Stefanie Nosswitz

Stefanie Nosswitz

Lokalredakteurin Markdorf
Stefanie Nosswitz hat ihre journalistische Ausbildung beim SÜDKURIER gemacht und gehört seit 2006 zum Team. Seit 2009 arbeitet die gebürtige Villingerin nach diversen Stationen in der Lokalredaktion Markdorf. Bevor sie zur Tageszeitung kam, hat sie in Düsseldorf Geschichte, Politik und Medienwissenschaften studiert und verschiedene Praktika in der Medienbranche absolviert. Ihr Schwerpunkt: Alles was in und rund um Markdorf passiert.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Stefanie Nosswitz schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Markdorf Zwischen Homeschooling und Wechselunterricht: Auch Kinder brauchen eine Perspektive
Zwei Markdorfer Familien erzählen, wie es mit dem Homeschooling läuft, der Nachwuchs weiterhin motiviert werden kann und warum Präsenzunterricht so wichtig ist.
Julian und Matilda lernen im Wohnzimmer. Mittlerweile werden bei Pittermanns alle verfügbaren Zimmer zum Homeschooling, für Arbeit und für Musikschulunterricht genutzt, damit sich die Kinder nicht gegenseitig bei parallelen Videokonferenzen stören.
Markdorf Interessanter Fund in einer Markdorfer Wohnung: Die erste nachgewiesene Alpenfledermaus in Baden-Württemberg heißt Arthur
Die Alpenfledermaus breitet sich seit vielen Jahren aus Südeuropa nach Ost- und Mitteleuropa aus und es häufen sich auch Nachweise in Deutschland. Nun wurde die erste Alpenfledermaus in Baden-Württemberg entdeckt: in einer Wohnung in Markdorf. Die zuständige Fledermausschützerin Sylvia Koß gab dem Tier den Namen Arthur.
Die ehrenamtliche Fledermaussachverständige Sylvia Koß nahm das Tier zur Pflege bei sich auf und erkannte anhand bestimmter Merkmale, dass es sich um eine Alpenfledermaus handeln muss.
Markdorf Heike Senger leitet künftig die Einsätze der Markdorfer Dorfhelferinnen
Die Dorfhelferinnen in Markdorf unterstützen Familien im Alltag und helfen in Notsituationen. Nun hat die Station in Markdorf eine neue Leiterin: Die 52-jährige Heike Senger aus Espasingen koordiniert die Einsätze in der Region.
Heike Senger hat die Einsatzleitung der Dorfhelferinnen übernommen.
Markdorf Fällt der Osterurlaub in Markdorf ins Wasser?
Die touristische Nachfrage für das Frühjahr in der Ferienregion Gehrenberg-Bodensee ist verhalten, das Interesse für den Sommer dagegen hoch.
Ein Klassiker unter den Ausflugszielen ist der Gehrenbergturm. Rund um den Turm gibt es Wanderwege, die sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt sind.
Markdorf Der Markdorfer Tennistrainer Jens Goldmann fordert eine baldige Wiederbelebung des Sportbetriebes: „Noch eine Saison zu verlieren, wäre fatal“
Seit Wochen ist der Freizeitsport im zweiten Corona-Lockdown lahm gelegt. Warum es gerade für Kinder wichtig ist, dass es endlich wieder los geht, erklärt Tennistrainer Jens Goldmann vom TC Markdorf.
Jens Goldmann in der Markdorfer Tennishalle. Drei Plätze würden zur Verfügung stehen, ausreichend Platz sei vorhanden. Der Tennislehrer wünscht sich eine baldige Öffnung und eine Lösung für den Freizeitsport.
Markdorf Markdorfer zeigen sich hilfsbereit: SÜDKURIER-Leser spenden 12 000 Euro für „Familien in Not“
Das Mehrgenerationenhaus und der SÜDKURIER hatten zum dritten Mal in der Adventszeit zur Spendenaktion für „Familien in Not“ aufgerufen. Hier sollte bedürftigen Menschen geholfen werden. Nun bedanken sich Renate Hold und Christin Jungblut für die Unterstützung der Markdorfer.
Christin Jungblut (links) und Renate Hold vom Mehrgenerationenhaus bedanken sich bei den SÜDKURIER-Lesern für die Spenden, die für „Familien in Not“ eingegangen sind.
Markdorf Der Markdorfer Gastronom Michael Linnig wartet auf die Corona-Hilfen: „Die Situation ist existenzbedrohend“
Keine Einnahmen, aber laufende Kosten. Für die Gastronomen spitzt sich die Lage weiter zu, wann sie ihre Restaurants oder Cafés wieder öffnen dürfen, ist unklar. Die einzige Rettung: Die von der Regierung zugesagten November- und Dezemberhilfen. Doch die sind noch längst nicht überall angekommen.
Michael Linnig vom „Ambasadorka“ ärgert sich darüber, dass die zugesagten Hilfen der Regierung bei ihm noch nicht angekommen sind. Die Situation sei existenzbedrohend.
Markdorf Für ein intaktes Klima: Wie sich der Markdorfer Michael Streicher für Klima- und Umweltschutz einsetzen möchte
Der 47-jährige Physiotherapeut Michael Streicher aus Markdorf hat die Ortsgruppe Bodensee des Aktionsforums „Health for future“ gegründet. Er sucht Mitstreiter, die sich aktiv an Projekten beteiligen, die sich mit Klimawandel und Umweltschutz befassen. Streicher geht mit gutem Beispiel voran und sammelt im Wald rund um Markdorf Müll ein.
