Susanne Hogl

Freie Mitarbeiterin
Susanne Hogl hat bei der Abendzeitung in München ihr Volontariat absolviert und dann vier Jahre lang in Berlin als Redakteurin für Ulrich Meyer bei SAT1 gearbeitet. Studiert hat sie Sozialpädagogik im bayerischen Eichstätt. Den Bodensee und besonders Lindau kennt sie seit ihrer Kindheit, da sie zwar aus Augsburg kommt, ihre Eltern aber auch eine Wohnung in Lindau hatten. Nach ihrer Zeit in Berlin hatte sie genug Großstadtluft geschnuppert, zog nach Lindau und ist seit 1996 für den SÜDKURIER tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Susanne Hogl schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Lindau Diese fünf Bewerber wollen Oberbürgermeister werden
Mit einer Vorstellungsrunde im Stil einer Quizshow präsentierten sich in der Inselhalle die fünf Kandidaten, die am 15. März um das Amt des Oberbürgermeisters von Lindau kandidieren. 1400 Interessierte füllten die Halle, um die drei Männer und zwei Frauen kennenzulernen. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Wirtschaftsjunioren Lindau-Westallgäu.
Wer zieht als neue Oberbürgermeister in das Lindauer Rathaus (vorn rechts) ein? 1400 Bürger nutzten die Möglichkeit, die fünf Kandidaten bei einer Veranstaltung in der Inselhalle kennenzulernen.
Lindau Gegner lenken ein: Der Weg für die Kleine Gartenschau 2021 in Lindau ist frei
Überraschend haben die Initiatoren eines geplanten Bürgerentscheids ihre Unterschriftenaktion zurückgezogen: Sie wollten verhindern, dass 2021 in Lindau eine Kleine Landesgartenschau stattfindet. Ihnen fehlte ein Konzept für neue inselnahe Parkplätze als Ersatz für die 500 Stellplätze, die durch die Gartenschau wegfallen werden. Die Aktion brachte den Gartenschau-Gegnern viel Kritik ein.
Die Hintere Insel in Lindau von oben: Auf dem Gelände, wo derzeit noch 500 Autos parken, wird die Landesgartenschau in Lindau stattfinden. Das geplante Bürgerbegehren wurde jetzt zurückgezogen.
Vorarlberg Lebenslange Haft für eiskalten Mord an Sozialamtsleiter
Das Landgericht in Feldkirch verurteilte den 35-jährigen Soner Ö. am Mittwoch wegen des Mordes zu lebenslanger Haft. Er hatte im Februar vergangenen Jahres in der Bezirkshauptmannschaft in Dornbirn den 49-jährigen Leiter des Sozialamtes mit einem Küchenmesser erstochen.
Vor dem Landgericht in Feldkirch wurde Soner Ö. wegen Mordes am Leiter des Sozialamtes verurteilt.
Feldkirch War es Mord oder nicht? Angeklagter steht nach Tötung eines Sozialamtsleiters vor Gericht
Ein 35-Jähriger muss sich vor dem Schwurgericht in Feldkirch verantworten. Er soll vor einem Jahr den Leiter des Sozialamts in Dornbirn durch Messerstiche getötet haben. Der Angeklagte erklärte zum Prozessauftakt, er habe sein Opfer nicht töten wollen. Laut Obduktionsbericht soll er mehr als ein Dutzend Mal auf den am Boden Liegenden eingestochen haben.
Vor dem Schwurgericht in Feldkirch begann der Prozess gegen Soner Ö. Ihm wird vorgeworfen, vor einem Jahr den Leiter des Sozialamtes erstochen zu haben.
Bodenseekreis/Allgäu Die eiskalte Gefahr: So schützen sich Autofahrer vor herabfallenden Eisplatten
Lastwagenfahrer müssen die Dächer ihrer Fahrzeuge eigentlich von Schnee und Eis befreien. Trotzdem fallen immer wieder Eisplatten von den Lastwagen auf die Fahrbahn. Ein Unfall auf der A 96 ging kürzlich glücklicherweise noch glimpflich aus. Wir haben zusammengefasst, was Sie als Autofahrer in den Wintermonaten beachten sollten.
