Sebastian Küster

Sebastian Küster

Reporter Politik
Sebastian Küster ist im SÜDKURIER-Politikressort als Reporter für Sicherheit und Kriminalität zuständig. Er wurde im Medienhaus zum Redakteur ausgebildet. Zuvor studierte er Politik- und Medienwissenschaften. Gebürtig kommt Sebastian Küster aus Kiel, zog aber früh von der Küste ins tiefe Oberbayern. Als Jugendlicher besuchte er das Internat Schule Schloss Salem und verliebte sich in den Bodensee. Nun ist er zurück und freut sich auf eine spannende Zukunft beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sebastian Küster schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Wann wird eigentlich die Mordkommission eingeschaltet? Alexandra Herbstrith weiß es. Sie erzählt von ihrem Alltag und unerträglichen Einsätzen im Kriminaldienst
Der Kriminaldauerdienst Singen und Ravensburg bearbeitet jährlich 700 Todesfälle. 60 davon landen bei der Mordkommission. Zu bewerten, ob jemand umgebracht wurde, ist Aufgabe von Kriminalhauptkommissarin Alexandra Herbstrith. Sie erzählt vom Bauchgefühl eines Ermittlers und wie es sich anfühlt einer Mutter ihr totes Kind aus den Armen zu nehmen.
Gaienhofen Mord ohne Leiche: 100 Polizisten suchen auf der Höri nach Vermisstem
Seit einem halben Jahr sucht die Polizei nach der Leiche eines 52-Jährigen Mannes aus Gaienhofen-Hemmenhofen – ohne Erfolg. Zwei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Jetzt durchforstet die Polizei ein Waldgebiet auf der Höri. Der SÜDKURIER war dabei.
Lörrach Kriminelle Banden vor der Haustür: Ex-Ermittler Valentin Persicke spricht über Rauschgift, Geldwäsche und Clans in der Region
Im Dreiländereck tummeln sich kriminelle Banden. Sie sind vor allem im Rauschgifthandel aktiv. Die Drogen gelangen über Lörrach in die großen Städte Westeuropas. Valentin Persicke hat über 40 Jahre gegen Organisierte Kriminalität gekämpft. Der Lörracher erklärt, wie die Banden ticken und warum der Polizei die Hände gebunden sind
Valentin Persicke ermittelte viele Jahre gegen kriminelle Banden in Lörrach.
Autobahn Auf Raserjagd: Unterwegs mit der Autobahnpolizei auf der A81
Detlef Wysotzki ist rund um den Bodensee, den Hegau und Ravensburg im Einsatz. Der Polizeihauptkommissar zieht Raser aus dem Verkehr. Er registriert mehr Temposünder auf den Straßen. Und sie werden immer dreister
Autobahnpolizei
Bingen Rechtsradikale Szene in Sigmaringen? Viele Indizien deuten darauf hin, dass sich Neonazis im Landkreis aufhalten
Die Polizei durchsucht das Haus eines Mannes in Bingen im Landkreis Sigmaringen. Er steht im Verdacht Ende Juli Drohschreiben verschickt zu haben. Die Generalstaatsanwaltschaft vermutet, dass er zu der verbotenen rechtsextremen Organisation „Blood & Honour“ gehört. Der Bürgermeister glaubt nicht an eine rechtsradikale Szene in seinem Ort.
In Bingen im Landkreis Sigmaringen könnte es eine rechte Szene geben.
Konstanz Rewe verkauft verunreinigte Milch in Baden-Württemberg
Nach SÜDKURIER-Informationen verkaufte Edeka, Netto, Aldi und Lidl keine Milch in der Region, die krank macht. Rewe hingegen bot verschmutzte „Ja!“-Milch in Baden-Württemberg an. Den Gesundheitsämtern sind bislang keine Menschen bekannt, die wegen der Milch Durchfall bekamen
Milch in Baden-Württemberg wurde verunreinigt verkauft.
Sigmaringen Bundesweite Razzia wegen Drohschreiben: Auch ein Mann aus Sigmaringen wurde vom Landeskriminalamt überprüft
Sie drohten per E-Mail mit Sprengstoffanschlägen. Gegen Moscheen, Flüchtlingsunterkünfte und andere Einrichtungen. In den frühen Morgenstunden schlugen die Ermittler gegen sieben rechtsextreme Beschuldigte zu. Eine Person soll aus Bingen im Landkreis Sigmaringen kommen. Eine Drohung erreichte ein Gotteshaus in Villingen-Schwenningen.
Drei Skinheads nehmen an einem Neonazi-Aufmarsch teil.
Gaienhofen Mord ohne Leiche auf der Höri: Alle Indizien deuten auf Familientragödie hin
Die Polizei geht von Mord aus. Von der Leiche fehlt aber immer noch jede Spur. Im Fall des Vermissten von der Höri sprechen jetzt Freunde und Bekannte mit dem SÜDKURIER. Sie behaupten, dass der Hemmenhofener vor der Tat bereits verprügelt wurde. Schwester und Schwager sollen dahinter stecken – und den 51-Jährigen wenige Tage später umgebracht haben
Auf der Höri soll der mögliche Mord passiert sein.
Kriminalität „Einbrecher werden im Heimatland als Helden gefeiert“: So ermittelt das Landeskriminalamt, um Verbrecherbanden aus Osteuropa zu fassen
Im Herbst und Winter schlagen Einbrecherbanden aus Osteuropa wieder zu. Arne Hermann ermittelt beim Landeskriminalamt in diesen Fällen. Er gewährt Einblicke in seinen Arbeitsalltag und erklärt, wie die Behörden immer mehr Täter fassen. Die Banden sind untereinander gut vernetzt. Großfamilien züchten Kriminelle heran. Sie plündern in ganz Europa
Ein Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf.
Allensbach Manche fürchten sich, manche bleiben entspannt: So unterschiedlich nehmen die Allensbacher die Attacken der letzten Wochen wahr
Autos brennen, Häuser werden mit Hakenkreuzen beschmiert und Scheiben mit großen Steinen eingeworfen. In Allensbach läuft gerade einiges aus dem Ruder. Viele Allensbacher verunsichert das. Einige haben von den Vorfällen in den vergangenen Wochen nichts mitbekommen. Das ergibt eine Umfrage im Ort unter den Einwohnern.
Ein Blick über den Bodensee und Allensbach.
Autorennen Fuhr Ferdinand Piëch junior ein Autorennen auf der A81 gegen seinen Sohn?
Ferdinand Piëch Junior soll sich ein Autorennen mit seinem Sohn geliefert haben – und das kurz vor dem Tod von Ex-VW-Chef Ferdinand Piëch. Das berichtet die Bild-Zeitung. Sowohl die Sportwagen, als auch die Führerscheine sollen beschlagnahmt worden sein. Die Staatsanwaltschaft Konstanz kann das weder bestätigen noch dementieren.