Siegfried Volk

Siegfried Volk

Leiter Lokalredaktion Pfullendorf
Siegfried Volk arbeitet seit vielen Jahren als SÜDKURIER-Lokalchef in Pfullendorf. Er könnte auch als Industriekaufmann, Politikwissenschaftler, Ausbilder und Sozialberater arbeiten, denn dafür hat er die Qualifikationen und Urkunden. Der Linzgau ist seine Heimat, die er objektiv, sachlich und mit einer gewissen Art von Humor beschreibt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Siegfried Volk schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Pfullendorf Drei Tage „Summerty-Festival“ im Seepark mit Bülent Ceylan, Blümchen und den Atzen
Es gibt Änderungen bei der „Mallorca-Schlager-Party“ im Seepark, die seit Jahren viele tausend Besucher nach Pfullendorf lockt. Das Festival firmiert ab 2020 unter „Summerty-Festival“ und wird um einen Tag verlängert. Vom 23. bis 25. Juli 2020 werden Comedy, Ballermann und Schlager der 90er Jahre geboten. Mit dabei sind unter anderem Bülent Ceylan und Tom Gerhardt, Blümchen, Loona und Fun Factory sowie Michael Wendler, Anna-Maria Zimmermann und Die Atzen.
Die Atzen gingen beim Festival im Seepark im Sommer ab, und das Duo kommt am 24. Juli 2020 wieder.
Illmensee Bei der Bürgermeisterwahl in Illmensee ist ein zweiter Wahlgang nötig
Klarer Stimmenkönig bei der Bürgermeisterwahl in Illmensee ist Michael Reichle, der 40,8 Prozent der Stimmen erhielt, allerdings die absolute Mehrheit im ersten Wahlgang verfehlte. Auf den Plätzen folgen Andreas Lipp mit 22,8 Prozent und Wolfgang Treß mit 22,3 Prozent.
Viele Bürger waren in die 3-See-Halle gekommen, wo das Ergebnis der Bürgermeisterwahl verkündet wird. Unser Bild zeigt Bewerber Andreas Lipp (rechts), der mit 22,8 Prozent den zweiten Platz hinter Stimmenkönig Michael Reichle (40,8 Prozent) kam.
Hohentengen Verdacht auf Sexualdelikt in Hohentengen – Verdächtiger ermittelt
Aufgrund eines Zeugenhinweises hat die Polizei bei ihren Ermittlungen zu einem möglichen Sexualdelikt vor zwölf Tagen in Hohentengen einen Tatverdächtigen ermittelt. Nach Wahrnehmung des Zeugen handelte es sich bei der Auseinandersetzung eher um einen Streit, als um ein Strafdelikt. Der Verdächtige ist auf freiem Fuß.
Symbolbild
Pfullendorf Drei Maskierte überfallen in Pfullendorf einen jungen Mann
Drei Männer, die mit Sturmhauben maskiert waren, haben in Pfullendorf einen 20-Jährigen verprügelt und ihn mit Tierabwehrspray besprüht. Die Polizei ermittelt werden gefährlicher Körperverletzung gegen die Unbekannten, die unerkannt entkommen konnten.
Pfullendorf Die Neue Alno GmbH steigert Bauteilfertigung in Pfullendorf
Die Neue Alno GmbH hat den Firmensitz offiziell nach Pfullendorf verlegt. Für die Bauteilefertigung wurde die Bodensee Bauteile GmbH gegründet, um noch mehr externe Aufträge unabhängig von der Marke Alno zu erhalten.
Der hintere Bereich der Parkfläche der Neuen Alno GmbH wurde vom Busunternehmen Sehmer gekauft.
Illmensee Heidi Hug ist vierte Bewerberin für Bürgermeisterwahl in Illmensee
Die 44-Jährige Handelslehrerin Heidi Hug aus Ruschweiler kandidiert bei der Bürgermeisterwahl in ihrer Heimatgemeinde. Bislang haben sich schon Amtsinhaber Jürgen Lasser, Michael Reichle aus Illmensee und Tanja Karollus aus Wilhelmsdorf für die Wahl am 6. Oktober beworben.
Heidi Hug aus Ruschweiler kandidiert für die Bürgermeisterwahl in Illmensee am 6. Oktober.
Wald Das Dorf Glashütte wurde vor 318 Jahren gegründet
Der Ortsteil Glashütte ist die jüngste Ansiedlung in der Gemeinde Wald, und zählt derzeit knapp über 100 Einwohner, und in vier Wochen kann das Dorf offiziell seinen 318. Geburtstag feiern.
Glashütte wurde 1701 erstmals urkundlich erwähnt.
Illmensee Illmensee: Kommunalaufsicht widerspricht Bürgermeister
Die von Bürgermeister Jürgen Lasser veranlasste neue Sitzordnung im Gemeinderat sorgt weiter für Unruhe. Die Kommunalaufsicht hat bestätigt, dass die Sitzordnung vom Gemeinderat festgelegt wird, geregelt durch die Geschäftsordnung, die gleichfalls vom Gemeinderat beschlossen wird.
Kreis Sigmaringen Freude und Frust bei den Bauern
Erntegespräch mit dem Kreisbauernverband Biberach-Sigmaringen. Obmann Gerhard Glaser warnt vor einem „24-Stunden-Kontrollstaat für die Höfe“. Der Bauernstand wehrt sich gegen Pauschalvorwürfe.
Die Getreideernte ist in vielen Regionen noch nicht abgeschlossen, wobei die Landwirte mit den Erträgen durchaus zufrieden sind. Unverständlich ist für viele Bauern hingegen, das oftmals negative Bild, das in der Öffentlichkeit über ihren Berufsstand herrscht.