Wenn Eisplatten während der Fahrt von Lastwagen rutschen, kann es gefährlich werden.
Vorarlberg Freie Fahrt in viele Skigebiete: Das hat sich seit der Mautbefreiung auf der Rheintalautobahn für Autofahrer und Gemeinden in der Grenzregion verändert
Seit 15. Dezember 2019 sind fünf Autobahnabschnitte bei unseren österreichischen Nachbarn von der Vignettenpflicht ausgenommen. Dazu gehört auch der bei Skifahrern und Urlaubern beliebte Streckenabschnitt auf der A 14 vom vorarlbergischen Grenzort Hörbranz bis nach Hohenems. Doch die Mautbefreiung auf der Rheintalautobahn freut zwar die Autofahrer, aber nicht alle Gemeindevertreter in der Region. Wir haben nachgefragt, warum das so ist.
Neue Verkehrsschilder sollen den Autofahrern zeigen: Hier gilt die Mautbefreiung.
Lindau So sorgt die geplante Kleine Gartenschau in der Stadt für Ärger
Die ersten Bauarbeiten für die Kleine Gartenschau 2021 in Lindau laufen schon. Doch jetzt könnte ein Bürgerbegehren dem Projekt in die Quere kommen: Eine Initiative will die Gartenschau verhindern. Die Begründung der Gegner: Durch die Gartenschau fallen zu viele Parkplätze weg, Alternativen gibt es nicht. Ein Gegner zog in einem Fernseh-Interview auch einen Vergleich mit der Nazi-Zeit. Die Stadt sieht das Bürgerbegehren als unrechtmäßig an: Der Imageschaden sei enorm, 2,56 Millionen Euro Fördergelder seien in Gefahr.
Die Stufen, die auf dem Gartenschaugelände in Lindau schon zu erkennen sind, sollen eine alte Steinmauer ersetzen. Dafür wurden zahlreiche Bäume gefällt.
Segeln Thomas Begher gewinnt Regatta der Eisernen
Thomas Begher, Segler aus Ludwigshafen, hat sich bei der Eisernen auf der langen Bahn durchgesetzt. Auf der kurzen Bahn gewann Jörn Thöne mit seiner Crew von der Seglergemeinschaft Thalfingen. Die Veranstalter des Deutsch-Schweizerischen Motorboot-Clubs zogen eine positive Bilanz nach der 44. Auflage der Regatta.
Pünktlich zum Start der Eisernen kam neben der Sonne auch noch der Wind. So fanden die knapp 200 Crews vor Konstanz beste Bedingungen vor.
Segeln Regatta für Eisbären und Seejungfrauen
Knapp 200 Segelboote duellieren sich am Samstag vor Konstanz um den Sieg an der „Eisernen“. Aber nicht nur die Wettfahrten stehen bei den Teilnehmern im Vordergrund.
Die „Eiserne“ feiert am Samstag ihren 44. Geburtstag und Segler aus Deutschland und der Schweiz sind beim Schnapszahl-Jubiläum im Konstanzer Trichter – trotz der wenig einladenden Jahreszeit – dabei.
Lindau Therme Lindau soll Anfang 2021 eröffnen
Investor Andreas Schauer, Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker, Landrat Elmar Stegmann und Mitglieder des Lindauer Stadtrates haben die Baustelle der Therme Lindau besichtigt. Schauer sagte: „Ich rechne damit, dass wir im kommenden Jahr im Februar oder März das Richtfest feiern können und die Therme dann in rund 13 Monaten eröffnet werden kann.“
Der Überlinger Investor Andreas Schauer (links) erklärt Lindaus Landrat Elmar Stegmann, wie die Lindauer Therme nach ihrer Fertigstellung einmal aussehen soll.