Der Markdorfer Michael Streicher möchte sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen und verbindet Spazierengehen mit Müllsammeln.
Markdorf Kita und Schulen geschlossen: Wie sich Familien auf einen anstrengenden Alltag in den kommenden Wochen vorbereiten
Viele Familien hatten auf die Öffnung von Kindergärten und Schulen gehofft, doch mit der Verlängerung des Lockdowns über den ganzen Januar hinweg beginnt wieder die Herausforderung, Alltag, Beruf und Kinderbetreuung zu organisieren. Wir haben mit Eltern in Markdorf gesprochen, wie sie die enorme Belastung sehen und wie ihre Kinder mit der Situation umgehen.
So ruhig wie in den Ferien ist es auch kommende Woche an der Markdorfer Jakob-Gretser-Grundschule, die geschlossen bleibt.
Markdorf Corona-Fälle im Pflegeheim St. Franziskus: Einige Bewohner und Mitarbeiter positiv getestet, zahlreiche Testergebnisse stehen noch aus
Trotz regelmäßiger Schnelltests sind im Markdorfer Pflegeheim St. Franziskus die erste bestätigten Corona-Fälle aufgetreten. Ein Bewohner hatte entsprechende Symptome gezeigt, ein PCR-Test bestätigte die Diagnose Covid 19. Weitere Bewohner und Mitarbeiter wurden daraufhin ebenfalls positiv getestet. Es besteht ein generelles Besuchsverbot.
Im Markdorfer Pflegeheim St. Franziskus sind die ersten Corona-Fälle aufgetreten. Nun gilt ein generelles Besuchsverbot für das Haus.
Markdorf Life-Coach Roland Löscher gibt Tipps, wie man aus der Krise Mut schöpfen kann
Der Winter-Lockdown wurde bis 31. Januar verlängert, die Corona-Pandemie fordert den Menschen Verzicht, Geduld und Durchhaltevermögen ab. 2020 endlich hinter sich gebracht, startet auch 2021 gefühlt nicht besser. Ist das wirklich so und kann die Krise nicht auch Gutes bewirken? Im SÜDKURER-Interview spricht der Markdorfer Coach Roland Löscher darüber, wie man aus der Krise Mut schöpfen kann und diese neue Chancen bereithält.
Coach und Autor Roland Löscher aus Markdorf empfiehlt in der Corona-Pandemie die Besinnung auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse.
Markdorf Zunftmeisterin Birgit Beck: „Jeder kann privat Fasnet feiern“
Der Winter-Lockdown macht es unmöglich: Die Fasnet findet in diesem Jahr ohne öffentliche Veranstaltungen statt. Doch die Historische Narrenzunft Markdorf möchte die fünfte Jahreszeit nicht absagen, sondern mit kleinen Aktionen die närrische Zeit ins Bewusstsein der Bevölkerung rufen.
Im vergangenen Jahr schnellten Michael Sikora, Hubert Rössler und Uwe Schulz (von links) an Dreikönig mit lauten Karbatschenknallen die Fasnet 2020 ein. Die Fasnet 2021 wird nur privat in den Höfen und vor den Häusern der Zunftmitglieder eingeschnellt.
Markdorf „Im Mehrgenerationenhaus habe ich gelernt, dass ich als Mensch gut bin, so wie ich bin“
Familien in Not: Eine 26-jährige Frau hat eine traumatische Kindheit und Jugend hinter sich. Mit der Geburt der Tochter verändert sich alles.
Die 26-jährige Najra hat im Mehrgenerationenhaus ein Team gefunden, das sie durch die schwierige Zeit begleitet, hier ist sie im Gespräch mit Renate Hold vom Leitungsteam.
Markdorf So meistert eine junge alleinerziehende Mutter mit Migrationshintergrund trotz Hürden ihre Ausbildung
Das Mehrgenerationenhaus und der SÜDKURIER rufen im dritten Jahr in der Adventszeit gemeinsam zur Aktion „Familien in Not“ auf. Es werden kleine und große Geldspenden gesammelt, die in einem Spendentopf für Notlagen landen. Wie wichtig diese sind, zeigt die Geschichte der 24-jährigen Elani Belawa, die sich mit einem Darlehen ein kleines Auto anschaffen kann, um mobil zu sein.
Elani Belawa hat über den Familien-in-Not-Spendentopf ein Darlehen für ein Auto bekommen. So war sie mobil, um zwischen Wohnung und Ausbildungsstätte im Bodenseekreis pendeln zu können.
Markdorf Findet das Open-Air-Festival im Mai 2021 auf dem Marktplatz statt? Diese Prognose wagt der Veranstalter
Das Kultur-Team Markdorf würde im kommenden Jahr gerne wieder das Open-Air-Festival auf dem Marktplatz veranstalten. Derzeit ist es noch auf den 13. bis 16. Mai datiert. Ob es aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden kann, ist allerdings völlig unklar.
Wird Gentleman im Mai 2021 auf dem Marktplatz auftreten können? Derzeit möchten die Veranstalter noch mit einer Entscheidung abwarten.
Markdorf Hohe Nachfrage: Carsharing gewinnt in Markdorf immer mehr Nutzer
Der Verein Bodenseemobil registiert in Markdorf eine steigende Nachfrage. Seit einem Monat gibt es ein zweites Leihfahrzeug.
Der rote Suzuki Splash steht in der Nähe der Volksbank, einen festen Stellplatz hat das Auto noch nicht, hier laufen Gespräche mit dem Ordnungsamt.