Winfried Thum

Ehemaliger Redakteur
Winfried Thum

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Winfried Thum schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Markdorf Markdorferin Christina Hupfer schreibt Krimi
Die Markdorfer Malerin Christina Hupfer hat einen Krimi geschrieben: "Götter, Gipfel und Gefahr". Die Autorin erzählt die Geschichte der Protagonistin Cara mit viel Witz und Charme.
Ein „verrücktes Huhn“: Christina Hupfer aus Markdorf. Frau, hauptberuflich für Technische Dokumentation verantwortlich, hat einen vergnüglichen und fesselnden Krimi geschrieben. <em>Bild: Winfried Thum</em>
Der Neubau hat jetzt Vorrang
Der Heggbacher Hof an der Markdorfer Spitalstraße liegt noch im Dornröschenschlaf. Vage Pläne gibt es zwar, doch der Inhaber, die Markdorfer Firma Betz und Weber, will sich nun erst einmal um ihre Neubaupläne kümmern
Der Heggbacher Hof in der Spitalstraße ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Er liegt schon lange im Dornröschenschlaf. Bild: Helmar Grupp
Eilmeldung Uwe Wolf: "Markdorf ist nicht Manhattan"
Uwe Wolf aus Berlin, der Mandanten hilft, nicht nur vor Gericht, sondern auch in der Öffentlichkeit zu gewinnen, macht in Markdorf Urlaub. SÜDKURIER-Redakteur Winfried Thum hat ihn zum Interview getroffen.
Im Eiscafé Zoldana getroffen: Uwe Wolff, der Mandanten in Rechtsstreitigkeiten vertritt, wenn es um Fragen der Öffentlichkeit geht, im Gespräch mit SÜDKURIER-Redakteur Winfried Thum.
Eilmeldung Seltene Vögel beim Stüblehof
Drei Schwarzstörche besuchen den Süden der Stadt. In Deutschland sind sie nahezu ausgestorben, weshalb Vogelkundler die Aufenthaltsorte geheim halten.
<p>Seltene Gäste beim Stüblehof im Süden der Stadt Markdorf: Drei seit 100 Jahren in Deutschland nahezu ausgestorbene Schwarzstörche treffen auf ihre wieder heimischen Kollegen, die Weißstörche.
Eilmeldung Sehnsucht führt Vinay Sansi an den Bodensee
Auf einen Kaffee mit Claudia Pohl und Vinay Sansi, die bis vor neun Jahren in Bermatingen das indische Restaurant "Kulturoase Shiva" betrieben haben.
<p>SÜDKURIER-Redakteur Winfried Thum im Gespräch mit Claudia Pohl und Vinay Sansi (von links).</p>
Der Tag, an dem das Wasser kam
Gedächtnis der Region:Am 21. Juli 1955 strömten Wassermassen vom Gehrenberg und hinterließen ein Bild der Zerstörung in der Stadt
<p>Aufgeräumt wird mit dem Bagger. Wo das Haus Lohner steht, verläuft heute die Stadtgrabenstraße.</p>
Markdorf Öl im Boden wirft Fragen auf
Der „Ölunfall aus den 1970-er Jahren“, der jetzt laut Aussage der Stadtverwaltung für Verzögerungen bei der Umsetzung des Gewerbegebietes Eisenbahnstraße/Schießstattäcker sorgt, war vermutlich gar keiner. An der Eisenbahnstrecke hat sich allerdings das Lager der Firma Kohlen-Dieth befunden.
Auf dem ehemaligen Bahngelände zwischen Eisenbahnstraße und der Bahnlinie entsteht ein kleines Gewerbegebiet. <em>Bild: Stefanie Nosswitz</em>
Eilmeldung Neuer Mietspiegel 2016 für Markdorf
In nur vier Minuten hat der Markdorfer Gemeinderat den neuen Mitspiegel einstimmig beschlossen. Die Mieten steigen gegenüber dem Mietspiegel 2014 um 9,8 Prozent.
mdx_Mietspiegel_2016.pdf
Markdorf Lina Killat: Wiedersehen mit der alten Heimat
Lina Killat, die mittlerweile in Neuseeland lebt, hat ihre alte Heimat Markdorf besucht. Vor zwölf Jahren war sie mit ihrem Mann Andreas mit dem Rad nach China gestartet. Er verstarb auf der Reise.
<p>Abenteuerliche Tour über drei Kontinente: Von Markdorf aus reisten die Killats mit dem Rad quer durch Europa, Asien und Australien bis nach Neuseeland. Montage: SÜDKURIER</p>