Sascha Rettig

Freier Mitarbeiter
Sascha Rettig war Teenager, als "Twin Peaks", diese Kleinstadt aus David Lynchs bahnbrechender Serie, bei ihm Anfang der 90er eine Filmobsession auslöste. Ein paar Jahre später verdiente er sein Geld zunächst als Filmkritiker und Kulturjournalist. Irgendwann wollte er aber nicht nur von Leinwand-Erlebnissen, sondern auch von eigenen Abenteuern erzählen und ist seitdem für Zeitungen und Magazine als Reisejournalist unterwegs.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sascha Rettig schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kino Die "Sisters Brothers" lassen die Colts rauchen
Kaum zu glauben: erst kürzlich erhielt John C. Reilly die Goldene Himbeere als schlechtester Nebendarsteller. Nun aber brilliert er neben Joaquin Phoenix als Westernheld
Echte Westernhelden: John C. Reilly (r) als Eli Sisters und Joaquin Phoenix als Charlie Sisters in "The Sisters Brothers". Der Film ist jetzt in den deutschen Kinos angelaufen.
Kino Neu im Kino: Liam Neeson im Actiondrama „Hard Powder“
Meterhoher, leuchtend weißer Schnee. Dunkelrotes Blut, literweise verschüttet. Dazu viel, viel schwarzer Humor: Liam Neeson begibt sich in der Neuverfilmung des norwegischen Kultfilms "Einer nach dem anderen" auf einen tödlichen Rachefeldzug. Mit Trailer!
Der irische Schauspieler Liam Neeson gibt in "Hard Powder" den Rächer. Das Actiondrama startet am 28. Februar 2019 in den deutschen Kinos.
Kino Neu im Kino: Zwei Frauen buhlen in „The Favourite“ um die Gunst von Queen Anne
Historiendramen um Intrigen am königlichen Hof gibt es viele, doch keines ist so schrill wie „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ (ab 24. Januar 2019 im Kino) von Yórgos Lánthimos. In seiner Star-besetzten Komödie buhlen zwei Zofen um die Gunst von Queen Anne – die Schauspielerinnen bilden ein Trio in Topform. Mit Trailer!
Olivia Colman hat für ihre Rolle als Queen Anne in "The Favourite – Intrigen und Irrsinn" den Golden Globe als beste Schauspielerin in einer Komödie gewonnen.
Kino Neu im Kino: Mit „The House That Jack Built“ provoziert Lars von Trier wieder
Nach „Melancholia“ und „Nymphomaniac“ meldet sich das Enfant terrible der europäischen Film-Szene mit einem Thriller zurück: Lars von Trier erzählt in seinem neuem Werk "The House That Jack Built" von einen Serienmörder. Das ist brutal und zugleich sehr unterhaltsam – und wird nicht allen gefallen. Mit Trailer!
Die Zeitungen berichten viel über Jack (Matt Dillon) und seine Opfer. Der Film "The House That Jack Built" kommt am 29. November 2018 in die deutschen Kinos.
Kino Neu im Kino: „Cold War“ – Liebesfilm von Oscar-Gewinner Pawel Pawlikowski
2015 gab es bereits einen Oscar für den Regisseur Pawel Pawlikowski. Für „Cold War“ hat er in Cannes einen weiteren Preis gewonnen. Jetzt kommt der Film in die Kinos – und damit eine starke Geschichte über Liebe, Musik und die politischen Verhältnisse, in denen wir leben. Mit Trailer!
Wiktor (Tomasz Kot) und Zula (Joanna Kulig) in einer Szene von "Cold War – Der Breitengrad der Liebe". der Film kommt am 22. November 2018 in die deutschen Kinos.