Sebastian Küster

Sebastian Küster

Volontär
Sebastian Küster absolviert sein Volontariat beim SÜDKURIER. Zuvor studierte er Politik- und Medienwissenschaften. Gebürtig kommt er aus Kiel, zog aber früh von der Küste ins tiefe Oberbayern. Als Jugendlicher besuchte er das Internat Schule Schloss Salem und verliebte sich in den Bodensee. Nun ist er zurück und freut sich auf eine spannende Zukunft beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sebastian Küster schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Interview James Morrison tritt beim Hohentwiel-Festival in Singen auf. Der Sänger würde gerne am Bodensee Urlaub machen und verrät, wie man vom Straßenmusiker zum Weltstar wird
Lieder wie „Feels Like The First Time“ oder „My Love Goes On“ machten den Pop-Sänger europaweit bekannt. Im Juni spielt James Morrison beim Hohentwiel-Festival in Singen. Im Interview verrät er, was die deutschen Fans besonders macht und warum sein neues Album radikal anders ist
James Morrison spielt im August 2018 im Kraftwerk in Rottweil.  Bild: Veranstleter
Konstanz Warum „Meer“ nicht mehr als eine Enttäuschung ist
Verwirrt, verwundert, verdreht. So lautet das Fazit nach der Erstaufführung von Jon Fosses „Meer“ in der Konstanzer Spiegelhalle. Regisseur Wulf Twiehaus übertreibt mit Abstraktion und lässt zu viel Interpretationsspielraum offen
Der Kapitän (Odo Jergitsch) blickt in der Spiegelhalle in Konstanz von seinem imaginären Schiff über das Meer Richtung Horizont. Das Theaterstück wird noch bis zum 14. Juni aufgeführt. Bild: Theater Konstanz
Sport Von Trump bis Obama: Prominente gratulieren Tiger Woods zum Sieg beim Masters in Augusta
Tiger Woods feierte beim prestigeträchtigen Golfturnier Masters in Augusta ein erfolgreiches Comeback, nachdem er viele Jahre gesundheitlich angeschlagen war – der Rücken streikte. Superstars aus dem Sport, der Politik und der Unterhaltung zollen dem "Tiger" jetzt ihren Respekt. Eine Geschichte in Bildern und Zitaten
Tiger Woods beim Sieg des Masters in Augusta, USA
Nachhaltigkeit Warum Online-Shopping oft besser fürs Klima ist
In Deutschland werden jährlich Milliarden Pakete verschickt. Der Onlinehandel steht im Verdacht damit die Luft zu verschmutzen, weil immer mehr Lieferfahrzeuge den Stadtverkehr lahmlegen. Experten haben jetzt herausgefunden: In vielen Fällen ergibt es mehr Sinn im Internet einzukaufen, als in die Stadt zu fahren.
Eine Jugendliche bestellt Kleidung im Internet.
Familie Es liegt der Familie im Blut: Warum die Kretschmanns in die Politik gehen
Nachdem Vater Winfried und Mutter Gerlinde eine beachtenswerte politische Karriere hingelegt haben, möchte auch Sohn Johannes aktiv werden. Schwägerin Dorothea Wehinger setzt sich seit vielen Jahren für die Grünen ein. Warum die ganze Familie in die Politik geht
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (zweiter von links) mit seiner Familie 2011 im Stuttgarter Landtag. Links Sohn Johannes, rechts neben dem Ministerpräsidenten Ehefrau Gerlinde, Sohn Albrecht und die in Schottland lebende Tochter Irene.
Feldberg Tödlicher Streit in Feldberg: Wird das Verfahren eingestellt?
Die Polizei ermittelt weiter, warum ein 67-Jähriger seine 60 Jahre alte Frau umgebracht hat. Doch das Verfahren könnte schon bald eingestellt werden. Warum die Behörden keine weiteren Details zur Tat bekannt geben, lesen Sie hier.
Das Rathaus der Gemeinde Feldberg im Schwarzwald.
Selbstversuch Bestehe ich den Führerschein nochmal?
Sebastian Küster wiederholt die Prüfung in seiner ehemaligen Fahrschule. Die Theorie wird heute auf einem Tablet abgefragt. Das macht den Test deutlich schwieriger als früher. Auf der Straße setzt ihm der Verkehr zu. Ob er scheitert, lesen Sie hier.
Ausparken und los gehts: Bei meiner Fahrprüfung in Salem bin ich sehr nervös
Frauenfeld Rekord-Raser hat sein Auto zurück: Warum die Staatsanwaltschaft den Seat Leon ST freigibt
Der Rekord-Raser von Frauenfeld hat sein Auto von der Staatsanwaltschaft zurückbekommen. Die Voraussetzungen für eine weitere Festsetzung des Autos sei nicht gegeben, teilt die Staatsanwaltschaft Zürich mit. Warum zwar viele Temposünder verurteilt werden, die meisten aber trotzdem auf freiem Fuß bleiben, lesen Sie hier
Crans-Montana Lawine in der Schweiz: Wer für das Unglück verantwortlich ist
Benjamin Zweifel ist Lawinenprognostiker beim Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) in Davos. Er spricht im Interview über die neuesten Erkenntnisse, warum nur Lawinenwarnstufe zwei galt und ob der Skipisten-Betreiber für das Unglück verantwortlich ist
Skifahrer betrachten die Stelle eines Lawinenabgangs. Mehrere Skifahrer wurden am 19.02 von einer Lawine auf der Skipiste weggefegt.