für die Partei „Die Linke“ ins Rennen.
Bilder-Story Traute Zweisamkeit: Die Störche Hans und Nelli II sind wieder in ihr Nest in der Oberstadt zurückgekehrt
Jetzt sind beide wieder da: Erst war es Hans, nun ist auch Nelli II wieder im Nest auf dem Gefallenendenkmal in der Stockacher Oberstadt eingeflogen. Zumindest liegt der Schluss nahe, dass es wie immer die beiden sind. Der Ring mit der Nummer AR415 am rechten Bein bei Hans ist wie eh und je schlecht lesbar. Nelli II hat im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin gar keinen Ring. Störche sind ihrem Nest treu und Hans hat es ziemlich pünktlich zurückgeschafft. Er kam fast zum gleichen Zeitpunkt wie im vergangenen Jahr in Stockach an.
Video Carmen Haberland im Video-Interview: Sieben Fragen an die Bürgermeisterkandidatin
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Carmen Haberland hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Sabine Hins im Video-Interview: Sieben Fragen an die Bürgermeisterkandidatin
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Sabine Hins hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Peter Liebl im Video-Interview: Sieben Fragen an den Bürgermeisterkandidaten
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Peter Liebl hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Karin Chluba im Video-Interview: Sieben Fragen an die Bürgermeisterkandidatin
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Karin Chluba hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Hans-Peter Rothacher im Video-Interview: Sieben Fragen an den Bürgermeisterkandidaten
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Hans-Peter Rothacher hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Michael Stadler im Video-Interview: Sieben Fragen an den Bürgermeisterkandidaten
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Michael Stadler hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Bettina Mink im Video-Interview: Sieben Fragen an die Bürgermeisterkandidatin
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Bettina Mink hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Andreas Sporrer im Video-Interview: Sieben Fragen an den Bürgermeisterkandidaten
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Andreas Sporrer hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Video Stefan Keil im Video-Interview: Sieben Fragen an den Bürgermeisterkandidaten
Welche drei Dinge braucht die Gemeinde am dringendsten? Diese und sechs weitere Fragen beantworten die Kandidaten der Bürgermeisterwahl in Orsingen-Nenzingen im Video-Interview des SÜDKURIER. Sie sprechen zum Beispiel auch darüber, was sie in den acht Jahren Amtszeit erreichen wollen und wie sie sich auf ihren möglichen Amtsantritt vorbereiten.
Stefan Keil hat sieben Fragen im Video-Interview beantwortet.
Orsingen-Nenzingen Neun Bürgermeisterkandidaten im Video-Interview: Sieben Fragen an die Bewerber um das Amt in Orsingen-Nenzingen
Am 14. März wählt Orsingen-Nenzingen seinen neuen Bürgermeister. Wer die nächsten acht Jahre im Rathaus sitzt, entscheiden die Wähler. Neun der zehn Bürgermeisterkandidaten beantworten im SÜDKURIER-Interview Fragen. Hier finden Sie alle Videos dazu.
Neun Bürgermeisterkandidaten hat der SÜDKURIER zum Video-Interview getroffen.
Bilder-Story Eine besondere Stockacher Fasnacht 2021 geht zu Ende: Im kleinen Kreis wurde sie zu Grabe getragen
Die Stockacher Narren haben ein kleines Mini-Fasnetsvugrabe organisiert, bei dem die Fasnacht 2021 symbolisch zu Grabe getragen wurde. Um 18 Uhr am Aschermittwoch zogen zwei Zimmerer mit einem Mini-Sarg vom Narrenwirtshaus Goldener Ochsen bis zum Narrenbaum in der Hauptstraße. Dort erwartete sie die Familie Muffler als Miniatur-Hans-Kuony-Kapelle mit dem traditionellen Trauermarsch. Nach einem dreimaligen Umkreisen des Narrenbaums verabschiedete der Narrenrichter Jürgen Koterzyna die Fasnacht 2021 mit einem Schlusswort.
Stockach Schulleiterinnen aus dem Raum Stockach hoffen auf eine baldige Öffnung der Grundschulen
Die Grundschulen sollen auch im Raum Stockach voraussichtlich Ende Februar wieder öffnen. Die Verantwortlichen hatten bereits zuvor auf eine baldige Öffnung gehofft, denn die aktuelle Lage belastet Schüler, Lehrer und auch Eltern.
An der Grundschule Stockach werden zur Zeit ungefähr 100 Schüler in der Notbetreuung unterrichtet.
Stockach Frostige Freuden zwischen der Stockacher Kernstadt und Winterspüren
Eine große Eisfläche hat sich durch das Tauwasser und den starken Frost der letzten Tage zwischen Winterspüren und der Stockacher Kernstadt gebildet.
Zwischen Stockach und Winterspüren hat sich in den letzten Tagen eine Eisfläche gebildet.
Stockach Tierische Überraschung: Ein etwas anderer Fasnachtsumzug zog am Rosenmontag durch Stockach
Da staunten die Passanten nicht schlecht: Vier Narren zogen am Montag mit zwei Ponys und einem Hund durch die Stockacher Straßen. Damit wollten sie etwas Fasnachtsstimmung verbreiten.
Lucy Henkel (v.l.), Jessica Saupp von der Ponyranch Bodensee, Melanie Henkel-Marquardt und Lia Henkel mit den Ponys Pierre und Koko sowie Hündin Kaya vor dem Hans-Kuony-Brunnen.